Anzeichen und Behandlung der Zervixklemmung

Vor dem Hintergrund von Erkrankungen der Wirbelsäule und des umgebenden Gewebes des Zervixsegments tritt ein Einklemmen des Zervixnervs auf. Es äußert sich in akuten Schmerzen, Muskelkrämpfen und Einschränkungen der Nackenbeweglichkeit.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Ursachen für eingeklemmte Nerven

Die Hauptursachen sind Erkrankungen der Wirbelsäule und des umgebenden Gewebes, die mit einer Veränderung der anatomischen Struktur einhergehen:

      

  • Osteochondrose und ihre Folgen – Protrusion und Hernie der Bandscheibe;
  •   

  • Verletzung der Halswirbelsäule;
  •   

  • Myositis der Muskeln des zervikalen Segments;
  •   

  • Spondylose (Knochenwachstum an den Fortsätzen oder Wirbelkörpern);
  •   

  • Spondylolisthesis (Verschiebung der Wirbel);
  •   

  • Aneurysmen der großen Halsgefäße;
  •   

  • Tumoren verschiedener Halsorgane.

Symptome eines eingeklemmten Nervs

Faktoren, die zum Einklemmen des Zervixnervs führen:

      
  • plötzliche Bewegungen, Drehungen und Neigungen des Kopfes;
  •   

  • Unterkühlung
  •   

  • körperliche Belastung;
  •   

  • Langzeitaufenthalte.

Nerven der Halswirbelsäule sind an der Innervation des Gehirns, der Augen, Ohren, Stimmbänder, des Sehnervs und des Hörnervs, der Muskeln von Hals, Kopf und Händen beteiligt. In Verbindung mit den strukturellen Merkmalen der Halswirbelsäule äußern sich die Symptome in einer Fehlfunktion des zentralen und peripheren Nervensystems. Die Manifestationen der Krankheit hängen von der Höhe der Läsion des Halswirbelsäulensegments, dem Grad der Entzündung des umgebenden Gewebes und der Kompression der Wirbelarterien ab

      

  • Kopfschmerzen mithäufige Lokalisation im Nacken und in der Krone;
      
  • Schwindel beim Ändern der Körperhaltung;
  •   

  • scharfe Schmerzen im Nacken mit Ausbreitung auf die Schultern, Schulterblätter, Arme;
  •   

  • verminderte Kraft und Empfindlichkeit in einer oder beiden Händen;
  •   

  • Einschränkung der Nackenmobilität;
  •   

  • Müdigkeit
  •   

  • Gedächtnis und Aufmerksamkeit beeinträchtigt;
  •   

  • Sprech- und Schluckstörungen.

Diagnose

Um das Ausmaß und die Ursachen von eingeklemmten Nervenenden in der Halswirbelsäule zu identifizieren, muss eine Untersuchung durch einen Neurologen durchgeführt werden. Anhand der klinischen Manifestationen – dem Grad der Einschränkung der Mobilität, der Schmerzen und ihrer Ausbreitung – bestimmt der Arzt, auf welcher Ebene des Zervixsegments die eingeklemmten Nervenwurzeln aufgetreten sind. Zur Identifizierung von durchgeführten provokativen Krankheiten:

      
  • Röntgen der Halswirbelsäule
  •   

  • Schicht-Computertomographie
  •   

  • Nackenmuskel-Elektromyographie
  •   

  • Magnetresonanztomographie des Gebärmutterhalses.

Wie behandelt man einen eingeklemmten Nerv?

Die Behandlung zielt darauf ab, akute Schmerzen, Steifheit der Bewegungen, Entzündungen und die Verhinderung des wiederholten Einklemmens zu beseitigen. In schweren Fällen werden medizinische, physiotherapeutische Behandlungsmethoden angewendet – chirurgische Eingriffe

      

  • Um Schmerzen und Entzündungen zu beseitigen, verwenden sie nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente in Injektionen und Tabletten (Ortofen, Diclofenac, Ketorol).
  •   

  • Bei Vorliegen eines ausgeprägten Muskeltonus werden Muskelrelaxantien (Baclofen, Tetrazepam, Midocal) verschrieben.
  •   

  • lokal entzündungshemmende und wärmende Salben und Gele (Voltaren, Fastum, Capsicum, Nise) verwenden, um die Durchblutung zu verbessern und Schmerzen zu lindern;
  •   

  • Bei schweren Schmerzen ohne Unterbrechung wird eine radikuläre Blockade der paravertebralen Wirbelsäule mit der Einführung von Novocain oder entzündungshemmenden Steroiden verabreicht.
  •   

  • Verwenden Sie ein Nootropikum, um die Durchblutung und Innervation des Gehirns wiederherzustellens und Neuroprotektoren (Fezam, Aminalon, Milgamma, Neuromultivitis, Trental)

Nach Beseitigung der klinischen Manifestationen von eingeklemmten Nerven wird die Grunderkrankung behandelt. Bei der Osteochondrose werden zusätzlich Chondroprotektoren verschrieben. Bei Tumoren oder Aneurysmen der Halsgefäße ist häufig ein chirurgischer Eingriff erforderlich

Nach der Linderung von Schmerzen und Entzündungen wird eine Physiotherapie verschrieben:

      Die

  • Magnetfeldtherapie hilft, Schwellungen und Krämpfe zu reduzieren und die Durchblutung zu verbessern.
  •   

  • Paraffinbäder – Durch längere Hitzeeinwirkung auf die betroffene Stelle werden Muskelkrämpfe und Schmerzen reduziert.
  •   

  • UHF hat eine hohe antispastische Wirkung.
  •   Die

  • Elektrophorese ermöglicht die Injektion von Medikamenten in den betroffenen Bereich.
  •   

  • Akupressur und therapeutische Massage werden durchgeführt, um den Muskeltonus zu normalisieren, die Durchblutung zu verbessern, Schwellungen und Entzündungen zu reduzieren.
  •   Die

  • manuelle Therapie stellt die Wiederherstellung des normalen Verhältnisses benachbarter Wirbel und die Freisetzung von Nervenwurzeln sicher.
  •   

  • Medizinische Gymnastik zielt darauf ab, die Kraft der Nackenmuskulatur zu steigern, die normale Beweglichkeit der Wirbel wiederherzustellen und die Schmerzen an den Stellen der Muskelansammlung zu lindern.

Behandlung zu Hause

Traditionelle Medizin bietet eine große Anzahl von Rezepten für Salben, Reiben, Tinkturen, um Schmerzen und Entzündungen zu linderneingeklemmter Zervixnerv:

      

  • Salbe zur Linderung von Muskelverspannungen und Schmerzen. Im Verhältnis 1: 6 Wacholder und Lorbeerblatt homogen pudrig mischen. Das resultierende Pulver wird mit geschmolzener Butter bis zu einer homogenen Konsistenz gemischt
      
  • Salbe zur Schmerzlinderung. 15 g Fett, gemischt mit gehackten Hopfenzapfen, reiben die resultierende Zusammensetzung alle 4 Stunden in den betroffenen Bereich
      
  • anästhetische Tinktur zur äußerlichen Anwendung. Mischen Sie eine Handvoll lila Blumen mit einem halben Liter Wodka, um etwa eine Woche zu bestehen. Reiben Sie die entstandene Tinktur in schmerzhafte Bereiche.

  •   
  • Heilbad: Es wird vorbereitend ein Sud von 250 g Calamus in 3 l Wasser zubereitet; Die resultierende Brühe wird zu dem Bad gegeben. Sie können auch einen Sud aus Kastanien, Kamille, Salbei, Fichtenrinde und Eiche verwenden.
Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )