Die zervikale Osteochondrose ist das Wesen der Krankheit, charakteristische Symptome und Behandlung

Charakteristisch für die Erkrankung Osteochondrose der Halswirbelsäule: das Wesen der Pathologie, Ursachen der Entwicklung und Risikofaktoren. Charakteristische Symptome, diagnostische Methoden, eine Überprüfung der komplexen Behandlung.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Einführung und allgemeine Beschreibung der Krankheit

Osteochondrose der Halswirbelsäule ist eine chronische, langsam fortschreitende Erkrankung der Wirbelsäule, bei der Wirbel, Zwischenwirbelgelenke und Bandscheiben betroffen und zerstört sind. Der erste bis siebte Wirbelkörper, der zur Halsregion gehört, leidet.

Mit fortschreitender Krankheit verlieren die Bandscheiben ihre Elastizität und Festigkeit, glätten sich ab, blättern ab und ihre stoßabsorbierenden Eigenschaften verschlechtern sich. Diese Deformation ist auf Veränderungen zurückzuführen, die durch Mangelernährung und Gewebeabbau verursacht werden.

Diese Störungen gehören zu den natürlichen Alterungsprozessen, aber verschiedene Überlastungen, Haltungsstörungen, Traumata, angeborene Anomalien der Wirbelsäule und einige andere Gründe führen zu frühzeitigem Verschleiß von Knorpel und Bandscheiben.

Die Entwicklungsstadien der Pathologie in der Halswirbelsäule ähneln der Niederlage anderer Teile der Wirbelsäule, aber die Symptome und einige Nuancen der Behandlung unterscheiden sich (weitere Einzelheiten finden Sie im Rest dieses Artikels).

Osteochondrose im Gebärmutterhals wird viel häufiger diagnostiziert als im Brustbereich: Sie ist auf ein eher schwaches Muskelkorsett und die hohe Beweglichkeit dieser Abteilung zurückzuführen, sodass die Bandscheiben und Halswirbelkörper am anfälligsten für Verletzungen und Überlastungen sind.

Die Krankheit entwickelt sich bei Menschen im Alter von 20 bis 30 Jahren. Schäden an den Bandscheiben 1. Grades werden häufig bei einer Routineuntersuchung oder klinischen Untersuchung festgestelltgesunde Menschen (diese Menschen haben radiologische Anzeichen der Krankheit, aber es ist immer noch asymptomatisch). Bei Menschen im Alter von 40 bis 50 Jahren ist mittlerweile bei fast allen eine Deformität der Wirbel und Bandscheiben zu beobachten.

Die Krankheit beeinträchtigt die Lebensqualität aufgrund ihrer Manifestationen. Nackenschmerzen, Schwindel, Tinnitus, Kopfschmerzen, Verdunkelung oder “Fliegen” in den Augen – dies ist nicht die ganze Liste der Manifestationen dieser Krankheit.

Wenn solche Symptome regelmäßig auftreten, sollten Sie einen Neurologen oder Vertebrologen konsultieren. Sie sind diejenigen, die an der Diagnose und Behandlung dieser Krankheit beteiligt sind

Die Krankheit kann gestoppt und unangenehme Symptome können beseitigt werden. Die Behandlung ist jedoch langwierig (sie kann sich leicht über Jahre erstrecken) und zeitaufwendig (Einnahme von Medikamenten, tägliche Gymnastik, Anpassung des Lebensstils, Physiotherapie usw.). Es ist besser, den Arztbesuch und die rechtzeitige Behandlung nicht zu verzögern: Sie können sich leichter erholen.

Weiter im Artikel – eine vollständige Beschreibung der Krankheit: Sie lernen die Faktoren kennen, die die Entstehung von Osteochondrose hervorrufen, Symptome, diagnostische Methoden und moderne Behandlungsmethoden.

Ursachen für zervikale Osteochondrose

Früher wurde die Osteochondrose der Halswirbelsäule (und anderer Erkrankungen) aufgrund einer altersbedingten Abnahme des Stoffwechsels, einer Verlangsamung der Gewebserneuerungsprozesse in den Bandscheiben, einer Abnahme der Elastizität der Bandscheiben und ihrer allmählichen Zerstörung als “Erkrankung der älteren Menschen” angesehen. Jetzt wird es zunehmend bei jungen Menschen im Alter von 18 bis 30 Jahren diagnostiziert. Der Grund dafür ist körperliche Inaktivität: Immer mehr junge Menschen entscheiden sich für sitzende Arbeit. Der Mangel an richtig organisierten regelmäßigen Belastungen führt zu einer Schwächung der Muskeln, die die Wirbelsäule fixieren, einer Abnahme des Stoffwechsels und der Durchblutung in den Zwischenwirbelräumen. Infolge einer einmaligen körperlichen Aktivität kann es zu einem Einklemmen der Spinalnerven kommen oder es kann sich ein Bandscheibenvorfall bilden.

Die Tabelle zeigt die provozierenden FaktorenDiejenigen, die zervikale Osteochondrose entwickeln:

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist, scrollen Sie nach rechts)

Angeborene Pathologien der Wirbelsäulenentwicklung

Arnold-Chiari-Anomalie – eine angeborene Fehlbildung des Gehirns mit einer Verletzung der Struktur und Lage des Hirnstamms und des Kleinhirns relativ zum Wirbelsäulenkanal und Schädel.

Die Kimmerle-Anomalie ist eine abnormale Deformation des ersten Halswirbels mit dem Auftreten eines Knochenrings um die Wirbelarterie.

Erworbene Wirbelsäulendeformitäten

Kyphose, Skoliose und andere

Altersbedingte Veränderungen mit Deformation der Bandscheiben und Wachstum von Osteophyten (Knochenwachstum auf den Gelenkflächen der Wirbel)

Längerer Aufenthalt in einer unbequemen Position, bücken

Gebärmutterhalsverletzungen

Die Folge einer traumatischen Hirnverletzung

Jegliche Verletzung von 1–7 Wirbeln

Asymmetrische Belastung der Muskeln des Schultergürtels

Tragen Sie regelmäßig eine schwere Tasche, die an einer Schulter hängt.

Gewohnheit oder Notwendigkeit, Gewichte mit einer Hand zu heben oder zu tragen.

Verwenden Sie zum Schlafen ein großes weiches Kissen, durch das der Kopf lange um den Hals gebogen wird.

Deformationen der Wirbelsäule (Lordose, Kyphose, Skoliose) – eine der Ursachen für Osteochondrose

      
  • übermäßige körperliche Aktivität beim Sport oder bei schwerer körperlicher Arbeit;
  •   

  • erbliche Veranlagung;
  •   

  • Unterkühlung des Halses (im Winter ohne Schal);
  •   

  • Stress
  •   

  • Computerarbeit;
  •   

  • Fettleibigkeit.

Einige der oben genannten Ursachen verursachen Osteochondrose und andere Teile der Wirbelsäule.

Charakteristische Symptome

Die Schwere der Symptome der Erkrankung zervikale Osteochondrose hängt vom Grad der Ra abSchädigung der Wirbelstrukturen. Die Symptome verschlimmern sich durch das Wachstum von Knochengewebe mit Osteophytenbildung, radikulärem Syndrom (radikulärer Schmerz beim Einklemmen eines Nervs), Bandscheibenvorfall (Protrusion der Bandscheibe in den Spinalkanal).

Die ersten Anzeichen der Krankheit sind regelmäßige Kopfschmerzen im Nacken, Schmerzen im Nacken, Knacken und Klicken in den Wirbeln beim Drehen des Kopfes und manchmal ein leichtes Kribbeln der Schultern. Mit der Zeit nehmen die Symptome zu und die Intensität der Schmerzen nimmt zu.

Schmerzen sind die Hauptmanifestation der Osteochondrose. Schmerzen im Nacken sind entweder langweilig oder scharf, mit Rückenschmerzen unter dem Hinterkopf, wenn der Kopf gedreht wird. Die gesamte Halsregion oder Projektionsfläche des veränderten Wirbels sowie das Schlüsselbein, die Schulter, das Schulterblatt und die Herzregion können verletzt werden.

Eine Schmerzbestrahlung von Unterkiefer, Zähnen, Arm, Ohr und Augenpartie ist nicht ausgeschlossen. Die Muskeln von Nacken und Schultern sind angespannt und schmerzen beim Abtasten. Es ist schwierig, eine Hand von der Seite der Läsion zu heben – sofort befindet sich ein Kreuz in der Schulter oder im Nacken. Eine Einschränkung der Kopfbewegungen aufgrund von Schmerzen tritt häufig morgens nach dem Schlafen in einer unbequemen Position auf.

Die Krankheit führt zu einer Kompression der Wurzeln der peripheren Nerven (radikuläres Syndrom) und verursacht Schmerzen entlang dieser Nerven. Möglicherweise Taubheitsgefühl der Hände oder Finger, beeinträchtigte Empfindlichkeit bestimmter Hautbereiche, die von einem eingeklemmten Nerv innerviert wurden.

Für einige charakteristische Symptome kann vorgeschlagen werden, welche bestimmten Wirbel betroffen sind:

      

  • Die Verengung des Lumens zwischen den C4- und C5-Wirbeln führt zu Schmerzen in Schlüsselbein, Herz, vermindertem Nackenmuskeltonus und Atemversagen.
  •   

  • Mit der Niederlage von C6, C7 können sich Hals- und Schulter-Ischias entwickeln: In den Händen tritt Schwäche auf, der Patient kann die Hand des Arztes nicht so weit wie möglich drücken.
  •   

  • Die Zerstörung von C3 geht mit einer Verletzung der Empfindlichkeit der Zunge einher, in schweren Fällen mit einem Verlust der Kontrolle darüber.

Halswirbel (C1-C7). Klicken Sie auf das Foto, um es zu vergrößern

Die zervikale Osteochondrose geht immer mit Kopfschmerzen einher. Starke, anhaltende Schmerzen verstärken sich beim Drehen des Halses oder bei scharfen Bewegungen. Einige Patienten klagen über eine Schwere im Kopf. Die Kompression der Wirbelarterie führt zu Schwindelanfällen und Übelkeit. Es gibt Geräusche, die in den Ohren klingeln und schwarze Punkte vor den Augen flackern. Die Verschlechterung der Hirndurchblutung führt zu einer fortschreitenden Abnahme des Hörvermögens und der Sehschärfe, zu Taubheitsgefühlen der Zunge und zu einer Veränderung der Geschmacksempfindungen.

Ein Klicken oder Knirschen während der Nackenbewegungen geht fast immer mit einer zervikalen Osteochondrose einher, die bei jedem Patienten beobachtet wird. Ein Knirschen tritt auf, wenn der Kopf scharf gedreht oder nach hinten gekippt wird.

Diagnose

Das periodische Auftreten der oben genannten Symptome ist eine Gelegenheit, einen Neurologen oder Vertebrologen zu konsultieren. Um die Ursache Ihrer Beschwerden zu ermitteln, wird er eine umfassende Untersuchung einplanen.

Während der Untersuchung mit neurologischen Tests beurteilt der Arzt den Grad der Beweglichkeit und Schmerzen im Nacken sowie die Störung der Durchblutung in der Wirbelarterie.

Die zervikale Osteochondrose erfordert nicht nur eine Untersuchung der Wirbel selbst, sondern auch der Gewebe, Blutgefäße und Nerven in der Nähe. Nur dann können wir das Gesamtbild der krankheitsbedingten pathologischen Veränderungen beurteilen.

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist, scrollen Sie nach rechts)

Ursachen für Osteochondrose Details

Röntgenwirbel der Halswirbelsäule in zwei Projektionen

Erforderliche Diagnosemethode

Diskographie – eine gezieltere Untersuchung spezifischer Wirbel im Vergleich zur Radiographie

Es wird mit der vorläufigen Einführung eines Kontrastmittels in die Bandscheibe durchgeführt. Für die Untersuchung von mehrschichtigen Läsionen der Bandscheibe, Unterschiede in zikatrischen VeränderungenHernie von Hernie

MRT oder CT der Halswirbelsäule

Die Tomographie hilft bei der Identifizierung von Osteochondrose-Komplikationen, der Beurteilung des Zustands des Rückenmarks, der Bestimmung des Vorhandenseins und der genauen Lokalisierung der Zwischenwirbelhernie. Für die Differentialdiagnose ist es unabdingbar, andere Erkrankungen der Wirbelsäule auszuschließen (z. B. Osteomyelitis oder Syringomyelie – Bildung von Hohlräumen in der Substanz des Rückenmarks)

Myelographie – eine Röntgenaufnahme des Subarachnoidalraums nach Verabreichung eines Kontrastmittels

Es wird selten verschrieben, ob es aus dem einen oder anderen Grund unmöglich ist, sich einer Tomographie zu unterziehen.

Elektroneurographie – Bestimmung der Übertragungsgeschwindigkeit eines elektrischen Impulses durch die Fasern der peripheren Nerven

Ermöglicht die Bestimmung von eingeklemmten oder anderen Schäden am Nerv, um dessen Erholung während der Behandlung zu überwachen.

Ultraschall-Dopplerographie der Halsgefäße – Untersuchung des Zustands der Blutgefäße mit Ultraschall

Indiziert für eine Verschlechterung des Blutflusses in den Wirbelarterien.

Rheoenzephalographie von Hirngefäßen – grafische Aufzeichnung des Gewebewiderstands während der Übertragung elektrischer Impulse durch sie

Bei Verletzung der Blutversorgung des Gehirns durch Osteochondrose der Halswirbelsäule zuordnen. Ermöglicht es Ihnen, Informationen über den Ton der Blutgefäße, die Elastizität ihrer Wände und den Wert der Pulsblutfüllung zu erhalten.

Therapien

Die zervikale Osteochondrose wird mit konservativen Methoden behandelt, und die Behandlung ist immer komplex.

Die medikamentöse Therapie ist für Osteochondrose in jeder Abteilung gleich: Sie verwendet Medikamente aus bestimmten pharmakologischen Gruppen, aber die Auswahl spezifischer Medikamente aus diesen Gruppen, Dosierung und Verabreichungsdauer wird für jeden Patienten individuell ausgewählt.

In der Tabelle erfahren Sie mehr über das Standardbehandlungsschema für zervikale Osteochondrose:

(Wenn die Tabelle nicht vollständig sichtbar ist, scrollen Sie nach rechts)

Name der Studie, Beschreibung Indikationen

Nichtsteroidale Antiphlogistika: Nise, Diclofenac, Movalis

Nicht narkotische Analgetika: Sedalgin, Novocain. Selten opioide Analgetika: Phenadon, Tramadol
Corticosteroide: Methylperdnisolon, Hydrocortison

Muskelrelaxantien: Myolastan, Sirdalud

Novocainic Blockade an der Stelle der größten Schmerzen. Manchmal bedeutet die lokale Verabreichung eines hormonellen Kenalogs

Vitamine: C, A, E, Gruppe B

Nootropika (Wirkstoffe, die die Gehirnfunktion, das Gedächtnis und das Denken verbessern) – Piracetam, Actovegin, Picamilon

Die Verwendung von entzündungshemmenden und wärmenden Gelen, Salben, Lösungen: Menovazin, Quick Gel, Capsicam, Anwendungen mit Dimexid

Massage, Magnetfeldtherapie, UHF, Akupunktur usw.

Übungen fördern die Beweglichkeit der Wirbel und stärken die Muskeln im Nacken

Hardware-Wirbelsäulenerweiterung

Kann das Lumen der Zwischenwirbelräume vergrößern

Typen: Punktionsscheibenverwertung, Mikrodisektomie, Implantatersatz einer Scheibe, Laserscheibenrekonstruktion

Röntgenaufnahme der Halsregion nach operativer Behandlung der Wirbel C5 – C7

Die Behandlung wird durch das zeitweilige Tragen eines Kragens von Shanz oder seiner Sorten ergänzt. Durch die Fixierung der Halswirbel wird eine Osteochondrose der Halswirbelsäule schneller behandelt. Dieses zusätzliche orthopädische Gerät hilft bei der Schmerzbekämpfung, normalisiert den Blutfluss durch die Halsgefäße und verbessert den Allgemeinzustand des Patienten.

Wenn bei Ihnen eine zervikale Osteochondrose diagnostiziert wurde, lassen Sie sich unbedingt von einem Neurologen behandeln, um die Verschlimmerung zu lindern und das Fortschreiten der Krankheit zu stoppen. Ändern Sie Ihren Lebensstil: Bewegen Sie sich mehr, machen Sie Übungen, schlafen Sie mit Ana auf einem ebenen, festen Untergrundtomic Kissen, begrenzen Sie die Aufnahme von Salz, geräuchertem Fleisch.

Qualifizierte medizinische Betreuung und Ihre Bemühungen zur Genesung helfen Ihnen, über Jahre hinweg gesund zu bleiben.

      
  • Vkontakte
  •   

  • Facebook
  •   

  • Twitter
  •   

  • Klassenkameraden
  •   

  • Meine Welt
  •   

  • Google+

Am oberen Rand des Kommentar-Feeds befinden sich die letzten 25 Frage- und Antwortblöcke. Galina Pivneva, ein Universitätsabschluss in Human Health, Lehrerin für Gesundheitsgrundlagen, beantwortet Fragen unter dem Spitznamen Alex admin.

Wir beantworten Kommentare einmal pro Woche, normalerweise montags. Bitte duplizieren Sie keine Fragen – sie erreichen uns alle.

Sagen Sie mir, kann zervikale Osteochondrose Bluthochdruck beeinflussen?
Ich habe eine medizinische Meinung gehört, die besagt, dass sich die Blutversorgung des Gehirns aufgrund einer Wirbelverschiebung, eines Krampfes der Nackenmuskulatur verschlechtern könnte.
Infolgedessen herrscht Sauerstoffmangel, wodurch das Gehirn dem Herzen den Befehl zum Arbeiten gibt, der Druck steigt, die Versorgung des Gehirns mit Sauerstoff und Blut wieder hergestellt wird.
Behandeln Sie zervikale Osteochondrose, und dann ist es wahrscheinlich weniger wahrscheinlich, dass hoher Blutdruck stört. Wie wahr ist diese Aussage?

Ivan, ja, das stimmt. Liegt eine Osteochondrose vor, kann der Druck auftreten und mit neuer Kraft ansteigen. Dies liegt daran, dass sich in diesem Fall die Durchblutung verschlechtert.

Die Halsregion ist eng mit dem menschlichen Herz-Kreislaufsystem verwandt. Das für die Nervenversorgung verantwortliche spinale Sympathikuszentrum befindet sich also in der Region vom 8. Halswirbel bis zum 6. Brustkorb. Wir können sagen, dass Osteochondrose und Druck miteinander verbunden sind. Darüber hinaus befinden sich bei der Innervation des Herzmuskels (Versorgung von Geweben oder Organen mit Nerven, die eine kontinuierliche Verbindung zum Zentralnervensystem herstellen) Nerven, die sich im 6. Brust- und 3. Halswirbel befinden. Deshalb KakaJede Pathologie, die bei 3 bis 5 Halswirbeln auftritt, stört die normale Durchblutung zwischen Gehirn und Rückenmark.

Heute stellten die Ärzte fest, dass Osteochondrose im Gebärmutterhals sowie Blutdruck- und Herzrhythmusstörungen einen starken Zusammenhang haben. Hypertonie tritt in der Regel bei Patienten mit Nackenvorsprüngen und Bandscheibenvorfällen auf. In einer ähnlichen Situation hat der Patient häufig den ganzen Tag über konstante Druckstöße.

Die Behandlung wird durch das zeitweilige Tragen eines Kragens von Shanz oder seiner Sorten ergänzt. Durch die Fixierung der Halswirbel wird eine Osteochondrose der Halswirbelsäule schneller behandelt. Dieses zusätzliche orthopädische Gerät hilft bei der Schmerzbekämpfung, normalisiert den Blutfluss durch die Halsgefäße und verbessert den Allgemeinzustand des Patienten.

Hallo. Ich bin 22 Jahre alt. Mein Nacken macht sich Sorgen. Passierte USDG-Halsgefäße. Das Ergebnis ist die Linearität des Verlaufs der Wirbelarterien zwischen den Querfortsätzen der Halswirbel auf beiden Seiten, der Durchmesser der Wirbelarterien im Kanal der Querfortsätze der Halswirbel (nicht verengt): rechts -3,3 mm, links-3,2 mm; Es wird ein ungewöhnlich hoher Eintritt der rechten und linken Wirbelarterien in den Kanal der Querfortsätze auf der C-4-Ebene festgestellt. Es wurden keine hämodynamisch signifikanten Hindernisse für den Blutfluss festgestellt, ein abnormaler Eintritt der rechten und linken Wirbelarterien in den Kanal der Querfortsätze in Höhe von C-4, Anzeichen einer intrakraniellen Hypertonie (erhöhte Geschwindigkeit in der Vene Rosenthal). Indirekte Linearität der Wirbelarterien in den Kanälen der Querfortsätze der Halswirbel. Vielleicht die ersten Anzeichen von Wirbelveränderungen. Adematose (multinodulärer Kropf) der Schilddrüse. Es gibt auch eine 4 mm Lendenhernie. Schlussfolgerung MRT-Daten für einen Bandscheibenvorfall im L5-S1-Segment. Der Arzt verordnete eine Elektrophorese für den Nacken und den unteren Rücken, einen Extrakt und eine Massage für den Nacken, den Kopf und den unteren Rücken. Für einen Leistenbruch genauso gut. Injektionen (für Hals und Hernie) Arthrosilen, Combilepen, Chondrogard, Elbon und Diclosan. Die Hernie stört nicht. Ich bin mehr inder hals verblasst. Zuerst tat mir morgens der Kopf weh. Dann gab es einmal eine Ohnmacht. Der Hals tut nicht weh. Sie scheint zu ziehen. Ich habe auch das Gefühl, dass Luft nicht ins Gehirn gelangt. Sauerstoffmangel am Kopf. Die Behandlung schien richtig gewählt zu sein, aber es half nichts für den Nacken. Ich nahm Tabletten für den Kopf, wie Midcalm, Sermion, Actovegin und Injektionen (Piracetam und Pilocarpinhydrochlorid). Der Zustand ist unverändert. Sie sagten, es gibt Osteochondrose des Halses. Sie nahm Drastop, Feststam und Rheuma. Ich weiß nicht warum, aber ich habe mich von Anfang an schlecht gefühlt. Nach drei Tagen hörte sie auf. Ich bitte Sie, Empfehlungen zu den Ergebnissen der Umfrage abzugeben. Ich werde sehr dankbar sein.

Asel-, Actovegin-, Piracetam- und Sermion-Medikamente können den Blutdruck erheblich senken, eine Blutdruckkontrolle ist erforderlich. Daher könnten Sie sich schlecht fühlen. Aber dies sind gute Medikamente, die die Durchblutung in den Gefäßen des Gehirns verbessern, Ischämie usw. beseitigen. Osteochondrose bringt eine Menge Ärger und Beschwerden mit sich, es ist fast unmöglich, sie zu heilen. Um ein weiteres Fortschreiten zu verhindern, werden Chondroprotektoren und unbedingt therapeutische körperliche Übungen verschrieben, die vom Ausbilder der Bewegungstherapie individuell entwickelt werden. Nur Bewegungen, nur körperliche Anstrengung, wenn auch mit Gewalt, aber allmählich lindern Ihren Zustand und verbessern das Wohlbefinden. Spezialmassagen und Schwimmen im Pool (nicht während einer Krise) helfen auch gut. Die Ihnen verschriebene Behandlung wird am besten in einem Krankenhaus durchgeführt. Unter Aufsicht von Ärzten sollten Sie die verschriebenen Medikamente nicht ablehnen.


Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )
Behandlungsmethoden Pharmakologische Gruppen, NamenVorbereitungen