Arthritis der Fußgelenke – ist ein Leben ohne Schmerzen möglich

Arthritis des Fußes ist eine entzündliche Pathologie, die durch Veränderungen im osteoartikulären Apparat des Fußes gekennzeichnet ist
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Fußarthritis ist eine entzündliche Pathologie, die durch Veränderungen im Osteoartikulärapparat des Fußes gekennzeichnet ist. Der pathologische Prozess beinhaltet die Artikulation der Knochen, die sich im Tarsus (eine Reihe von kleinen Knochen des Fußes), Mittelfuß (Mittelfuß) und Zehen befinden. Es ist allgemein anerkannt, dass Arthritis eine Erkrankung älterer Menschen ist. Seltsamerweise entwickelt sich jedoch eine Fußarthritis bei jungen Menschen ab 35 Jahren. Ebenso betrifft die Krankheit sowohl Männer als auch Frauen.

Laut medizinischer Statistik nimmt die Zahl der an dieser Krankheit leidenden Menschen von Jahr zu Jahr zu. In Industrieländern besteht daher eine Tendenz zu einer noch stärkeren “Verjüngung” der Fußarthritis, und die Bevölkerung im Ausland wendet sich zunehmend an Spezialisten, um qualifizierte medizinische Hilfe zu erhalten.

Die Krankheit ist sehr heimtückisch und gefährlich, da sie zu Unbeweglichkeit und zum Verlust der Fähigkeit führt, sich unabhängig zu bewegen.

Was ist Fußarthritis?

Der menschliche Fuß ist ein wichtiges Element des Bewegungsapparates und eine komplexe funktionelle Formation, die erheblichen statistischen und dynamischen Belastungen ausgesetzt ist. Der Fuß erfüllt viele wichtige motorische Funktionen, die beim Stehen und Gehen eine aufrechte Position gewährleisten:

      

  • Federfunktion;
  •   

  • Joggen,
  •   

  • ausgleichen;
  •   

  • reflexogen.

Verstöße gegen die oben genannten Funktionen können zu Erkrankungen der Wirbel-, Hüft- und Sprunggelenke führen.

Das Fußgelenk besteht aus KnochenGelenke, die durch die Gelenke von Fußwurzel, Mittelfuß und Zehen verbunden sind. Arthritis des Fußes kann in jedem der oben genannten Gelenke auftreten.

Arthritis des Fußes, verursacht durch verschiedene Gründe, hat verschiedene Symptome. So kann sich zum Beispiel bei Gicht nur der große Zeh entzünden. Ankylosierende Spondylitis betrifft nur die Wirbelsäule und Psoriasis-Arthritis – Interphalangealgelenke, die rot werden und wie Würste aussehen. Im schweren chronischen Stadium können sich die Gelenke verformen, was zur Unbeweglichkeit eines Menschen und zu einer Verschlechterung seiner Lebensqualität führt. Mit fortschreitender Krankheit entwickelt sich zudem eine Arthrosofuß-Arthritis, bei der nicht nur das Gelenk selbst, sondern auch der Gelenkknorpel geschädigt wird

Ursachen für Fußarthritis

Die Gründe für die Entstehung einer Arthritis der Fußgelenke sind folgende:

      

  1. Infektionen. Viren, Bakterien oder Mikroben können in der Regel zur Entstehung einer infektiösen Arthritis führen. Ihre Fragmente setzen sich in der Gelenkhöhle ab und verursachen so einen pathologischen Prozess
      
  2. Erblicher Faktor. Eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung von Fußarthritis spielt eine genetische Veranlagung. Wenn nahe Verwandte an dieser Krankheit leiden, sind ihre Nachkommen anfällig für diese Krankheit
      
  3. Autoimmunerkrankungen. Autoimmunerkrankungen werden in der Regel durch Stoffwechselstörungen verursacht. Es wird vermutet, dass Fußarthritis in diesem Fall durch die sogenannten Stressproteine ​​verursacht wird
      
  4. Verletzungen. Häufig entwickelt sich eine Arthritis des Fußes als Folge von Blutergüssen, Brüchen und Luxationen. Selbst wenn die Verletzung vergangen und geheilt ist, wird sie sich mit der Zeit sicherlich bemerkbar machen.

  5.   
  6. Übergewicht. Die Gelenke der Füße leiden häufig unter der starken Belastung. Schließlich fällt das Gewicht einer Person auf die Beine, und seine Zunahme kann den Zustand der Gelenke nur beeinflussen
      
  7. Alter. Es ist bekannt, dass das Alter eine der Ursachen für Arthritis ist. Je älter der Mensch ist, desto häufiger leidet er an dieser Krankheit. Jedoch inDie jüngste Krankheit betrifft junge Menschen und sogar Kinder.
  8.   

  9. Schlechte Ernährung. Ein Mangel an Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen führt dazu, dass den Gelenken keine hochwertige Ernährung mit Blut zugeführt wird, was zu Knorpelverdünnung und Gelenkentzündung führt
      
  10. Übermäßige Belastung des Fußgelenks. Dieser Faktor führt zu einer Schädigung der Fußgelenke. Menschen (Lehrer, Sportler, Friseure), deren berufliche Tätigkeit eine Person über einen längeren Zeitraum zum Stehen oder Bewegen bringt, entwickeln eine Fußarthritis.

  11.   
  12. Häufiger Stress. Stress kann die Entwicklung von rheumatoider oder psoriatischer Arthritis auslösen
      
  13. Unbequeme Schuhe. Zu enge oder enge Schuhe sowie Schuhe mit hohen Absätzen können zu Deformationen der Fußgelenke und Entzündungen führen.

  14.   
  15. Schlechte Gewohnheiten. Alkohol- und Nikotinsucht tragen zur Entwicklung der Krankheit bei
      
  16. Immunschwächezustände. Immunprobleme können zu Gelenkentzündungen führen.

  17.   
  18. Einige Krankheiten: Diabetes, Lupus erythematodes, Spondylitis ankylosans.

Symptome einer Fußarthritis

Arthritis des Fußes von verschiedenen Ätiologien, hat verschiedene Erscheinungsformen. Aus diesem Grund werden die folgenden Symptome unterschieden:

      

  1. Schmerz. Abhängig von der Schmerzlokalisation kann die Arthritis des Fußes diagnostiziert werden. Daher sind die Schmerzen anfangs bei Fußarthritis nicht schwerwiegend. Mit fortschreitender Krankheit treten jedoch Schmerzen auf, die ohne die Hilfe eines Analgetikums schwer zu ertragen sind. Sie verstärken sich während der aktiven Bewegung (beim Versuch, schnell zu gehen oder zu rennen). Schmerz ist das erste Anzeichen von Fußarthritis, ignorieren Sie es nicht. Wenn es regelmäßig auftritt, sollten Sie einen Arzt zur Diagnose konsultieren. Dies ist jedoch nicht der Fall, wenn es um Gichtarthritis geht. In diesem FallDas Schmerzsyndrom ist sehr stark und tritt zu Beginn der Krankheit auf
      
  2. Schwellung und Rötung der Haut. Diese Symptome weisen auf einen Entzündungsprozess im Fuß hin. Hinzu kommt ein Schmerzsyndrom, das die Symptome der Arthritis vollständig widerspiegelt. Manchmal können diese Symptome von selbst verschwinden, auch wenn der Patient keine Medikamente eingenommen hat. Diese Tatsache bedeutet jedoch nicht, dass die Krankheit vergangen ist. Diese Tatsache legt nahe, dass die Krankheit in ein ruhendes Stadium überging, aber nicht vollständig geheilt wurde. Und nach einer Weile wird sie sich mit neuer Kraft erklären. Rötungen der Haut gehen mit einem Anstieg der lokalen Temperatur einher
      
  3. Steifheit der Gelenke. Eines der charakteristischen Symptome von Arthritis im Frühstadium ist, dass die Beweglichkeit der Gelenke nach längerer Ruhezeit eingeschränkt ist. In der Regel morgens nach einer Nachtruhe. Beim Versuch, morgens auf die Beine zu kommen, verspürt der Patient ein unangenehmes Gefühl, als würden Holzklötze auf seine Beine gelegt, die ihn daran hindern, sich zu bewegen. Dieser Zustand der Füße erfordert die Entwicklung von Gelenken und dauert nur wenige Minuten. Auch ein Gefühl der Steifheit verschwindet nach einem aktiven Spaziergang. Dieses Symptom ist das auffälligste Zeichen für den Ausbruch der Krankheit, und es ist unmöglich, es unbeaufsichtigt zu lassen. Während sich die Krankheit entwickelt, wird die Steifheit in den Gelenken immer intensiver und hört auch nach dem Aufwärmen und Gehen nicht auf.

  4.   
  5. Gelenkverformung. Bei jeder Art von Fußarthritis wird eine Veränderung der Gelenkform beobachtet. Dies deutet darauf hin, dass die Krankheit bereits recht weit fortgeschritten ist. Gelenke werden nach dem Prinzip deformiert: Die wunde Stelle wächst, Beulen und Wucherungen treten auf. Die Gelenke des Fußes sind abgeflacht und drehen sich sozusagen nach innen. Ankylose und Subluxation der Fußgelenke entwickeln sich

Für eine Person ist jede Arthritis ein Test. Denn eine Krankheit verändert das Leben eines Menschen und führt sehr oft zu einer Behinderung. Leider kann die Krankheit nicht immer als Wunde erkannt werden.sie Entwicklungsstadien. Daher wird in der Regel ein Arzt konsultiert, wenn die Krankheit bereits irreversible Folgen hat

Behandlung von Fußarthritis

Die Behandlung der Arthritis der Fußgelenke sollte so bald wie möglich begonnen werden. Wenn Sie die Behandlung rechtzeitig beginnen, können Sie eine Deformation der Gelenke und damit eine Behinderung vermeiden. Es sollte jedoch beachtet werden, dass kein Behandlungsschema ohne eine genaue Diagnose wirksam ist. Bevor Sie mit der Behandlung fortfahren, müssen Sie daher sicherstellen, dass die Diagnose richtig gestellt wurde.

Die Behandlung der Krankheit umfasst die folgenden Bereiche:

      

  1. Beseitigung von Schmerzen. Verschreiben Sie dazu Medikamente aus der NSAID-Gruppe (nichtsteroidale Antiphlogistika). Sie beseitigen erfolgreich nicht nur Schmerzen, sondern auch Entzündungen im Gelenk
      
  2. Einnahme von Antibiotika. Manchmal sind sie notwendig für Arthritis, die ansteckenden Ursprungs sind
      
  3. Chondroprotektoren. Präparate dieser Gruppe tragen zur Wiederherstellung des Knorpels bei

Die Behandlung von Arthritis ist in der Kombination von Medikamenten und zusätzlichen Behandlungsmethoden wirksam. Dazu gehören:

      

  • Physiotherapie
  •   

  • physikalische Therapie
  •   

  • Diät-Therapie;
  •   

  • Spa-Behandlung
  •   

  • Massage.

Physiotherapiemethoden umfassen:

      

  • UV – Strahlung;
  •   

  • Elektrophorese;
  •   

  • Phonophorese;
  •   

  • Hydrocortison;
  •   

  • Ultraschallverfahren;
  •   

  • UHF.

Schwefelwasserstoff-, Schlamm-, Jodbromid- und Radonbäder haben sich im Kampf gegen Arthritis bewährt. Bei degenerativen Veränderungen wird eine Elektrophorese mit Lidase, Ronidase und Hyaluronidase verordnet

Behandlung von Fußarthritis zu Hause

Die Behandlung der Arthritis des Fußes zu Hause kann mit verschiedenen Heilpflanzen durchgeführt werden, auf deren Basis sie Bäder, Kompressen, Reiben und Lotionen herstellen. Es ist zu beachten, dass alle therapeutischen Maßnahmen zu Hause durchgeführt werden müssen, nachdem die akuten Schmerzen beseitigt sind. Das heißt, am häufigsten wird eine solche Behandlung in einem Remissionszustand durchgeführt

Externe Anwendung von Heilkräutern

Klettenblätter sind sehr hilfreich bei Fußarthritis. Dazu werden frische Klettenblätter entnommen und auf das betroffene Gelenk aufgetragen. Dann mit einem Verband befestigen und eine Baumwollsocke anziehen. Die Kompresse wird über Nacht stehen gelassen und morgens wird bis zum Abend ein neues Blatt aufgetragen. Diese Kompresse lindert Schwellungen, Schmerzen und Rötungen der Haut. Klettenblätter können für den Winter getrocknet werden. Getrocknete Klettenblätter können gehackt, dann mit Pflanzenöl gemischt, kranke Stellen gefettet und auch mit einem Verband fixiert werden, sodass über Nacht eine Kompresse übrig bleibt.

Arthritisbäder haben hervorragende therapeutische Wirkungen. Zum Beispiel beseitigt ein Bad mit Jod oder Meersalz effektiv Schmerzen und lindert Rötungen und Schwellungen.

Sie können auch ein Bad mit Heilkräutern (Schöllkraut, Kalmuswurzel, Kamille, Eichenrinde) zubereiten. Eine Handvoll Kräuter wird mit kochendem Wasser gebraut, darauf besteht eine Stunde lang. Die angespannte Infusion wird in einem Becken mit warmem Wasser verdünnt. Lassen Sie die Füße in das Wasser sinken und halten Sie sie 30 Minuten lang. Geben Sie dabei ständig kochendes Wasser in das Becken, während sich das Wasser abkühlt.

Bäder mit jungen Nadeln sind sehr nützlich. Dieses Bad wird genauso zubereitet wie die Kräuterbäder. Aber junge Tannenzapfen müssen zuerst gekocht und dann mit Wasser verdünnt werden

Innere Anwendung von Heilkräutern

Heilkräuter sind sehr effektiv für den internen Gebrauch. Der Aufguss aus dem Kräutersammeln: Johanniskraut, Kamille, Lindenblüte hilft gut. Gießen Sie eines dieser Kräuter mit einem Glas kochendem Wasser und bestehen Sie darauffür 10 Minuten. Trinken Sie die resultierende Infusion während des Tages und teilen Sie sie in 3-4 Portionen auf.

Trinken Sie tagsüber ein Glas Mischkohl oder Karottensaft oder Kohl – Karottensaft und teilen Sie es in mehrere Portionen.

Das Abkochen von Maisnarben ist ein sehr wirksames Mittel gegen Arthritis. Es wird wie folgt zubereitet: 2 Teelöffel Maisnarben werden mit kochendem Wasser (1 Tasse) gegossen und abkühlen gelassen. Trinken Sie dreimal täglich einen Esslöffel.

Zwei Esslöffel Birkenknospen, 1 Tasse kochendes Wasser einfüllen, in eine Schüssel geben und 15 Minuten bei schwacher Hitze stehen lassen. Wickeln Sie die Brühe mit einem warmen Tuch und bestehen Sie 2 Stunden. Die resultierende Brühe nimmt viermal täglich eine viertel Tasse ein.

Zwei Esslöffel Johannisbeerblätter gießen 1 Tasse kochendes Wasser. Nach einer Stunde abseihen und dreimal täglich einen Esslöffel einnehmen.

Vorhersage und Vorbeugung von Fußarthritis

Die Prognose hängt von der Kontrolle des Krankheitsverlaufs und der Angemessenheit der Behandlung ab. Mit dem richtigen Umgang mit der Krankheit und unter Befolgung der ärztlichen Vorschriften können Sie die bisherige Lebensqualität wiederherstellen. Andernfalls kann Arthritis zu Gelenkdeformationen führen, die mit Sicherheit zu Behinderungen und einer Verschlechterung der Lebensqualität führen.

Zur Vorbeugung der Krankheit sollte:

      

  • bequeme Schuhe tragen;
  •   

  • Vermeiden Sie Fußverletzungen.
  •   

  • rechtzeitige Behandlung von Infektionskrankheiten und chronischen Krankheiten;
  •   

  • Vermeiden Sie übermäßige Belastung der Beine.
  •   

  • Körpergewicht kontrollieren;
  •   

  • Vermeiden Sie Unterkühlung.
Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )