Cervical Osteochondrose – Symptome, Behandlung, Injektionen

Cervical Osteochondrose: Symptome, Behandlung, Injektionen. Finden Sie heraus, warum Osteochondrose entsteht, welche Symptome sie hat, wie sie medizinisch mit Hilfe von Injektionen und Volksheilmitteln behandelt werden kann.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Wirbelsäulenkrankheiten werden oft als Ärzte bezeichnet, die eine Person für eine aufrechte Haltung bezahlen. Heutzutage kann dieses Problem jedoch als Bestrafung für einen falschen Lebensstil und das Arbeiten am Computer angesehen werden. Eine der häufigsten Erkrankungen ist heute die Osteochondrose, die sich insbesondere in der Halswirbelsäule entwickelt. Was ist das für ein Problem, wie kann man es von anderen Arten von Krankheiten unterscheiden und wie kann man es loswerden?

Cervical Osteochondrose: Symptome, Behandlung, Injektionen

Was ist zervikale Osteochondrose?

Die Halswirbelsäule besteht aus sieben Wirbeln und stellt den beweglichsten Teil dar – sie bietet Drehungen und Neigungen des Kopfes und hat ziemlich schwache Muskeln. All diese Merkmale sind der Grund dafür, dass diese Stelle am häufigsten Verletzungen und degenerativen Veränderungen unterliegt, die Osteochondrose. Jede der Bandscheiben besteht aus einem Faserring, in dessen Mitte sich ein Kugelkern befindetGewebe Gewebe.

Wenn die Belastung der Wirbelsäule verletzt wird, die Integrität des Rings verletzt wird, können sie hervorstehen und abflachen, was zu unangenehmen Symptomen und Folgen führt.

Warum entwickelt sich eine zervikale Osteochondrose?

Die Ursachen der Osteochondrose der Halswirbelsäule sind die gleichen wie bei anderen Sorten dieser Krankheit.

      

  1. Hypodynamie (mangelnde körperliche Aktivität). In den meisten Fällen entwickelt sich eine zervikale Osteochondrose bei Menschen, die aufgrund ihrer Tätigkeit lange Zeit in sitzender Position sein müssen. Dies sind Büroangestellte, Schulkinder und alle, die häufig am Computer arbeiten (dh die große Mehrheit der modernen Menschen). Das Risiko, an Osteochondrose zu erkranken, wird durch die Angewohnheit, in gebeugter Position zu sitzen oder sich zu bücken, verstärkt.

  2.   
  3. Begleiterkrankungen. Der Körper einer Person ist ein einzelnes System, so dass einige Krankheiten (Nieren, Magen-Darm-Trakt), Stoffwechselstörungen, die Gesundheit der Wirbelsäule negativ beeinflussen. Wenn zum Beispiel das Harnsystem nicht richtig funktioniert, lagert sich eine große Menge an Salzen in der Wirbelsäule und insbesondere im zervikalen Bereich ab, was zur Entwicklung von Osteochondrose führt
      
  4. Schlechte Ernährung. Der Körper einer Person ist ein einziges System, daher kann eine falsche Ernährung mit einer unzureichenden Menge an Spurenelementen und Vitaminen zu einer Verschlechterung des Zustands des Körpergewebes führen, einschließlich Knochen, Fasern usw.
  5.   

  6. Übergewicht. Überschüssige Kilogramm, die durch falsche Ernährung oder Stoffwechselstörungen entstehen, führen zu einer erhöhten Belastung der Wirbelsäule, wodurch die Bandscheiben allmählich zu kollabieren beginnen
      
  7. Häufige Verletzungen, Zittern und andere mechanische Einflüsse. Die negativen Auswirkungen eines solchen PlaEs ist regelmäßig bei Fahrern, Profisportlern und Menschen anzutreffen, die schwere körperliche Arbeit verrichten. Darüber hinaus kann es in der Vergangenheit zu Osteochondrose aufgrund von Autounfällen und schweren Wirbelsäulenverletzungen kommen.

Schädigung der Wirbel bei Osteochondrose

Risikofaktoren für die Entwicklung der Krankheit können Vererbung, Rauchen, unsachgemäßes körperliches Training, Unterkühlung und verminderte Immunität sein.

Symptome einer zervikalen Osteochondrose

Der Prozess der Entwicklung von degenerativen Veränderungen in der Wirbelsäule ist absolut schmerzfrei und verursacht bei einer Person keine Beschwerden. Wenn die Bandscheiben bereits stark genug deformiert sind, zeigt der Patient Symptome, die mit der Zeit zunehmen und zu sehr schwerwiegenden Konsequenzen führen können.

      

  1. Crunch. Das erste Anzeichen einer Osteochondrose, die sich im Frühstadium manifestiert, ist ein Knirschen, das beim Drehen und Neigen des Kopfes zu hören ist. In der Regel wird einem solchen Phänomen keine Beachtung geschenkt, da es keine Beschwerden verursacht. In der Tat ist eine Krise ein schwerwiegender Grund, einen Arzt aufzusuchen, da die Beseitigung der Krankheit in diesem Stadium recht einfach ist
      
  2. Der Schmerz. Das Schmerzsyndrom ist eines der Schlüsselsymptome der Erkrankung, die auftritt, wenn Defekte und degenerative Veränderungen in den Bandscheiben auftreten. Patienten können durch Schmerzen anderer Art gestört werden – scharfe, scharfe “Rückenschmerzen” oder brennende Schmerzen im Nackenbereich, die nach Bewegungen oder einer langen statischen Position auftreten. Anschließend, wenn die Krankheit fortschreitet und eine Verletzung der Wirbelsäulenwurzeln vorliegt, um bDem Syndrom werden weitere Anzeichen hinzugefügt: Sie hängen davon ab, welcher Teil der Wirbelsäule betroffen ist.

Schema der Halswirbelsäule

tr>

>
Bezeichnung der Bandscheibe Symptome
C1 Taubheitsgefühl und Unbehagen im Hinterkopf
C2 Schmerzen in der Krone des Kopfes und im Hinterkopf
C3 Verminderte Empfindlichkeit der Haut in dem Teil des Halses, in dem sich die beschädigte Wurzel befindet. Verlust der Kontrolle über den Sprachapparat möglich
C4 Schmerzen und Beschwerden in den Schultern und Schulterblättern, hypotonische Nackenmuskulatur, manchmal treten Atemprobleme auf, Schmerzen in Herz und Leber
C5 Unangenehme Empfindungen und Schmerzen in der Schultervorderfläche
C6 Schmerzen, die sich vom Nacken auf das Schulterblatt, den Unterarm, außerhalb der Schulter in Richtung Daumen ausbreiten
C7 Schmerzen, Taubheitsgefühl und andere unangenehme Empfindungen, die sich vom Hals in die Richtung ausbreiten zum Schulterblatt, zum Schulterrücken und zum Unterarm zum Zeige- und Ringfinger
C8 Schmerzen und Beschwerden, die ihren Ursprung im Nacken haben und in Richtung des kleinen Fingers

ausbreiten

      

  1. Andere Symptome. Anzeichen, die bei Patienten mit diagnostizierter Osteochondrose festgestellt werden, sind:
      
  • Steifheit der Bewegungen des Schultergürtels und der Arme;
  •   

  • pathologische Spannung der Halsmuskulatur;
  •   

  • Übelkeit, Erbrechen;
  •   

  • Sehstörungen (“fliegt” vorAugen, Verdunkelung, schlechter Fokus);
  •   

  • periodischer Anstieg des Blutdrucks;
  •   

  • Schmerzen oder Gefühl eines Kloßes im Hals;
  •   

  • Zahnschmerzen, Verschlechterung der Zähne;
  •   

  • Schlafstörungen (Schlaflosigkeit, Schläfrigkeit);
  •   

  • Schwindel, der zu Bewusstlosigkeit führen kann;
  •   

  • beeinträchtigte Bewegungskoordination, insbesondere Gangart;
  •   

  • Tinnitus, Schwerhörigkeit
  •   

  • Stimmveränderungen (Heiserkeit, Heiserkeit);
  •   

  • Störungen des psycho-emotionalen Hintergrunds (Tränenfluss, Reizbarkeit).

Erkrankungen des Körpers, zu denen die zervikale Osteochondrose führt

Es sollte beachtet werden, dass die Diagnose von Osteochondrose in diesem Stadium recht schwierig ist, da die Symptome variieren und möglicherweise Anzeichen von Interkostalneuralgie, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Störungen ähneln.

Was ist die Gefahr einer zervikalen Osteochondrose?

Osteochondrose der Halswirbelsäule ist eine der gefährlichsten Arten der Krankheit. Eine große Anzahl von Blutgefäßen und Nervenkanälen, die das Gehirn speisen, passieren diesen Teil der Wirbelsäule, sodass Verletzungen zu schwerwiegenden Konsequenzen führen können. Die ständige Verletzung der Nervenwurzeln führt auch zu schwerwiegenden Störungen im Körper bis hin zu einem teilweisen Verlust der Beweglichkeit und Behinderung

Eine Verletzung der Hirndurchblutung führt zur Entstehung von Migräne, vegetovaskulärer Dystonie und Bluthochdruck und kann in fortgeschrittener Form das Wirbelarteriensyndrom verursachen. Dies ist eine große Arterie, die das Kleinhirn und die Medulla oblongata mit Blut versorgen, entwickeln die Patienten daher infolge ihrer Läsionen eine Ischämie des Gehirns und des Rückenmarks sowie einen Schlaganfall. Die schwerwiegendste Folge einer Osteochondrose, die sich als Folge einer Schädigung der Halswirbelsäule entwickeln kann, ist das Zusammendrücken des Rückenmarks, was zum Tod führt

Organe, für deren Arbeit die Halswirbelsäule verantwortlich ist

Diagnose einer zervikalen Osteochondrose

Wenn Sie Krankheitssymptome haben, insbesondere Schmerzen und ein Knacken im Nacken, wenden Sie sich sofort an einen Facharzt für Neurologie und Orthopädie. Mit physiologischen Tests bewertet ein Spezialist die Beweglichkeit, Empfindlichkeit und Schmerzen im zervikalen Bereich der Wirbelsäule und überprüft auch andere Funktionen. Danach benötigen Sie eine Röntgenaufnahme des betroffenen Bereichs in mehreren Projektionen und gegebenenfalls – CT und MRT, um Hernien und Neoplasien der Wirbelsäule auszuschließen.

Behandlung der zervikalen Osteochondrose

Bei der Behandlung der zervikalen Osteochondrose können traditionelle und alternative Methoden angewendet werden, die Behandlung sollte jedoch in jedem Fall umfassend sein und in mehreren Stufen durchgeführt werden. Zu den traditionellen Methoden gehören Medikamente, die die Hauptsymptome der Krankheit beseitigen, sowie physiotherapeutische Verfahren und in seltenen Fällen Operationen.

Video – Cervical Osteochondrose – Symptome, Behandlung und Übungen

Traditionelle Therapien

Medikamente

Bei Osteochondrose der Halswirbelsäule wird eine Reihe von Medikamenten verwendet, einschließlich oraler und externer Wirkstoffe.

      

  1. analEthik. Die Aufnahme von Analgetika (“Analgin”, “Ketorol”, “Tempalgin”) lindert Schmerzen
      
  2. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Zu diesen Fonds gehören Diclofenac, Ibuprofen und Movalis. Es ist wichtig zu beachten, dass alle Pillen, die zur Behandlung der zervikalen Osteochondrose eingenommen werden, auf die eine oder andere Weise den Magen-Darm-Trakt betreffen. Sie müssen daher nur in extremen Fällen auf ihre Hilfe zurückgreifen.

  3.   
  4. Chondroprotektoren. Der Einsatz von Medikamenten dieser Serie (“Teraflek”, “Alflutop”, “Arthra”), die die Zerstörung von Knorpel verhindern und verlangsamen sollen, ist umstritten. Einige Ärzte halten sie für ein wirksames Heilmittel gegen zervikale Osteochondrose, während andere sie als Nahrungsergänzungsmittel einstufen und sagen, dass sie keinen Nutzen bringen
      
  5. Antispasmodika und Muskelrelaxantien. “No-shpa”, “Midokalm” und andere ähnliche Mittel beseitigen gut den Muskelkrampf, der durch Osteochondrose entsteht.

  6.   
  7. Salben zur äußerlichen Anwendung. Zur Verringerung der Intensität des Schmerzsyndroms können wärmende und reizende Mittel (Apizartron, Finalgon) eingesetzt werden. Wärmende Pflaster helfen auch gut – sie werden an die Stelle geklebt, an der Schmerzen zu spüren sind, und den ganzen Tag getragen. Im Gegensatz zu anderen Medikamenten wirken sie ausschließlich lokal und schädigen den Körper nicht wie Analgetika oder entzündungshemmende Medikamente

Finalgon-Salbe zur Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäule

intramuskuläre Injektionen

Intramuskuläre Injektionen, dh Injektionen, gelten als eines der wirksamsten Mittel zur Bekämpfung der zervikalen OsteochondroseSo erreichen sie schnell den betroffenen Bereich und erzielen den gewünschten Effekt.

Das Schmerzsyndrom bei dieser Krankheit wird durch die sogenannte Novocain-Blockade gut beseitigt – sie besteht darin, dass der betroffene Bereich mit Novocain zersplittert ist. Diese Methode lindert Patienten schnell und dauerhaft von Schmerzen, kann jedoch nicht als vollwertiges therapeutisches Mittel angesehen werden, da sie nur die Symptome lindert. Darüber hinaus werden für diese Zwecke Analgetika und nichtsteroidale Antiphlogistika in Form von Injektionen verwendet

      

  1. Analgetika zur Schmerzlinderung: “Analgin”, “Baralgin”.
  2.   

  3. Muskelrelaxantien: Mydocalm gilt als das wirksamste Medikament.
  4.   

  5. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente: Ketorolac, Ibuprofen, Diclofenac.
  6.   

  7. Glucocorticosteroide: “Diprospan”, ein komplexes Präparat “Ambene”.

Fertigspritzen zur Ambene-Schmerzlinderung bei Osteochondrose der Halswirbelsäule

Es ist wichtig zu beachten, dass Osteochondrose mit größter Vorsicht mit Schmerzmitteln behandelt werden sollte. Tatsache ist, dass der Schmerz bei dieser Krankheit ein gewisser Indikator dafür ist, dass der Patient keine plötzlichen Bewegungen ausführen sollte, dh dass sein Fehlen, egal wie seltsam es sich anhört, zu schwerwiegenden Komplikationen führen kann.

Eine viel bessere Wirkung im Hinblick auf die Bekämpfung der Krankheitssymptome ergibt einen Verlauf der Vitamintherapie. B-Vitamine MethodeSie helfen, den normalen Zustand der Nervenwurzeln schnell wiederherzustellen, und Vitamin PP verbessert die Durchblutung des betroffenen Bereichs.

Physiotherapie

Physiotherapeutische Verfahren sind ein notwendiger Bestandteil der komplexen Therapie der zervikalen Osteochondrose. Sie beseitigen Schmerzen, lindern Muskelkrämpfe, verbessern die Durchblutung und den Stoffwechsel in den betroffenen Geweben. Dazu gehören Elektrophorese, UHF, Magnetfeldtherapie, Wasseranwendungen und Paraffinbäder. Die Massage der Kragenzone, entweder regelmäßig oder akupressur, ergibt ebenfalls eine gute Wirkung.

Manchmal empfehlen Ärzte den Patienten, ein Shants-Halsband zu tragen, ein flexibles Gerät, das um den Hals befestigt wird, um die Last neu zu verteilen und Schmerzen zu lindern. Es ist zu beachten, dass es nicht empfehlenswert ist, einen solchen Kragen ständig zu tragen, da sonst die Nackenmuskulatur stark geschwächt wird.

Shants-Kragen zur Umverteilung der Belastung bei Osteochondrose

Während der Rehabilitationsphase nach Abschluss des Therapiekurses werden den Patienten physiotherapeutische Übungen und leichte körperliche Aktivitäten gezeigt.

Alternative Behandlungen

Volksrezepte

Die Rezepte der traditionellen Medizin, die zur Behandlung der zervikalen Osteochondrose verwendet werden, sind hauptsächlich Kompressen und Mischungen zum Mahlen. Alle wirken wärmend und wirken wie Salben und Pflaster. Mittel werden aus Büffelbutter, Knoblauch, Rettich, Honig und Meerrettichblättern zubereitet, trockener Senf und Terpentin werden als Kompressen verwendet

Video – Behandlung der Osteochondrose der Halswirbelsäuleund Volksheilmittel

Alternative Therapie

Die folgenden Verfahren werden Patienten als alternative Behandlungsmethoden verschrieben:

      

  • Reflexzonenmassage
  •   

  • manuelle Therapie
  •   

  • Behandlung mit medizinischen Blutegeln;
  •   

  • Behandlung mit lebenden Bienen und Bienengift;
  •   

  • Osteopathie.

Gymnastik gegen Osteochondrose

Solche Methoden zur Behandlung von Osteochondrose werden von Ärzten der Schulmedizin in Frage gestellt, gelten aber nicht als verboten. Die einzige Bedingung ist, dass Spezialisten für alternative Methoden ausreichend erfahren sind, da sonst der Schaden durch die Behandlung mehr als nur gut ist.

Vorbeugung von zervikaler Osteochondrose

Wie jedes andere Gesundheitsproblem ist auch die zervikale Osteochondrose viel einfacher zu verhindern als zu behandeln. Um dies zu tun, müssen Sie richtig auf einer orthopädischen Matratze und einem orthopädischen Kissen schlafen, Sport treiben, mehr laufen und richtig essen. Diese Empfehlungen sind besonders wichtig für Risikopersonen: Sie üben sitzende Tätigkeiten aus oder neigen genetisch zur Osteochondrose.


Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )