Anzeichen und Behandlung von Osteochondrose in der Brust

Eine Osteochondrose der Brust tritt als Folge der Zerstörung und Degeneration der Bandscheiben und des Knorpels der Wirbelsäule auf. Es manifestiert sich mit unterschiedlich starken Rückenschmerzen, die sich entlang der Interkostalräume ausbreiten.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Pathologische Veränderungen, die für Osteochondrose charakteristisch sind – Ausdünnung der Knorpelstruktur der Bandscheiben, Zerstörung des Pulpakerns, Proliferation von Spondylosteophyten – treten unter dem Einfluss verschiedener Faktoren auf:

      

  • hohe Belastungen der Wirbelsäule, falsche Lastverteilung beim Heben von Gewichten;
  •   

  • lange in stabilen Posen bleiben (hinter dem Lenkrad sitzen, Computer);
  •   

  • erbliche strukturelle Merkmale des Bewegungsapparates;
  •   

  • häufige traumatische Verletzungen;
  •   

  • Krümmung der Wirbelsäule;
  •   

  • pathologische Stoffwechselveränderungen, erhöhte Ernährung.

Symptome einer Osteochondrose der Brust


Die häufigsten Symptome einer Brustosteochondrose sind:

      

  • monotone Schmerzen zwischen den Schulterblättern, die sich bei längerer Beibehaltung einer Haltung oder hoher körperlicher Anstrengung fortsetzen;
  •   

  • Steifheit und Schmerzen in den Schultergelenken beim Anheben der Arme;
  •   

  • Schmerzprogression mit tiefer Atmung, Beugung und Streckung der Wirbelsäule im Brustsegment;
  •   

  • die Ausbreitung von Schmerzen entlang des Interkostalraums, Herpes zoster – Interkostalneuralgie;
  •   

  • Gefühl der Taubheit, Schnupfen in den Händen, trophische VeränderungenNägel und Haut mit Läsionen der oberen Brust.

Brustschmerzen bei Osteochondrose äußern sich in zwei Schmerzsyndromen:

      
  • dorsago manifestiert sich durch plötzliche, stechende Schmerzen in der Interskapularregion, die Ausbreitung von Schmerzen im Interkostalraum, Muskelverspannungen. Das Schulterblatt und der Arm können schmerzhaft sein. Die Intensität des Schmerzsyndroms führt manchmal zu Atembeschwerden
      Die Rückenschmerzen sind durch die allmähliche Entwicklung und die anhaltende Erhaltung von Schmerzen und Beschwerden im Brustwirbelsäulensegment gekennzeichnet. Schmerzprogression während der Bewegung des Körpers, erhöhter Muskeltonus, eingeschränkte Beweglichkeit in benachbarten Wirbelsäulensegmenten. Im zervikalen Segment mit Pathologie der oberen Brustregion, im lumbalen Segment mit Läsionen des unteren Brustsegments der Wirbelsäule. Muskelschmerzen und Verspannungen halten bis zu drei Wochen an.

Das Fortschreiten pathologischer struktureller Veränderungen der Bandscheiben und Wirbel führt zu: Kompression der Wirbelsäulenstämme, des Rückenmarks, Verengung der Blutversorgungsarterien und divergierenden Venen.
In den meisten Fällen führt eine Osteochondrose der Brust zu einer Interkostalneuralgie, die durch ständige oder episodische Schmerzen in den Interkostalräumen gekennzeichnet ist. Der Schmerz verstärkt sich durch heftige Bewegungen, tiefes Atmen, Husten und Niesen. Es hält mehrere Wochen an, kann von selbst vergehen, aber ohne Behandlung tritt es oft wieder auf.

Diagnose

Die Besonderheiten der Schmerzausbreitung bei Brustosteochondrose ähneln häufig dem Krankheitsbild anderer Erkrankungen. Ein Angriff von Dorsago muss von einer Schädigung des Herzmuskels bei einem Herzinfarkt unterschieden werden. Dorsalgie durch die Natur des Schmerzes muss von Lungenerkrankungen unterschieden werden. Die Verteilung der Schmerzen entlang der Interkostalintervalle zur Vorderseite der Brust muss von den Schäden an Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Nieren und Gallenblase unterschieden werden.

Zum Einstellen von dZur Diagnose der thorakalen Osteochondrose werden instrumentelle Untersuchungsmethoden eingesetzt:

      
  • Röntgenaufnahme
  •   

  • Magnetresonanztomographie (MRT);
  •   

  • Mehrschicht-Computertomographie (MSCT).

Durch die Durchführung dieser Studien können Sie den Grad der Veränderung der anatomischen Struktur des betroffenen Bereichs, die Ausdünnung der Bandscheiben, die Verlagerung der Wirbel und die Muskelspannung feststellen.
Um die Differentialdiagnose anderer Krankheiten durchführen zu können, wird zusätzlich Folgendes durchgeführt:

      

  • Elektrokardiogramm
  •   

  • Elektromyographie;
  •   

  • Ultraschalluntersuchung der Bauchorgane;
  •   

  • Gastroduodenoskopie;
  •   

  • Angiographie.

In der akuten Phase der Krankheit wird eine medikamentöse Behandlung durchgeführt, um Schmerzen und Muskelkrämpfe zu lindern. Es werden mehrere Gruppen von Arzneimitteln verwendet:

      
  • Salben und Gele zur topischen Anwendung auf der Basis von entzündungshemmenden Arzneimitteln – Ketonal, Voltaren, Nize-Gel;
  •   

  • zentral wirkende Muskelrelaxantien zur Reduzierung von Muskelkrämpfen – midocal, Baclofen, Tolperil;
  •   

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente zur Linderung von Schmerzen und Entzündungen – Diclofenac, Ketorolac, Movalis, Xefocam;
  •   

  • Chondroprotektoren zur Regeneration und Wiederherstellung von Knorpel – Teraflex, Arthron, Movex;
  •   

  • Neuroprotektoren und B-Vitamine zur Verbesserung der Stoffwechselprozesse in den peripheren Nerven – Actovegin, Mexidol, Pentovit, Neuromultivitis.

Nach der Verringerung der Intensität des Schmerzsyndroms wird eine Rehabilitationsbehandlung durchgeführt, die darauf abzielt, die motorischen Fähigkeiten der Wirbelsäule zu steigern, die Bänder, die Muskelstruktur des Rückens zu stärken und den Muskeltonus wiederherzustellen. Im Rahmen der Rehabilitationsbehandlung wird angewendet:p>

      

  • Physiotherapie – Elektrophorese, Magnetotherapie, Balneotherapie, UVD;
  •   

  • manuelle Therapie
  •   

  • Reflexzonenmassage – Akupressur, Akupunktur;
  •   

  • therapeutische Massage und Gymnastik.
Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )