Bursitis des Knies

Eine Schleimbeutelentzündung des Kniegelenks ist eine Entzündung der Schalenbeutel. Manifestiert durch Schmerzen, Rötung und Schwellung des Knies. Zur Behandlung werden medikamentöse und physiotherapeutische Verfahren eingesetzt.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Entwicklungsmechanismus und Ursachen

Das Kniegelenk ist funktionell und anatomisch eines der komplexesten. Eine Hüfte, Tibia, Fibula und Patella sind an seiner Bildung beteiligt. Das Gelenk ist mit einer Synovialmembran bedeckt, bei der es sich um eine von innen mit Epithel ausgekleidete Bindegewebskapsel handelt. Die Hauptfunktion dieser Struktur ist die Synthese von Flüssigkeit, die den Gelenkknorpel speist und während der Bewegung dämpft. Da der Bewegungsbereich im Knie ziemlich groß ist, weist die Synovialmembran spezielle Verdrehungen auf, die eine Beschädigung der Kapsel bei maximaler Beugung der Beine im Knie verhindern und als Taschen (Bursa) bezeichnet werden. Dementsprechend wird der Entzündungsprozess in der Tasche als Kniebursitis bezeichnet.

Aufgrund des schädlichen Faktors dringen Leukozyten in den Beutel ein, die Mediatoren der Prostaglandin-Entzündung hervorrufen. Sie führen zu Hyperämie (erhöhter Blutfluss zum Beutel), Schmerzen (Reizung der sensorischen Enden) und Ödemen (Freisetzung von Blutplasma in den Interzellularraum der Kapsel). Mehrere ursächliche Faktoren führen zu Schäden an den Beuteln und der Entwicklung von Entzündungen in ihnen:

      

  • eine bakterielle Infektion tritt in die Beutel ein, wenn die Haut und das Unterhautgewebe im Knie beschädigt sind, der hämatogene Infektionsweg ist manchmal möglich (Bakterien mit Blutfluss von anderen Infektionsquellen in den Körper)ich). Häufig führt die Infektion zur Entwicklung eines eitrigen Prozesses, bei dem sich Eiter in den Beuteln ansammelt
      
  • Trauma – Am häufigsten tritt eine Schleimbeutelentzündung nach einem Sturz auf das Knie, einem Bluterguss, einer Verstauchung, einem Reißen oder einem Reißen der Menisken auf. Eine Entzündung ist eine Folge einer schweren Knieverletzung
      Eine längere erhöhte Belastung des Knies führt zu einer Dehnung der Synovialkapsel und der Taschen. Es passiert mit Gewichtheberathleten und Fußballspielern;
  •   

  • aseptische Entzündung der Taschen – der Entzündungsprozess entwickelt sich nach lokaler Hypothermie des Knies ohne Infektion;
  •   

  • Arthritis (Entzündung) und Arthrose (degenerativer Prozess) des Knies – können reaktive Schleimbeutelentzündung verursachen;
  •   

  • Eine Verletzung des Harnsäurestoffwechsels im Körper (Gicht) ist durch die Ablagerung unlöslicher Salze im Gewebe der Kapsel und in Beuteln mit ihrer anschließenden Entzündung gekennzeichnet.

Abhängig von der anatomischen Lokalisation des pathologischen Prozesses werden verschiedene Arten von Bursitis unterschieden, darunter:

      

  • prepatellar bursitis – entzündete Tasche direkt vor der Patella;
  •   

  • infrapatellare (popliteale) Bursitis – Lokalisation der Pathologie in der Bursa unterhalb der Patella;
  •   

  • suprapatellare Bursitis des Kniegelenks – lokalisiert in der Tasche über der Patella.

Während des pathologischen Prozesses kann eine Bursitis akut (die Krankheit dauert bis zu einem Monat) und chronisch (bis zu sechs Monaten oder länger) sein.

Symptome einer Bursitis des Kniegelenks

Die Manifestationen des Entzündungsprozesses in Beuteln gehen mit der Entwicklung von Symptomen einher wie:

      

  • Schmerz – seine Intensität hängt von der Schwere des Entzündungsprozesses ab. Bei einer akuten Schleimbeutelentzündung ist sie intensiver als bei einem chronischen Verlauf. Die Schmerzlokalisation entspricht der Art der Entzündung des Beutels – oberhalb, unterhalb der Patella oder davor. Der Schmerz verstärkt sich bei Bewegungen im Knie und lässt etwas nach (nichtimmer) allein;
  •   

  • Rötung der Haut ist das Ergebnis einer entzündlichen Hyperämie, begleitet von einem lokalen Anstieg der Hauttemperatur (das Knie fühlt sich heiß an);
  •   

  • Schwellung – tritt aufgrund von Gewebeschwellung auf, die größte Schwellung ist im Bereich des Entzündungsprozesses lokalisiert.

Diagnose

Eine zusätzliche Studie wird durchgeführt, um die Ursache, den Schweregrad der Entzündung und strukturelle Veränderungen in den Beuteln zu bestimmen. Hierzu werden eine Röntgenuntersuchung, eine Wärmebildkamera und eine Ultraschalluntersuchungstechnik eingesetzt. Um den Infektionsprozess zu identifizieren, wird manchmal eine Punktion des Kniegelenks durchgeführt, wobei Synovialflüssigkeit mit anschließender bakteriologischer Untersuchung entnommen wird

Kniebursitis-Behandlung

Therapeutische Maßnahmen gegen Bursitis zielen darauf ab, die Ursache der Entzündung zu beseitigen und deren Schweregrad zu verringern. Hierfür werden gelenkschonende, medikamentöse und physiotherapeutische Verfahren angewendet.

Die Ruhe für das Gelenk wird durch eine vorübergehende Bettruhe mit etwas bereitgestellt mit einem angehobenen Bein, um Schwellungen zu reduzieren. Zur Immobilisierung werden elastische Bandagen verwendet, die bei chronischer Bursitis eingesetzt werden
Die medikamentöse Therapie umfasst die Verwendung mehrerer Gruppen von Medikamenten:

      

  • Antibiotika (Amoxicillin, Ceftriaxon) zur ätiologischen Behandlung des Bakterienprozesses;
  •   

  • entzündungshemmende Medikamente (Ketane, Diclofenac, Rheuma) – reduzieren Hyperämie, Schwellung und Schmerzen, werden in Form von Injektionen (intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung) oder Tabletten (orale Verabreichung) angewendet. Außerdem wird das Gelenk mit Salben, einschließlich einer entzündungshemmenden Komponente, eingerieben

Physiotherapie (Magnetfeldtherapie, Laserbehandlunge, Schlammbäder) ist eine zusätzliche Maßnahme in der Behandlung, die Entzündungen und Schmerzen lindert und zu einer besseren Rehabilitation beiträgt.

Die Behandlung mit Volksheilmitteln hat eine gute entzündungshemmende und analgetische Wirkung. Gebrauchtes Kohlblatt mit Honig, das auf das Entzündungsgebiet aufgetragen wird.

Eine Kniebursitis mit unsachgemäßer Behandlung kann zu einer Reihe von Komplikationen führen (eitriger Prozess, Arthrose). Daher ist es wichtig, eine ärztliche Untersuchung durchzuführen, um die Ursache zu ermitteln und eine angemessene Behandlung zu erhalten.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )