Komplikationen bei Osteoporose – wie gefährlich sind sie

Osteoporose der Wirbelsäule ist eine Erkrankung, bei der die Knochendichte der Wirbelkörper abnimmt. Arten von Komplikationen der Osteoporose und deren Behandlung
Komplikationen bei Osteoporose – wie gefährlich sind sie?

Osteoporose ist eine deformierende Dorsopathie, die als gefährlich und unsichtbar eingestuft werden kann. Er döst in der Wirbelsäule, zerbröckelt das Knochengewebe in Krümeln und zeigt schon im Alter sein „Gesicht“. Die Sterblichkeit aufgrund dieser Krankheit ist sogar höher als die Sterblichkeit aufgrund eines anderen unsichtbaren Feindes – Krebs. Die Krankheit selbst ist weniger gefährlich als vielmehr eine Folge von Osteoporose.

Arten von Komplikationen bei Osteoporose und deren Behandlung

Die größte Komplikation bei Osteoporose ist eine Kompressionsfraktur der Wirbelsäule. Vor ihm kann es sein, dass sich eine versteckte Krankheit überhaupt nicht manifestiert

Manchmal wird die Pathologie versehentlich entdeckt, wenn der Patient aus einem ganz anderen Grund eine Spondylographie durchführt. Die Transparenz des Wirbelkörpers wird auch durch eine gewöhnliche Röntgenaufnahme ziemlich spät fixiert, wenn etwa 30% des Knochengewebes bereits verloren gegangen sind

In Anbetracht dessen ist bei Verdacht auf Knochenresorption eine spezielle Untersuchung vorgeschrieben – die Densitometrie, die von grundlegender Bedeutung ist: Je schneller die instrumentelle Diagnostik durchgeführt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, lebensbedrohliche Komplikationen zu vermeiden.

Asymptomatische Osteoporose

      

  1. Eine Osteoporose der Wirbelsäule wird diagnostiziert, wenn die Knochendichte um mehr als 2,5 Einheiten
  2. von der Norm abweicht
      

  3. Ist die Abweichung nicht größer als dieser Wert, wird eine Osteopenie (verminderte Knochendichte) festgestellt

Bei Osteopenie treten weder Schmerzen noch andere äußere Symptome auf.

Osteoporose vor dem Einsetzen von Komplikationen kann nicht von Schmerzen begleitet werden, wieDer Wirbelkörper selbst hat keine Nervenenden. Dies ist auch der Grund, warum eine Person mit einer spontanen Fraktur gehen kann, ohne überhaupt etwas davon zu ahnen.

Spontanfraktur

Eine spontane Fraktur ist die “schwarze Markierung” der Osteoporose. Bei einer gesunden Person kann eine solche Verletzung auftreten, wenn eine große dynamische Kraft auf die Wirbelsäule ausgeübt wird – ein Sturz aus großer Höhe oder ein starker Schlag. Kranke Knochen brechen schon bei geringster Anstrengung:

      

  • Heben der Last
  •   

  • normaler Herbst
  •   

  • dreht sich im Schlaf um
  •   

  • scharfe Biegung oder Biegung

Gefahren der diffusen Osteoporose

Die diffuse Osteoporose ist besonders gefährlich: Bei dieser Form der Krankheit ist nicht ein bestimmter Knochen betroffen, sondern fast das gesamte Skelett. Auf jeden Fall kann auf diese Weise ein Bruch auftreten.

Wann können wir über das Vorhandensein von Komplikationen sprechen?

      
  1. Wenn infolge einer Deformation der Wirbel oder Zwischenwirbelgelenke ein Nerv betroffen ist und zuerst ein akutes und dann ein chronisches Schmerzsyndrom auftritt
  2.   

  3. Wenn infolge des Zusammendrückens von Knochenfragmenten der Rückenmarksmembranen Symptome einer Myelopathie auftreten
  4.   

  5. Wenn paravertebrale (paravertebrale) oder periartikuläre (periartikuläre) Muskeln einen Krampf bekommen
  6.   

  7. Im Falle einer Verletzung der Wirbel- und Gelenkbänder
  8.   

  9. Wenn sich die Blutversorgung der Muskeln verschlechtert

Alle diese Zeichen sind miteinander verbunden und schließen die neurologische Schmerzkette, die extrem schwer zu brechen ist.

Röntgenzeichen von Komplikationen

Die folgenden Angaben sprechen von einer komplizierten Osteoporose der Wirbelsäule:

      

  • Abgeflachte “Fisch” -Wirbel oder tonnenförmig
  •   

  • Keilförmige Verformung
  •   

  • Ungleiche Dichte vertikaler und horizontaler Septen im Wirbel

Klinische Symptome von Osteoporose-Komplikationen

Späte Osteoporose der Wirbelsäule kann vermutet werden, wenn:

      

  1. Schmerzen werden bewegungsabhängig:
    Dies ist auf eine Instabilität der Wirbelsäule aufgrund einer Verringerung der Wirbelhöhe während einer Fraktur zurückzuführen.
  2.   

  3. Erhöht die Muskelspannung
  4.   

  5. Im Brustbereich tritt eine ausgeprägte Kyphose (Stoop) auf.
  6.   

  7. Wachstum des Patienten, Körperproportionen variieren

Warum sind die Komplikationen der Osteoporose tödlich?

Ältere Menschen werden oft verletzt, wenn sie während des Eises fallen. Wenn eine Person auch an Osteoporose leidet, kann eine solche Verletzung tödlich sein

Die Fraktur selbst ist natürlich keine direkte Todesursache. Die Folgen der Verletzung führen zum tragischen Ende.

Die schwerste Verletzung bei einem Sturz ist eine Hüftfraktur. Besonders betroffen sind Frauen nach 60 Jahren, deren Skelett aufgrund eines Östrogenmangels bei Frauen nach der Menopause zerbrechlich wird. Nach einer solchen Fraktur tritt normalerweise eine Behinderung auf. Ein Mann ist an ein Bett gebunden und hat eine ganze Reihe von Komplikationen, die durch langes Lügen verursacht werden:

      

  • Dekubitus
  •   

  • Gewebenekrose
  •   

  • Hypodynamische Pneumonie
  •   

  • Blutgerinnsel

Solche Konsequenzen führen buchstäblich ein Jahr nach der Fraktur zum Tod eines älteren Patienten.

Nur eine Hüftendoprothese kann vor einer Tragödie schützen.

Behandlung von Komplikationen

Diffuse komplizierte Osteoporose ist praktisch unheilbar: UnsinnGips (und manchmal unmöglich) auf alle pathologischen Bereiche auftragen. Der Schwerpunkt liegt auf:

      

  • Behandlung mit Arzneimitteln, die die Knochenresorption verlangsamen:
        
    • Calcitonin
    •   

    • Calciferol
    •   

    • Kalziumpräparate
  •   

  • Erzwungene Schmerzlinderung:
        
    • NSAIDs, therapeutische Blockade mit Anästhetika
  •   

  • Ernährung mit den für den Aufbau einer Knochenmatrix erforderlichen Bestandteilen
  •   

  • Maximaler Schutz des Patienten vor Verletzungsgefahr

Kann auch bei der Schmerzlinderung helfen :

      

  • Orthopädische Korsetts:
    Sie reduzieren die Kyphose und stellen die Stabilität der Wirbelsäule wieder her
  •   

  • Akupunktur
  •   

  • Massage
  •   

  • Physiotherapieübungen
  •   

  • Kontrastdusche
  •   

  • Antidepressiva
  •   

  • Entspannungssitzungen

Auch die heutigen Komplikationen der Osteoporose werden erfolgreich behandelt und ermöglichen es Ihnen, das Leben des Patienten zu vervollständigen.

Video: Knochenresorption

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )