Ernährungs- und Diätmerkmale bei rheumatoider Arthritis

Die Ernährung bei rheumatoider Arthritis spielt eine große Rolle. Für eine schnellere Genesung und Verbesserung seines Zustands ist es wichtig, ihn so genau wie möglich zu beobachten.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Die Ernährung bei rheumatoider Arthritis spielt eine große Rolle. Für eine schnellere Genesung ist es wichtig, diese so genau wie möglich zu beobachten. Die Diät für rheumatoide Arthritis in verschiedenen Stadien der Krankheitsentwicklung wird leicht unterschiedlich sein, und es ist sehr wichtig, alle Nuancen der Ernährung genau zu beachten, um dieses Problem so schnell wie möglich zu beseitigen.

Grundnahrungsmittel gegen rheumatoide Arthritis

Bei akuter Erkrankung wird eine Diät gegen rheumatoide Arthritis Nr. 10a empfohlen. Diese Diät gilt als grundlegend, und darauf basiert die Ernährung bei anderen Fällen von Arthritis.

Die Kalorienaufnahme bei akuter Arthritis ist signifikant reduziert und beträgt maximal 1800 kcal. Dies muss durch den Konsum von weniger Kohlenhydraten erreicht werden – nicht mehr als 300 Gramm, wenn es die Fähigkeit und Stärke gibt, auszuhalten, dann nicht mehr als 250 Gramm Kohlenhydrate pro Tag. Versuche so wenig Süßes wie möglich zu essen, besonders Zucker, Honig, Marmelade und mehr. Damit sich die Krankheit nicht zu einer schwereren Form entwickelt, dürfen nicht mehr als 30 Gramm Zucker pro Tag gegessen werden. Je weniger Sie Kohlenhydrate zu sich nehmen, desto schneller verschwinden Entzündungsprozesse und allergische Reaktionen.

Es ist notwendig, weniger Eiweiß zu sich zu nehmen (nicht mehr als 80 Gramm pro Tag), während 65% tierischen Ursprungs sein müssen. Die Fettmenge wird auf 70 Gramm reduziert, von denen 25% pflanzliche Fette sind, die für die Aufnahme von Vitaminen und Mineralstoffen notwendig sind.

Es ist sehr wichtig, dass die Ernährung viele Produkte enthält, die eine große Menge an Vitaminen und Spurenelementen enthalten. Besonders empfehlenswert sind Lebensmittel, die genügend Vitamine C, P, Rutin und Kalium enthalten. Daher muss die Ernährung bei rheumatoider Arthritis unbedingt Abkochungen von Hagebutten sowie frisches Obst, Gemüse und Beeren enthalten. Es ist ratsam, eine kleine Menge Saft zu trinken und zusätzlich hochwertige Vitaminkomplexe einzunehmen.

Wenn bei dieser Krankheit die Ernährung stimmt, werden die Gefäßwände dichter und ihre Durchlässigkeit nimmt mit der Zeit ab. Dies gilt insbesondere für Kapillaren. Auf diese Weise beginnt der Entzündungsprozess schneller zu verschwinden, und das Bindegewebe in den beschädigten Gelenken wird wiederhergestellt und aktualisiert.

Mit Hilfe von Nikotinsäure kann der Blutfluss in den Kapillaren verbessert werden, während die sekretorische Funktion des menschlichen Magens stimuliert wird, was sich direkt auf das Verschwinden der rheumatoiden Arthritis auswirkt. Ein sehr wichtiger Punkt ist, dass die Lebensmittel schonend verarbeitet werden müssen, sodass die meisten Produkte gekocht und noch besser gedämpft werden müssen. Natürlich enthält diese Liste keine Brühen, Saucen oder Pilze.

Der Wert von Ascorbinsäure

Damit der Körper eine ausreichende Menge an Kalium erhält, muss eine Diät für Rheuma angewendet werdenDas Reiben von Fugen sollte eine große Menge an Obst und Gemüse in roher Form beinhalten. Es ist interessant, dass Ascorbinsäure, die mit der Nahrung in den Körper gelangt, zur Synthese von Glucocorticoidhormonen beiträgt, die den Grad der Gefäßpermeabilität direkt beeinflussen. Darüber hinaus bildet sich mit Hilfe dieses Vitamins die Substanz, aus der das Bindegewebe im menschlichen Körper besteht. Es ist wichtig, dass Ascorbinsäure die Antihyaluronidase-Aktivität steigern kann

Gemüse und Obst sind der Schlüssel für eine schnelle Genesung

Iss 5-6 mal am Tag. Gleichzeitig ist es jedoch einmal pro Woche (maximal einmal alle 10 Tage) erforderlich, Fastentage zu vereinbaren. An diesem Tag müssen Sie Lebensmittel mit viel Kalzium und Kalium und einem Minimum an Natrium zu sich nehmen. Es kann Äpfel, getrocknete Früchte, Salate, Kartoffeln, Kefir sein. Mit Hilfe eines solchen Fastentages wird der Körper schnell einen Stoffwechsel aufbauen und in der Lage sein, seine Reserven an Kaliumsalzen und die notwendigen Enzyme und anderen Vitamine signifikant aufzufüllen.

Wenn Sie oder ein Arzt eine Diät machen, ist zu beachten, dass diese unbedingt Produkte enthalten muss, die die Verringerung des Entzündungsprozesses in den Gelenken beeinflussen. Diese Produkte umfassen Folgendes:

      

  • eine große Anzahl von grünem Gemüse sowie Gemüseprodukte (vorzugsweise so roh wie möglich verzehrt);
  •   

  • Essenz von schwarzen Johannisbeeren, Nachtkerzenöl, das aus einer speziellen Pflanze – Nachtkerze – hergestellt wird, frisst effektiv Butter aus Borretschsamen;
  •   

  • Verwenden Sie ausschließlich pflanzliche Öle wie Sonnenblumen, Leinsamen, Mais, Soja oder Saflor.
  •   

  • perfekt dazu beitragen, die entzündlichen Prozesse in den Gelenken von Makrele, Thunfisch, Hering, Sardinen, Lachs (der Fisch sollte frisch und ungesalzen sein, besser ausgekocht oder gedämpft);
  •   

  • Arachidonsäure, die in ausreichenden Mengen in Fleisch- und Milchprodukten enthalten ist, wird auch nicht überflüssig sein, verwenden Sie auch Eigelb.

Wenn Sie während der Behandlung von rheumatoider Arthritis eine spezielle Diät einhalten, erfolgt der Heilungsprozess um ein Vielfaches schneller.

Zusätzlich zur Beseitigung dieser Krankheit können Sie im Allgemeinen auch Ihre Gesundheit verbessern und den Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen wiederherstellen.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )