Kann Übergewicht eine Ursache für Osteochondrose sein

Kann Osteochondrose durch Übergewicht auftreten, in welcher Beziehung stehen Osteochondrose und Übergewicht zueinander?
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Kann Osteochondrose durch Übergewicht auftreten, in welchem ​​Verhältnis stehen degenerativ-dystrophische Läsionen der Wirbelsäule (Osteochondrose) zu Übergewicht? Diese Fragen betreffen viele. Die Zahl der Menschen mit Adipositas und Osteochondrose steigt von Jahr zu Jahr und hängt hauptsächlich vom Lebensstil ab.

Sie können die Abhängigkeit der Veränderungen der Osteochondrose vom Übergewicht des Körpers erkennen, wenn Sie die Manifestationen der Krankheit und die Auswirkung zusätzlicher Pfunde auf den Körper berücksichtigen. Degenerativ-dystrophische Veränderungen betreffen jeden Teil der Wirbelsäule. Anatomische Merkmale, die Komplexität der Funktionen der Wirbelsäule, bestimmen die Entwicklung verschiedener pathologischer Veränderungen.

Veränderungen der Osteochondrose

Dazu gehören die folgenden:

      

  1. Im Anfangsstadium bilden sich Risse im Faserring der Bandscheibe. Der Kern dieser Scheibe dringt in sie ein und irritiert so die Nervenenden. Klinisch auftretende Veränderungen äußern sich in Schmerzen
      
  2. In der zweiten Periode setzt sich die Zerstörung des Faserringes fort, die Wirbel sind relativ zueinander schlecht fixiert. Es gibt Subluxationen in der Halswirbelsäule, Instabilität der Wirbel in anderen Abteilungen. Bewegungen, körperliche Anstrengung verstärken den vorhandenen Schmerz.

  

  • In der dritten Periode treten Bandscheibenvorfälle auf (die Unversehrtheit des Faserringes ist verletzt, der Kern der Bandscheibe kommt heraus). Die Klinik wird durch den Grad der Kompression der Nervenwurzeln, Blutgefäße und den Grad des Drucks auf das Rückenmark bestimmt
      
  • Weiterentwicklung von degenerativen Prozessen verursachtVerringert man die Höhe der Bandscheibe, verringert sich deren Elastizität. Deformierende Arthrose der Gelenke der Wirbelsäule schreitet voran

    Die Ursachen für die oben genannten Veränderungen sind Verletzungen, Austrocknung, Mangelernährung der Wirbel aufgrund von Durchblutungsstörungen. Sie können die Wirbelsäule verletzen, indem Sie die Last erhöhen, Gewichte nicht richtig anheben oder Lasten (Taschen) tragen.

    Die Brustwirbelsäule ist am stärksten von anhaltendem Stress betroffen. Die Ausführung von Arbeiten, die eine erzwungene einheitliche Körperhaltung erfordern (Büroangestellte, Schuhmacher usw.), trägt zu frühen Veränderungen der Bandscheiben bei, die degenerativer Natur sind. Bei längerer körperlicher Belastung (Lader, Bergarbeiter) kommt es zu ähnlichen Veränderungen.

    Die Rolle von Übergewicht bei der Entstehung von Osteochondrose

    Erhöhtes Körpergewicht wirkt sich nicht optimal auf die Gesundheit aus. Bereits ein geringfügiger Überschuss der Norm (500 g) kann zu einer Verlagerung der Wirbel führen. Gleichzeitig kann mehr Gewicht keine Symptome verursachen. Der Einfluss von zusätzlichen Pfunden auf den Zustand der Wirbelsäule ist individuell, wird jedoch immer als Risikofaktor angesehen

    Übergewicht (insbesondere Fettleibigkeit) kann aufgrund der erhöhten Belastung der Wirbelsäule zu einem traumatischen Faktor werden. Eine erhöhte Belastung (zusätzliche Pfunde) kann das Einsetzen des Bruchs des Faserringes mit der Bildung eines Leistenbruchs beschleunigen.

    Übergewicht, Fettleibigkeit prädisponieren für Immobilität. Dies wiederum schwächt die Muskeln weiter und erhöht den Prozentsatz des Fettgewebes. Die Muskeln von fetten Menschen sind schwach, sie halten die Wirbelsäule schlecht

    Der Zwischenwirbelknorpel, der während der menschlichen Bewegung als Stoßdämpfer für die Wirbel dient, verliert mit zunehmendem Alter an Elastizität. Sie werden bei ständiger Belastung weniger elastisch. Übergewicht ist einer der Faktoren, die eine solche Belastung verursachen. MezhpoEs ist schwierig für klingelnde Scheiben, sich unter dem ständigen “Drücken” eines erhöhten Körpergewichts durchzusetzen.

    Wenn die Körpermasse überschritten wird, wird der Stoffwechsel gestört. Dies kann unter anderem dazu führen, dass sich Salze ablagern, die den Zustand der Wirbel und Bandscheiben verschlechtern. Je mehr eine Person zusätzliche Pfunde angesammelt hat, desto stärker ändert sich ihr hormoneller Hintergrund (Fett ist ein Gewebe, das Hormone produziert). Die zusätzliche Bildung von Fettgewebe geht mit der Bildung neuer Gefäße einher, die die Durchblutung einschließlich der Wirbelsäule beeinträchtigen

    Erhöhtes Körpergewicht geht mit psychischen Störungen einher, die mit dem Auftreten und den Schwierigkeiten bei der Kommunikation mit dem anderen Geschlecht verbunden sind. Dies schafft einen konstanten Spannungszustand. Stress verursacht die Freisetzung von Aggressionshormonen (Adrenalin), die über den Blutfluss in die Wirbel und Bandscheiben gelangen und diese zerstören.

    Übergewicht verursacht keine Osteochondrose, aber sein Vorhandensein verschlechtert pathologische Veränderungen in der Wirbelsäule.

    Es ist ein Risikofaktor für die Entwicklung vieler Krankheiten, einschließlich Osteochondrose.

    Osteochondrose-Entwicklungsfaktoren

    Allgemeine Ursachen für Osteochondrose und Übergewicht sind in der Regel Standard. Dazu gehören:

        

    • unausgewogene Ernährung;
    •   

    • Bewegungsmangel, sitzende Arbeit;
    •   

    • Wassermangel;
    •   

    • Stress

    Von allen Teilen der Wirbelsäule leidet der lumbosakrale Teil am meisten unter erhöhten Belastungen. Er ist es, der das Gewicht des Körpers trägt, zusätzlich dem Gewicht von zusätzlichen Pfunden standhält und Lasten trägt. Das im Bauchraum angesammelte Fett drückt auf die Lendenwirbelsäule, beschleunigt die Degeneration der Bandscheiben in diesem Abschnitt und gleicht die Biegung aus. In diesem Abschnitt werden am häufigsten Schmerzen festgestellt.

    Bei Rückenschmerzen, Taubheitsgefühl der Gliedmaßen, Kopfschmerzen und anderen Symptomen infolge einer Verschlimmerung der Osteochondrose erfolgt die Behandlung vor dem Hintergrund von Maßnahmen zur Normalisierung des Körpergewichts. Nur eine systematische Langzeittherapie hilft dabei, zusätzliche Pfunde loszuwerden. Eine Ernährungsberatung hilft Ihnen bei der Erstellung des richtigen Ernährungsplans. Um das Ziel zu erreichen, müssen Sie Ihren Lebensstil ändern, ausreichend Wasser konsumieren, fetthaltige Lebensmittel und Zucker eliminieren.

    Therapeutische Übung wird angezeigt. Die Bewegungstherapie wird über einen langen Zeitraum kontinuierlich durchgeführt. Die körperliche Aktivität hängt vom Zustand der Wirbelsäule ab und nimmt nach Möglichkeit allmählich zu.


    Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

  • Rating
    ( No ratings yet )