Komplette Charakterisierung der Kniearthritis bei Kindern

Das Wichtigste über Kniearthritis bei Kindern: Ursachen, charakteristische Symptome, Behandlungsmethoden, Altersmerkmale. Einteilung der Krankheitsformen.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Arthritis des Knies, auch Gonitis oder Gonarthritis genannt, ist im Kindesalter ein weit verbreitetes Phänomen. Kniearthritis betrifft mehr als 30% aller Fälle von Arthritis bei Kindern und tritt auch bei Neugeborenen auf

Gonarthritis kann in folgender Form auftreten:

      
  • Monoarthritis (Niederlage nur eines Knies);
  •   

  • Oligoarthritis, wenn bis zu 4 Gelenke betroffen sind (z. B. eine symmetrische Verletzung beider Kniegelenke oder eine Kombination von Gonitis mit einer Entzündung der Knöchel);
  •   

  • Polyarthritis, an der verschiedene Gelenkgruppen beteiligt sind (z. B. Knie- und Handschäden).

Auf dem Foto – Niederlage der linken Kniearthritis des Mädchens

Klassifikation der Gonarthritis

Es gibt verschiedene Klassifikationen von Gonarthritis:

Adrift: akute Arthritis und chronische.

Die akute Form entwickelt sich plötzlich und dauert relativ kurz (bis zu 1-3 Monate) und endet mit der Genesung oder dem Übergang zu einer chronischen Form.

Chronische Arthritis dauert lange (mehr als 3 Monate), es gibt einen Wechsel von Exazerbationen mit Remissionsphasen.

Entsprechend dem Entwicklungsmechanismus: primäre Arthritis und sekundäre.

Eine primäre Gonarthritis wird festgestellt, wenn eine Infektion sofort in das Kniegelenk eindringt, was bei offenen Wunden und Verletzungen nach medizinischen Eingriffen in das Knie (Punktion, Operation) möglich ist. Wenn die InfektionBetritt die Gelenkhöhle einen Blut- oder Lymphfluss (aus einem Furunkel auf der Haut in der Nähe, aus dem Brennpunkt von Entzündungen in den inneren Organen und dergleichen) oder liegt eine aseptische Entzündung vor (dazu in Absatz 3), so spricht man von Sekundärtrieb.

Durch das Vorhandensein des Erregers in der Gelenkhöhle. Bei der septischen Form der Erkrankung befindet sich der Erreger in der Gelenkflüssigkeit, wobei die aseptische Gelenkflüssigkeit steril ist.

Aufgrund des Auftretens. Arthritis kann ansteckend, ansteckend-allergisch, immunallergisch, posttraumatisch, metabolisch, postimpfend (Komplikation nach Rötelnimpfung) sein.

Verfolgungsursachen bei Kindern

Infektionen sind die häufigste Ursache für Knieentzündungen bei Kindern. Der Erreger (Bakterium, Infektion, Pilz, Protozoen) kann zu Entzündungen führen, die direkt in die Gelenkhöhle gelangen (infektiöse primäre und sekundäre Gonitis) und pathologische Reaktionen des Immunsystems auslösen – so kommt es zu reaktiver und rheumatoider Arthritis.

Störungen im Immunsystem, bei denen der Körper sein eigenes Gewebe, einschließlich der Gelenke, schädigt. Ähnliche Prozesse werden bei rheumatischer und juveniler rheumatoider Arthritis sowie bei Psoriasis, systemischen Erkrankungen des Bindegewebes, beobachtet. Zu dieser Gruppe gehört auch die allergische Arthritis, die eine der Manifestationen der generalisierten allergischen Reaktion des Körpers ist (Nahrungsmittelallergie, Urtikaria, Quincke-Ödem usw.)

Stoffwechselstörungen, die zur Ablagerung von Salzen in den Gelenkhöhlen führen, gefolgt von der Entwicklung einer aseptischen Entzündung. Ein typisches Beispiel für eine metabolische Gonitis ist eine Schädigung des Kniegelenks durch Harnsäuresalze mit Gicht

Symptome verschiedener Formen der Krankheit

Die Symptome einer Gonitis hängen weitgehend von der Form der Erkrankung ab. In einigen Fällen kann eine Kombination typischer Symptome eine spezifische Diagnose nahelegen. Bei jeder Art von Krankheit sind jedoch immer häufige Anzeichen zu bemerken: Schmerzen, Schwellungen, MissbildungenAkie und eingeschränkte motorische Funktion des Gelenks.

Kommen wir nun zu den charakteristischen Symptomen der einzelnen Krankheitstypen.

Infektiöse (septische) Gonarthritis

Diese Form der Krankheit geht mit Fieber und anderen Vergiftungserscheinungen einher (Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen, Lethargie, Schläfrigkeit). Helle äußere Veränderungen sind charakteristisch: ausgeprägte Rötung, Schwellung, Haut über dem Knie ist angespannt, dicht, bei Berührung heiß. Jede Bewegung im Knie ist aufgrund von Schmerzen stark eingeschränkt oder unmöglich. Der Schmerz ist akut, platzend, konstant, schlimmer beim Gehen, auf dem Bein ruhen und versuchen, das Bein zu strecken. Aufgrund von Schmerzen nimmt das Kind eine erzwungene Position mit einem am Knie gebeugten Bein ein.

Bei einem massiven Erguss (Ansammlung von entzündlichem Exsudat – Eiter, seröse Flüssigkeit) in der Gelenkhöhle kann ein bestimmtes Symptom – Stimmzettel der Patella – leicht festgestellt werden, wenn sich die Patella bewegt, bewegt, “schwimmt” und “fällt durch”

Reaktive Gonarthritis

1-3 Wochen nach der Infektion entwickelt sich eine reaktive Gonitis (Darm oder Urogenital). Vor dem Hintergrund einer scheinbar vollständigen Genesung tritt Arthritis stark auf. Möglicherweise das Vorhandensein mäßiger Vergiftungssymptome (niedrige Temperatur, Schwäche), eine Kombination aus Gonitis mit Uveitis, Konjunktivitis, Keratitis und anderen Augenläsionen (die Hauptsymptome sind Tränenfluss, Sandgefühl in den Augen, Photophobie)

Juvenile rheumatoide Arthritis (JuRA)

Jura-Gelenksschäden sind eine der häufigsten Formen der Gonitis bei Kindern (nur infektiöse Gonarthritis ist häufiger). Es ist noch nicht genau geklärt, warum sich die Krankheit entwickelt, aber die größte Rolle für das Auftreten der Jugendimmunität spielen Störungen der Immunreaktivität: Die Immunität schädigt die Zellen des eigenen Körpers. Infektionen und kürzliche Verletzungen können den Ausbruch der Krankheit provozieren.

Jura setzt akut ein, häufige Anzeichen einer Gonitis gehen mit Fieber und Hautausschlägen einher. Typischer MorgenfesselGranne: Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sind am Morgen nach dem Aufwachen des Kindes am stärksten ausgeprägt und verschwinden am Abend vollständig oder fast vollständig. Rheumatische Knötchen erscheinen auf der Haut in der Nähe des Knies. Die Krankheit tritt chronisch mit periodischen Exazerbationen auf, die häufig zu irreversiblen Deformationen und Funktionsverlust des Kniegelenks führen

Allergische Verfolgungsjagden

Eine Besonderheit dieser Krankheitsform ist das Auftreten entweder vor dem Hintergrund von Allergiesymptomen (allergischer Ausschlag, allergische Rhinitis, Bindehautentzündung usw.) oder nach der Einnahme von Medikamenten die Einführung von Seren, Impfstoffen. Der allergische Prozess verläuft normalerweise in Form von Polyarthritis

Rheumatische Gonarthritis

Diese Form der Krankheit tritt nach einer Streptokokkeninfektion (Halsschmerzen, Scharlach, Mittelohrentzündung, Pharyngitis usw.) aufgrund der Ähnlichkeit der Streptokokken-Zellstrukturen und der Bindegewebszellen einschließlich der Gelenks-Synovialmembran auf.

Rheumatoide Arthritis ist gekennzeichnet durch einen akuten Beginn mit dem Auftreten von Schmerzen, Hautrötungen und Schwellungen. Die Mobilität ist beeinträchtigt, das Kind hinkt beim Gehen oder weigert sich aufgrund von Schmerzen zu gehen. Die Symmetrie der Läsion ist charakteristisch (beide Knie leiden gleichzeitig) und die „Flüchtigkeit“ der Symptome, wenn Schmerzen und Ödeme vom Knie auf andere Gelenke „wandern“. Oft wird gleichzeitig eine rheumatische Herzerkrankung festgestellt.

Altersmerkmale der Verfolgten

Bei Kindern verschiedener Altersgruppen gibt es einige Merkmale des Verlaufs der Gonarthritis. Bei kleinen Kindern verläuft die Arthritis des Kniegelenks häufig recht schwerwiegend mit schweren Symptomen einer allgemeinen Vergiftung, einer Tendenz zu eitriger Gonitis und der Ausbreitung einer Infektion mit der Entwicklung von Komplikationen (Osteomyelitis oder sogar Sepsis). Bei Schulkindern und Jugendlichen ist die infektiöse Gonitis häufiger schwerwiegend oder „trocken“, dh ohne Erguss

Babys des ersten Lebensjahres können sich nicht über Schmerzen beklagen, und andere Symptome treten in den Vordergrund (Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Stimmungsschwankungen und “ursachenloses” Weinen). Erst dann achten die Eltern auf die Schwellung und Unbeweglichkeit der Extremität. Kinder im Alter von einem bis drei Jahren sind oft nicht in der Lage, die Schmerzen zu lokalisieren und auf ihre Ursache hinzuweisen, aber Anzeichen von Bewegungseinschränkungen sind deutlich zu erkennen: Das Kind weigert sich, im Freien zu rennen und zu spielen, ist beim Gehen lahm

Therapien

Um Komplikationen (irreversible Verformung, Schädigung der Wachstumszonen, Ausbreitung der Infektion usw.) vorzubeugen, sollte die Behandlung der Gonitis so früh wie möglich begonnen werden. Nur ein Arzt sollte eine Therapie verschreiben, und es ist am besten, in einem Krankenhaus untersucht zu werden

      

  • Zur Therapie werden Medikamente aus verschiedenen Gruppen eingesetzt. Bei Gonitis jeglichen Ursprungs werden nichtsteroidale Antiphlogistika verschrieben, um Schmerzen und Schwellungen zu lindern und den Entzündungsprozess zu stoppen. Die Wahl eines anderen Arzneimittels hängt von der Art der Erkrankung ab: Bei infektiöser Arthritis werden Antibiotika, bei Jura-Hormonen oder Zytostatika, bei Allergien, Antihistaminika und Hormonen usw. eingesetzt
      
  • Bei Vorhandensein einer großen Menge an entzündlichem Exsudat in der Kniehöhle ist eine Punktion angezeigt. Eine chirurgische Behandlung bei Kindern wird selten angewendet
      
  • Nach Abklingen der akuten Symptome werden Physiotherapie, Physiotherapie und Massage empfohlen. Nach 6-12 Monaten Remission ist eine Spa-Behandlung angezeigt.

Die meisten Arten von Gonarthritis bei Kindern mit geeigneter Therapie können vollständig geheilt und die Beinbeweglichkeit vollständig wiederhergestellt werden. In einer chronischen Form treten JRA, Psoriasis, Gicht und rheumatoide Arthritis auf, aber ihr Fortschreiten kann bei ständiger Behandlung und Überwachung des Kindes erheblich verlangsamt werden

Das Wichtigste ist, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen und sich nicht selbst zu behandeln, was dazu führen kannzu schweren Komplikationen und sogar Behinderungen.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )