Knieverstauchung – Symptome, Diagnose, Behandlung

Ob Sie eine Verstauchung des Kniegelenks oder einen Bandriss haben, kann nur ein Arzt genau feststellen.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Bei Stürzen und unangenehmen Bewegungen, zum Beispiel beim Sport, kommt es häufig zu verschiedenen Verletzungen. Unter ihnen sind solche Schäden wie eine Verstauchung des Kniegelenks ziemlich häufig.

Was ist Knieverstauchung?

Verstauchung ist eine Schädigung, bei der ein oder mehrere Bänder im Kniegelenk, die einer unnötig hohen Belastung ausgesetzt sind, überdehnt werden. Die Verstauchung des Knies geht häufig mit Mikrorissen und Bänderrissen einher.

Die Funktion der Bänder des Kniegelenks besteht darin, die Knochen des Unterschenkels mit dem Femur zu verbinden. Es ist der Bandapparat, der die Stabilität des Gelenks gewährleistet und bei Bewegungen wie Kniebeugen, Gehen, Wenden und dergleichen hilft. Im Kniegelenk befinden sich vier Bänder: zwei kreuzförmige und zwei seitliche. Ein Knieband wird ebenfalls ausgeschieden. Natürlich führen Sportverletzungen und andere Verletzungen nicht immer zu Verstauchungen. Manchmal kann zum Beispiel ein erfolgloser Sturz oder Aufprall auf einen festen Gegenstand zu einer Beschädigung führen, wie zum Beispiel einem Bruch des Meniskus des Kniegelenks.

Die Ursachen für ein Problem wie eine Verstauchung des Kniegelenks können zuallererst Bewegungen sein, die für das Kniegelenk nicht typisch sind. Sehr oft endet eine solche Verletzung beispielsweise beim Sport, bei dem Sie Ihr Bein schnell und scharf in das Knie beugen müssen. Übungen wie Laufen, Springen, abrupte Richtungsänderungen und ähnliche Aktionen, bei denen Sie das Knie plötzlich oder schnell beugen müssen, können ebenfalls zu Dehnungen führen.Gelenk.

Fast jede Art von körperlicher Aktivität, die Druck auf den Bereich der Kniegelenke ausübt, kann auf die eine oder andere Weise zu einer Pathologie wie einer Verstauchung des Kniegelenks führen. Sportarten wie Hockey, Fußball, Skifahren und Basketball können zum teilweisen Reißen der Bänder führen. Powerlifting oder Bodybuilding führen seltener zu der gleichen Verletzung. Laut Statistik verursachen Gewichtheber-Sportarten am häufigsten Gelenkschäden, nicht nur Risse und Verletzungen, sondern auch zum Beispiel Erkrankungen wie die Synovitis des Kniegelenks – diese Schäden entstehen als Komplikation einer Verletzung.

Ein direkter Schlag auf den Rücken, die Seite oder die Vorderseite des Knies kann ebenfalls zu Dehnungen führen. Oft erleiden Menschen eine solche Verletzung, wenn sie auf die Knie fallen, zum Beispiel auf einer vereisten Straße oder auf Stufen. Athleten können sich verstauchen, wenn sie beim Laufen, Fußballspielen oder Basketballspielen miteinander kollidieren.

Verstauchung: Symptome

Natürlich hat diese Verletzung ihre eigenen Symptome, die dem Arzt helfen, eine vorläufige Diagnose zu stellen. Diese Symptome sind:

      

  1. Bewegung im Gelenkbereich ist erheblich schwierig. Das Opfer hat das Gefühl, dass das Kniegelenk viel steifer geworden ist. Wenn die Bänder vollständig gerissen sind, gibt es keine aktiven Bewegungen im Gelenk
      
  2. Bei Bewegungen im Kniebereich sind ein Knacken und ein leises Klicken zu hören.
  3.   

  4. Beim Abtasten im Knie ist ein ziemlich ausgeprägter Schmerz zu spüren.
  5.   

  6. Blutergüsse und Schwellungen am Knie treten normalerweise innerhalb weniger Stunden nach der Verletzung auf. Das Auftreten von Blutergüssen ist darauf zurückzuführen, dass neben dem Reißen der Bänder auch die Integrität der Blutgefäße im Bereich des betroffenen Gelenks beeinträchtigt ist
      

    Wenn die oben genannten Symptome auftreten, müssen Sie im Allgemeinen einen guten Traumaarzt aufsuchen. Immerhin können all diese Anzeichen von Verstauchung bei anderen Pathologien auftreten, zum Beispiel bei Tränen.

    Diagnose

    Zunächst muss ein guter Arzt seinen Patienten ausführlich nach den Umständen fragen, unter denen er eine so schwere Verletzung wie eine Verstauchung des Kniegelenks erlitten hat. Danach muss der Arzt den Bereich des beschädigten Knies sorgfältig untersuchen und dann abtasten, um festzustellen, wie schwer der Schaden war. Außerdem kann der Traumatologe bei der Untersuchung gut herausfinden, welches der Bänder in welchem ​​Ausmaß beschädigt ist.

    Um die vorläufige Diagnose zu klären und einen Behandlungsplan für eine Pathologie wie eine Knieverstauchung zu erstellen, sollte der Arzt eine Röntgenaufnahme des betroffenen Bereichs oder eine MRT (Magnetresonanztomographie) verschreiben. Mit all diesen Diagnosemethoden können Sie sowohl den Zustand der Gelenkknochen als auch des umgebenden Gewebes genau bestimmen. Außerdem kann der Arzt auf dem Bild genau erkennen, ob das Opfer weitere Verletzungen aufweist, z. B. eine Fraktur oder rissige Knochen.

    Erste Hilfe

    Die erste Hilfe bei Verstauchungen des Opfers kann von Personen geleistet werden, die sich in der Nähe des Zeitpunkts der Verletzung befanden. Zunächst muss BSMP angerufen werden, da es für einen Fachmann nicht schwierig ist, den Schweregrad des Schadens zu bestimmen. Deshalb sollte der Krankenwagen den Patienten zu einer medizinischen Einrichtung transportieren und nicht die Menschen um ihn herum. Denn jede übermäßige Bewegung kann zu einer Verschlechterung des Schadens führen. Dann folgt das MaximumEin beschädigtes Bein bewegungsunfähig machen. Darüber hinaus muss es so platziert werden, dass es etwas höher als das Niveau des Herzens ist.

    Da bei einer Schädigung wie einer Verstauchung des Kniegelenks häufig sehr starke Schmerzen auftreten, ist es erforderlich, diese zu entfernen. Dafür eignen sich alle Schmerzmittel wie Analgin oder Nise. Die Hauptsache ist, dass sie dem Opfer zum Beispiel wegen einer Allergie nicht kontraindiziert werden sollten. Kälte kann auf das Kniegelenk gelegt werden. Legen Sie niemals eine Eisblase direkt auf Ihre Haut. Es ist notwendig, dass sich zwischen der Erkältung und dem Knie eine Art Schicht befindet, zum Beispiel ein Handtuch. Eine kalte Kompresse verringert die Schwellung im Knie.

    Knieverstauchung: Behandlung

    Zunächst muss dem Opfer ein Ruhezustand gewährt werden. In den ersten Tagen nach einer solchen Verletzung sollte eine Person das Knie so gut wie möglich vor kleinen Lasten schützen. Diese Einschränkung der aktiven und passiven Bewegungen trägt zum raschen Rückgang des Ödems bei. Wenn die Schmerzen deutlich nachlassen, können Sie sich vorsichtig in Bewegung setzen. Krücken sollten für die Bewegung verwendet werden, da sie bei schmerzenden Knien helfen, Stress abzubauen.

    Um ein beschädigtes Gelenk weiter zu fixieren, sollte ein spezieller Verband verwendet werden. Ein solcher Verband verhindert ungewollte Bewegungen im Gelenkbereich. Es ist sehr praktisch, einen solchen Verband aus einem elastischen Verband herzustellen.

    Kälte kann Schwellungen wirksam reduzieren und Schmerzen lindern. Kalt eingewickeltes Tuch sollte viermal täglich eine halbe Stunde lang auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Damit die Schwellung schneller verschwindet, sollte sich das Bein in einer leicht erhöhten Position befinden (über der Höhe des Herzens). Daher können Sie ein Kissen unter Ihren Fuß legen.

    Einige Tage nach einer Verletzung wie einer VerstauchungMit diesem Gelenk können Sie anfangen, warme Kompressen auf das Knie aufzubringen, z. B. eine mit warmem Wasser gefüllte Flasche oder ein Heizkissen. Hitze hilft, Schmerzen zu lindern und Stagnation im beschädigten Bereich zu beseitigen.

    Oft verschreiben Ärzte ihre Patienten und Medikamente aus der NSAID-Gruppe (Diclofenac, Ketonal und andere). Sie lindern vorhandene Schwellungen und senken die Temperatur. Allerdings sollten sie nicht ohne ärztlichen Termin angewendet werden, da sie eine Reihe von Kontraindikationen und viele Nebenwirkungen haben.

    Ein Trauma wie eine Verstauchung ist leider weit verbreitet. Vorsicht wird helfen, dies zu verhindern. Und nur ein qualifizierter Arzt kann sie heilen.


    Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )