Arthritis der Gelenke des Fußes – Ursachen, Symptome, wie die Krankheit zu behandeln ist

Arthritis des Fußes: Ursachen und Veranlagung zur Krankheit, charakteristische Symptome. Arten der Pathologie: rheumatoide, gichtartige, reaktive und andere. Wirksame Behandlungsmethoden: traditionell, Volksheilmittel, Diät.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Sehr oft ist Fußarthritis ein echtes Unglück für eine Person. Beinschmerzen, Schwierigkeiten beim Gehen und die Unfähigkeit, andere Schuhe als spezielle orthopädische Schuhe zu tragen – all dies kann als ernsthafte Prüfung der geistigen und körperlichen Stärke des Patienten angesehen werden. Denn die Gesundheit des Fußes – eine der schwierigsten “Strukturen” unseres Körpers – ist Bewegungsfreiheit und damit Lebensqualität.

Ursachen und Veranlagung zur Krankheit

Laut Ärzten sind Probleme mit den Fußgelenken ein weit verbreitetes Phänomen. Ein wesentlicher Teil dieser Beschwerden ist auf Arthritis zurückzuführen, dh auf Entzündungen der Gelenke von Mittelfuß, Fußwurzel und Zehen *. Die Ursachen von Arthritis sind im Gegensatz zu anderen Gelenkpathologien nicht immer mit dem Alter verbunden: Die Krankheit kann bei älteren Menschen und bei sehr jungen Menschen gleichermaßen auftreten

* Mittelfuß – fünf röhrenförmige Knochen des Fußes, die sich zwischen den Knochen des Fußwurzels und den Phalangen der Finger befinden. Tarsus – eine Ansammlung kleiner Knochen, die zwischen den Knochen des Unterschenkels und des Mittelfußes eingeschlossen sind.

Es kann viele Ursachen für Fußarthritis geben, die meisten können jedoch auf eine von fünf Pathologien zurückgeführt werden:

Rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung. Dies liegt daran, dass das Immunsystem beginnt, die Zellen des Knorpelgewebes der Gelenke wahrzunehmenwie fremd. Im Gegensatz zur rheumatischen (infektiösen) Variante der Erkrankung, die hauptsächlich große und mittlere Gelenke betrifft, bevorzugt die rheumatoide Arthritis kleine Gelenke an Händen und Füßen. Meistens leiden Menschen mittleren Alters (35–45 Jahre) darunter, Frauen werden dreimal häufiger krank als Männer

Gicht ist eine Pathologie, deren Hauptgrund eine Verletzung des Harnsäurestoffwechsels und der Ablagerung seiner Salze (Urate) in den Gelenkhöhlen ist. Meistens leiden die Metatarsophalangealgelenke der großen Zehen und bilden einen “Knochen” oder eine “Beule” an der Basis des Daumens. Benachbarte Gelenke können betroffen sein: Interphalangeal, Knöchel, Calcaneal und andere. Am häufigsten sind Männer über 50 krank.

Arthrose ist eine sekundäre Entzündung, die vor dem Hintergrund eines degenerativen Prozesses (Arthrose) – der Zerstörung des Gelenkknorpels – auftritt. Die Krankheit ist charakteristisch für Menschen einer älteren Altersgruppe beiderlei Geschlechts

Reaktive Arthritis ist eine Immunopathologie, die sich nach Infektionen entwickelt. Am häufigsten sind junge Männer im Alter von 20 bis 40 Jahren krank.

Andere Entzündungsformen: posttraumatisch, infektiös und andere, die jedoch nicht nur für die Fußgelenke charakteristisch sind.

Charakteristische Symptome

Jede Arthritis der Fußgelenke hat gemeinsame Anzeichen – dies sind Schmerzen, Schwellungen, Rötungen, lokale Temperaturerhöhungen und Funktionsstörungen der betroffenen Gelenke. Vielleicht eine Gangänderung.

1. Rheumatoide Arthritis betrifft das Bindegewebe des gesamten Körpers. Was den Gelenkapparat betrifft, so ist diese Krankheit chronisch und führt immer zu Missbildungen, dh der Fuß hört auf, eine vollwertige Unterstützung des Körpers zu sein. Die Krankheit verursacht häufig Behinderungen und führt häufig dazu, dass die unabhängige Bewegung des Patienten vollständig eingestellt wird. Typische Symptome einer rheumatoiden Arthritis des Fußes:

      
  • Morgensteifheit in kleinen Gelenken;
  •   

  • Müdigkeit und Schmerzen beim Gehen;
  •   

  • Schwellung (Verdickung) und Rötung der Haut im betroffenen Bereich;
  •   

  • vorherrschende Läsion symmetrischer Gelenke an beiden Beinen;
  •   

  • anhaltende Störung des allgemeinen Wohlbefindens: Der Zustand des Patienten ähnelt einer Grippekrankheit (möglicherweise mit leichtem Fieber).

Die Diagnose “rheumatoider Arthritis” kann nur von einem Arzt auf der Grundlage spezieller Tests gestellt werden, von denen der wichtigste der Nachweis eines bestimmten Proteins in einem biochemischen Bluttest ist.

2. Die Symptome der Gichtarthritis des großen Zehs haben einen paroxysmalen Verlauf und sind durch plötzliche, sehr starke Schmerzen im betroffenen Bereich gekennzeichnet (normalerweise ist dies das Metatarsophalangealgelenk des großen Zehs). Der Anfall beginnt normalerweise nachts, entwickelt sich schnell und dauert mehrere Tage oder Wochen (wenn keine Behandlung durchgeführt wird). Auch charakteristisch für Gicht:

      

  • Schnelle Intensivierung des Schmerzes, der unerträglich sein kann und sich bei der geringsten Berührung oder Bewegung mit dem Daumen verstärkt, da Kristalle von Harnsäuresalzen (die sich in der Gelenkhöhle ansammeln und einen Angriff verursachen) scharfe Kanten haben.
  •   

  • Schnell zunehmende Schwellung und Rötung – das Auftreten einer charakteristischen “Beule” an der Basis des Fingers.
  •   

  • Lokales Fieber: Der betroffene Bereich fühlt sich heiß an.

Die Diagnose von Gicht bereitet dem Arzt normalerweise keine Schwierigkeiten, da die Manifestationen recht typisch sind. Bestätigt die Diagnose eines hohen Harnsäurespiegels im Blut.

3. Osteoarthritis ist, wie oben erwähnt, eine Arthritis, die sich unter Arthrose entwickelt. Seine Manifestationen sind häufige Anzeichen einer Gelenkentzündung, über die wir bereits gesprochen haben

4. Bei reaktiver Arthritis kann sich der Patient fast immer daran erinnern, dass er 3-4 Wochen vor der Erkrankung eine Darm- oder Urogenitalinfektion hatte. Diese Krankheit ist durch gemeinsame gekennzeichnetwie Gelenkentzündung und Einbeziehung von periartikulären Geweben (Bänder, Sehnen usw.) in den Prozess.

5. Unspezifische Entzündungen der Fußgelenke (verursacht durch verschiedene Ursachen) sind durch für Arthritis typische Manifestationen gekennzeichnet: Schmerzen, Schwellungen, lokale Rötungen und Fieber, Funktionsstörungen der Gliedmaßen. Ein häufiges Symptom für alle Formen der Krankheit ist eine Gangstörung (aufgrund von Schmerzen)

Füße können anschwellen (im Bild)

Therapien

Traditionelle Therapie

Wie Fußarthritis behandeln? Die richtigen Behandlungsmethoden für bestimmte Formen der Krankheit (Rheuma, Gicht) sind nur engen Fachleuten bekannt. Wenn Sie also eine ähnliche Pathologie vermuten, geht der Patient sofort zu speziellen Tests, mit deren Hilfe ein bestimmtes Protein identifiziert oder der Harnsäurespiegel bestimmt werden kann. Basierend auf den Testergebnissen und den verfügbaren Symptomen wird der Arzt eine komplexe Therapie verschreiben.

      
  • Um Autoimmunentzündungen zu lindern, werden Hormone häufig in Kombination mit nichtsteroidalen entzündungshemmenden Medikamenten verschrieben, die direkt in die Gelenkhöhle injiziert werden können – dies bringt eine schnelle Linderung.
  •   

  • Verwenden Sie bei einem akuten Gichtanfall Mittel, um überschüssige Harnsäure zu neutralisieren und aus dem Körper zu entfernen.
  •   

  • Wenn eine infektiöse Variante der Krankheit diagnostiziert wird, wird die Behandlung von Fußarthritis notwendigerweise mit Antibiotika begonnen.
  •   

  • Bei allen entzündlichen Erkrankungen des Fußes ist es wichtig, das Regime der körperlichen Aktivität zu beachten und die erkrankten Gelenke nicht zu überlasten.

Für die Behandlung von Gicht ist eine Diät besonders wichtig: Es ist notwendig, Produkte, die Purine enthalten (aus denen Harnsäure synthetisiert wird), so weit wie möglich zu begrenzen. Dies sind Schlachtnebenerzeugnisse (Leber, Nieren usw.), Hülsenfrüchte, Fisch (insbesondere gesalzen), Schmalz, geräuchertes Fleisch, gereifter Käse und Alkoholny Getränke. Sie sollten mehr Gemüse (außer Sauerampfer und Rhabarber), Gemüse, Obst und Getreide aus Vollkornprodukten zu sich nehmen. Auf Wasser gekochter Hirsebrei ist besonders nützlich: Er bindet und entfernt überschüssige Salze. Es ist wichtig, viel Wasser und grünen Tee zu trinken.

Bei jeder Form von Gelenkentzündung sollten Sie eine Diät einhalten, die reich an Kalzium (Milchprodukte, Sesampaste), Chondroitin (Seefisch, Gelees, gelierte Lebensmittel), Mineralstoffen und Vitaminen ist. Aber von übermäßigem Verzehr von einfachen Kohlenhydraten und Fetten ist es besser, sie abzulehnen.

Volksheilmittel

Es ist nicht überflüssig, mit alternativen und Volksmedizinischen Mitteln zur raschen Genesung der Fußarthritis beizutragen.

Von den Volksrezepten, die Sie zu Hause bei chronischer Arthritis anwenden können, helfen Fußbäder mit einer starken Lösung von Jodsalz, die die Füße in heißem Sand wärmen, verschiedene Wärmekompressen für die Nacht. Bei akuten Entzündungen, insbesondere bei eitrigen, thermischen Eingriffen, ist dies strengstens kontraindiziert!

Fußbäder – ein Werkzeug, das direkt auf die Problemstelle des Körpers einwirkt

Drinnen verwenden Sie einen Sud aus Linde, Kamille, Johanniskraut: 1 Teelöffel – 1 Esslöffel Gras wird mit einem Glas kochendem Wasser gebraut, darauf bestanden und den ganzen Tag über getrunken. Kräutermedizin Kurse zur Behandlung von chronischen Entzündungen und Gicht können bis zu 1 Jahr dauern

Ein weiteres wirksames Volksheilmittel ist eine Mischung aus Karotten- und Kohlsaft (zu gleichen Anteilen). Trinken Sie 1 Glas pro Tag.

Denken Sie daran, dass unkonventionelle Methoden möglicherweise nicht die einzige Behandlung sind: Dies ist nur eine Ergänzung zur klassischen Behandlung. Fragen Sie unbedingt Ihren Arzt, wie Sie sich zu Hause selbst versorgen.

Es ist sehr wichtig, die Arthritis des Fußes nicht abdriften zu lassen – dann können Sie Komplikationen vermeiden und die frühere Beweglichkeit in Ihre Gelenke zurückführen.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )