Gelenkarthrose – Symptome, Ursachen, Typen

Im Krankheitsfall Arthrose der Gelenke – die Symptome sind denen anderer Erkrankungen, zum Beispiel Arthritis, sehr ähnlich. Daher sollten Sie sich einer Untersuchung bei einem Arzt unterziehen, um die Diagnose zu bestätigen.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Derzeit ist die Arthrose der Gelenke der häufigste Grund für Patienten, qualifizierte medizinische Hilfe von Rheumatologen oder Orthopäden in Anspruch zu nehmen. Laut Statistik ist diese Krankheit weitaus häufiger als jede Art von Arthritis, und trotz der Tatsache, dass die Ursache der Krankheit nicht der entzündliche Prozess in den Elementen des Gelenks ist, sondern nur die degenerativ-dystrophische Läsion des Knorpels, die die Gelenkoberfläche auskleidet, ist die Funktion des betroffenen Gelenks beeinträchtigt

In vielerlei Hinsicht wird diese Krankheit zur Bezahlung für die aufrechte Haltung einer Person – der Prozess der Knorpelzerstörung ist in Gelenken mit hoher statischer Belastung am ausgeprägtesten. Bei dieser Krankheit ändert sich die Dicke des Knorpels und seine Struktur grundlegend und erst danach treten sekundäre Veränderungen in den umliegenden Geweben des Gelenks (Knochen, Gefäßelemente, Synovialmembran) auf.

Für die meisten unserer Zeitgenossen ist es schwierig, selbst herauszufinden, wie sich Arthritis von Arthrose unterscheidet, da die Manifestationen beider Krankheiten zu Schmerzen, Konfigurationsänderungen und Bewegungsstörungen im betroffenen Gelenk führen. Der Hauptunterschied ist die Tatsache, dass es bei Arthrose keine typische Entzündungsreaktion gibt – es gibt keinen Anstieg der lokalen Hauttemperatur und Rötung des betroffenen Gelenks, und dementsprechend gibt es keine ausgeprägten Veränderungen des Allgemeinzustands (Fieber, Fieber).

Ursachen für Arthrose

Fachleute, die sich mit gemeinsamen Problemen befassen, sind nun zu einer Meinung gelangtdass es unmöglich ist, eindeutig zu sagen, warum sich eine Arthrose bei einem Menschen zu entwickeln beginnt – die Ursachen für destruktiv-dystrophische Veränderungen im Gelenkknorpel können sehr vielfältig sein. Darüber hinaus zeichnete sich in den letzten Jahrzehnten eine eindeutige Tendenz ab, dass diese Krankheit rasch „jünger wird“. Waren vor dreißig Jahren vor allem ältere Menschen (über 65 Jahre) an der Erkrankung beteiligt, so kann heute bei Jugendlichen oder Menschen, die jünger sind, eine Arthrose der Extremitäten festgestellt werden noch nicht 25 Jahre alt.

Der Betrug der Arthrose besteht darin, dass pathologische Veränderungen im Knorpel des betroffenen Gelenks über einen längeren Zeitraum keine Symptome aufweisen – Schmerzen und Bewegungsstörungen machen sich erst in dem Moment bemerkbar, in dem die Zerstörung das unter dem Knorpel befindliche Periost erreicht.

Am häufigsten tritt eine Arthrose der Gelenke auf als Folge von:

      

  • Gelenkverletzungen – kleinere Schäden und Knorpelrisse reparieren sehr oft nicht vollständig und „starten den Zerstörungsprozess;
  •   

  • erbliche Störungen des Knorpelstoffwechsels – dies führt dazu, dass sich der Knorpel sehr schnell abnutzt und eine dünne Keimschicht die geschädigten Stellen nicht vollständig beseitigt;
  •   

  • längere statische Belastung des Gelenks – bei Druck auf das Gelenk werden normale Stoffwechselvorgänge im Knorpelgewebe gestört;
  •   

  • altersbedingte Veränderungen – Im Laufe der Zeit verliert der Knorpel seine Plastizität und reagiert empfindlicher auf Schäden.
  •   

  • Übergewicht – Eine Zunahme des Körpergewichts um das Dreifache von 5 kg erhöht die Belastung der Gelenke.
  •   

  • Stoffwechselstörungen im Körper – Stoffwechselstörungen können unabhängig von der Gelenkgröße letztendlich zu einem Versagen der Syntheseprozesse im Knorpel führen.
  •   

  • Plattfüße – dieser Grund ist besonders relevant für die Entwicklung der Krankheit an den Gelenken der unteren Extremitäten, auch eine leichte Abweichung der Achse von der physiologischenvon der ersten Position ändert sich der Zustand der Blutversorgung der knorpeligen Oberfläche des Gelenks;
      
  • Pathologie von Blutgefäßen, die an der Blutversorgung des Gelenks beteiligt sind – eine Verletzung der arteriellen Durchblutung führt häufig zu einer Arthrose kleiner Gelenke (dies gilt insbesondere für Gelenke der Füße und Hände).

Abhängig vom Zustand der Gelenke vor Ausbruch der Krankheit unterscheiden sie:

      
  • primäre Arthrose der Gelenke – die Ursachen der Erkrankung können in diesem Fall auch bei einer gründlichen Untersuchung des Patienten nicht identifiziert werden;
  •   

  • sekundäre Arthrose – tritt als Folge einer traumatischen Verletzung, endokriner Erkrankungen oder einer Komplikation des Verlaufs einer Autoimmunarthritis (mit systemischem Lupus erythematodes oder rheumatoider Arthritis) auf;
  •   

  • generalisierte Arthrose (Polyarthrose) – Die Krankheit manifestiert sich gleichzeitig mit einer symmetrischen Läsion mehrerer großer Gelenke, dh einer deformierenden Arthrose des Hüftgelenks oder einer Gonarthrose (Arthrose des Kniegelenks).

Wie manifestiert sich eine Gelenkarthrose

?

Selbst ein qualifizierter Fachmann kann eine Arthrose nicht immer genau diagnostizieren, ohne eine umfassende Untersuchung des Patienten durchzuführen – Symptome der Krankheit sehr ähnlich zu Manifestationen von entzündlichen Gelenkschäden (Arthritis). Die häufigste Beschwerde bei Patienten in beiden Fällen sind Schmerzen und Bewegungseinschränkungen im betroffenen Gelenk sowie die Entwicklung schwerer Deformationen und Konfigurationen im Gelenk.

Schmerzen mit Arthrose treten häufig genau zum Zeitpunkt der Gelenkbelastung auf, nehmen mit erheblicher körperlicher Anstrengung zu und können im Anfangsstadium der Erkrankung auch ohne medikamentöse Therapie von selbst verschwinden. Wenn der destruktive Degenerationsprozess den Verlauf von Gefäßerkrankungen der Gliedmaßen kompliziert, kommt es sehr häufig zu einer Arthrose des Sprunggelenks – und zwar aus diesem GrundDiese Krankheit ist gekennzeichnet durch das Auftreten von Ruheschmerzen und ein schnelles Verschwinden nach Beginn der aktiven Bewegung

Zusätzlich können bei Arthrose Anfangsschmerzen auftreten – sie sind gekennzeichnet durch das Auftreten von unangenehmen Empfindungen bei den ersten Schritten des Patienten und ein unabhängiges Verschwinden, wenn die Belastung fortgesetzt wird (der Patient “geht auf und ab”). Bei Arthrose kann es zu einer Gelenkblockade kommen – in diesem Fall kommt es zu einer Verletzung des nekrotischen Knorpels zwischen den Gelenkflächen der Gelenkhöhle. In diesem Fall verschwindet der akute Schmerz bei versehentlicher Bewegung von selbst, was zur Entfernung der „Gelenkmaus“ von den Gelenkflächen des Gelenks führt.

Mit fortschreitenden degenerativ-dystrophischen Veränderungen im Gelenk wird der Knorpel dünner oder verschwindet ganz – dadurch kommt es im betroffenen Gelenk zur Crepitation, es fühlt sich sogar eine Bewegung mit geringer Amplitude an wie ein Knirschen im Gelenk. Oft bemerken Patienten, dass das Abkühlen der Gelenke zu einer Verschlechterung ihres Zustands führt – es gibt Schmerzen

Arthrosen der Gelenke können mit Schwellungen einhergehen – dieses Symptom tritt als Folge der Entwicklung lokaler Durchblutungsstörungen im betroffenen Gelenk auf. Im Gegensatz zu Arthritis kommt es in diesem Fall jedoch nie zu einem Anstieg der lokalen Körpertemperatur und Rötung der Haut, und es kommt zu keiner deutlichen Verschlechterung des Allgemeinbefindens zustand. Anhaltende Deformationen der Gelenke mit Arthrose gehen immer mit deutlichen Veränderungen der Röntgenbilder einher – es wird eine Verengung des Gelenkspalts, eine Ausdünnung (und keine Verdickung) der Knorpelschicht und bei fortgeschrittener Arthrose eine Veränderung der Knochenstruktur auf der Gelenkoberfläche festgestellt.

Darüber hinaus kann Arthrose mit schwerer und anhaltender Deformität einhergehen, deren Ausmaß auch mit der Verabredung einer massiven medikamentösen Therapie nicht abnimmt. Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente lindern die Schmerzen, der Grad der Gelenkdeformation ändert sich jedoch nicht.

Arten von Arthrose

Coxarthrose

Bei einer Schädigung des Hüftgelenks wird bei dem Patienten eine Coxarthrose diagnostiziert – bei dieser Erkrankung betrifft der Vorgang normalerweise nur einseitig das Gelenk (im Gegensatz zu den meisten Arthrosen). Patienten klagen über Schmerzen, die während der Bewegung auftreten und schnell verschwinden. Ein Bewegungsversuch kann von Lahmheit und Schmerzen in den Muskeln des Oberschenkels begleitet sein. Mit fortschreitender Krankheit kommt es zu einer Beinverkürzung aufgrund von Atrophie und Flexionskontraktur – der Patient entwickelt einen charakteristischen „Entengang“.

Wenn ein Patient von einem Kniegelenk betroffen ist, tritt eine Gonarthrose auf – Instabilität des Gelenks, vermehrte Schmerzen beim Befahren einer geneigten Oberfläche oder Treppe gelten als charakteristische Anzeichen, aber alle Symptome der Krankheit verschwinden nach einer kurzen Pause recht schnell.

Arthrose kleiner Gelenke

Diese Variante der Krankheit tritt am häufigsten als Berufskrankheit bei Patienten auf, die aufgrund ihrer Tätigkeit einige kleine Gelenke zusätzlich belasten müssen. Typische Vertreter der Krankheit sind Arthritis der Hand und Typisten oder Pianisten oder Arthrose des Fußes, die bei Friseuren oder medizinischen Fachkräften auftritt. Die Behandlung der Krankheit erfordert in diesem Fall eine vorübergehende Einschränkung des Stress und die Ernennung einer Stoffwechseltherapie in Kombination mit einer Massage und einem Komplex von physiotherapeutischen Übungen

Arthrosebehandlung

Ein Arzt, der bei einem Patienten mit einer Variante einer degenerativen Gelenkerkrankung aufgenommen wird, muss unbedingt eine umfassende Untersuchung des Patienten durchführen, um Arthritis, insbesondere im Zusammenhang mit einer Infektion (einschließlich Urogenital) oder einem Autoimmunprozess im Körper, auszuschließen. Erst danach ist es möglich, eine umfassende Behandlung der Krankheit zu verschreiben, die notwendigerweise die Verwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente, die Stoffwechseltherapie einschließlich der Einnahme von Chondroprotektoren und Vitaminen, die manuelle Therapie und die Massage umfassen muss

NotwendigDenken Sie daran, dass die Rehabilitationsmedizin enorme Möglichkeiten zur Behandlung und Vorbeugung einer Krankheit bietet – eine Arthrose der Gelenke wird am besten mit den frühesten Anzeichen der Krankheit behandelt, wobei Knorpel- und Knochengewebe nur minimal verändert werden. Wenn Arthrose diagnostiziert wird, hilft die Behandlung mit Volksheilmitteln, die rasche Entwicklung von Deformitäten zu verlangsamen. In diesem Fall ist eine langfristige Einnahme von Kräutern angezeigt, die eine ausgeprägte entzündungshemmende Wirkung haben, die Verwendung von Chondroprotektoren tierischen Ursprungs (Aspik)

Um der Krankheit vorzubeugen und Schmerzen zu lindern, wird gezeigt, dass Patienten mit Arthrose jeglicher Art statische Belastungen begrenzen, schwimmen und einen Bewegungstherapiekomplex im Pool durchführen. In diesem Fall wird die Bewegung erleichtert und das Muskelkorsett um das betroffene Gelenk gestärkt. Darüber hinaus können trockene Kompressen, physiotherapeutische Verfahren und Spa-Behandlungen zur Verringerung von Schmerzempfindungen eingesetzt werden.

Bei schwerer Deformation und Entwicklung einer Gelenkankylose ist eine chirurgische Behandlung angezeigt – Endoprothetik des betroffenen Gelenks.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )