Merkmale der rheumatoiden Arthritis bei Kindern

Alles über rheumatoide Arthritis bei Kindern: Krankheitsursachen, charakteristische Symptome und Krankheitsverlaufsformen. Methoden der genauen Diagnose, wirksame Behandlung, vorbeugende Maßnahmen und eine echte Prognose.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Schäden an Gelenken nicht traumatischer Herkunft in jungen Jahren sind eher selten. Eine dieser Krankheiten ist die rheumatoide Arthritis bei Kindern. Die Krankheit tritt bei 6-19 Personen pro 100.000 Kinder unter 18 Jahren auf. Mädchen werden 2-3 mal häufiger krank als Jungen. In einigen Fällen ist die Krankheit erblich bedingt.

Krankheitsursachen

Trotz zahlreicher Studien sind die Ursachen für die Entstehung von rheumatoider Arthritis im Kindesalter oder bei Jugendlichen noch nicht geklärt. Die Pathologie beruht auf einem Defekt des Immunsystems, wodurch Gelenkzellen vom Körper als fremd wahrgenommen werden

Zunächst ist der pathologische Prozess in der Synovialmembran lokalisiert, die die Innenfläche der Gelenkhöhle auskleidet. Es tritt in Form von Entzündungs- und Mikrozirkulationsstörungen auf. Als Reaktion darauf produziert der Körper eine große Anzahl von Autoantikörpern (Substanzen, die die eigenen Zellen zerstören), die das Gelenkgewebe noch mehr schädigen – Arthritis entwickelt sich – Entzündung aller Gelenkstrukturen. Diese Substanzen werden Rheumafaktor genannt

Kann den Beginn der Krankheit provozieren:

      

  • Viruserkrankungen (akute Infektionen der Atemwege, Grippe, Herpes, Röteln);
  •   

  • bakterielle Infektionen, einschließlich Darminfektionen;
  •   

  • Verletzung oder Beschädigung des Gelenks;
  •   

  • total neKörperkühlung;
  •   

  • übermäßige Sonneneinstrahlung;
  •   

  • abrupter Klimawandel;
  •   

  • hormonelle Überspannungen während der Pubertät;
  •   

  • Impfung.

Die wichtigsten Manifestationen der rheumatoiden Arthritis bei Kindern

In einem frühen Alter kann rheumatoide Arthritis in zwei klinischen Formen auftreten: artikulär und artikulär-viszeral.

Gelenkform der Krankheit

Bei der Gelenkform tritt die Krankheit allmählich auf. Es beginnt in der Regel mit einer Entzündung eines großen Gelenks (Monoarthritis) – Knöchel oder Knie. Das Gelenk schwillt stark an, seine Funktion ist plötzlich gestört, der Gang des Kindes ändert sich und kleine Kinder können überhaupt nicht mehr gehen. In diesem Fall sind Schmerzen im betroffenen Bereich möglicherweise nicht immer zu beobachten. Ein charakteristisches Symptom für rheumatoide Arthritis ist die morgendliche Steifheit, wenn der Patient nach einer Nachtruhe über eine eingeschränkte Beweglichkeit der Gliedmaßen klagt, die innerhalb einer Stunde nach dem Aufstehen aus dem Bett abnimmt oder vollständig verschwindet.

Manchmal kann die Gelenkform mit der Kombination von 2-4 Gelenken im pathologischen Prozess fortfahren – der sogenannten oligoartikulären Variante der Krankheit. Die Asymmetrie der Läsion ist charakteristisch: gleichzeitige Entzündung verschiedener Gelenke (Knie, Knöchel, Ellbogen, Handgelenk). Wie bei der Monoarthritis ist das Schmerzsyndrom moderat, die Körpertemperatur steigt nicht an, die Lymphknoten steigen leicht an

Häufig geht die Gelenkform der rheumatoiden Arthritis im Kindesalter mit Symptomen einer spezifischen Augenschädigung einher – rheumatoide Uveitis – Entzündung der Augenmembranen, die schnell zu einer Verminderung oder einem vollständigen Verlust des Sehvermögens führt.

Die Gelenkform der Krankheit ist harmloser, da sie mit seltenen Exazerbationen des Prozesses nur sehr langsam fortschreitet.

Mögliche Schwellung der Gelenke (abgebildete Läsion des linken Knies)

Gelenk-viszerale Form

Diese Variante der Krankheit ist die schwerste. Es ist gekennzeichnet durch ein schnelles akutes Einsetzen, begleitet von einem hohen Temperaturanstieg, starken Gelenkschmerzen und deren Schwellung. Meistens ist die Läsion symmetrischer Natur und betrifft große Gelenke – Knie, Knöchel oder Handgelenk. Aber manchmal ist der Ausbruch der Krankheit durch eine Entzündung der kleinen Gelenke von Fuß und Hand gekennzeichnet. Eine typische Manifestation der artikulär-viszeralen Form der rheumatoiden Arthritis ist die Beteiligung der Halswirbelsäule am Entzündungsprozess. Das Kind bemerkt einen starken Schmerz im betroffenen Bereich und die Unfähigkeit, Bewegungen in den Gliedmaßen auszuführen.

Bei dieser Variante der Krankheit kann es zusätzlich zu Gelenksmanifestationen zu allergischen Hautausschlägen, erheblichen Vergrößerungen der Lymphknoten (bis zu mehreren Zentimetern) und einer Vergrößerung von Leber und Milz kommen. Bei der Blutuntersuchung werden entzündliche Veränderungen festgestellt. Bei Beteiligung der inneren Organe am pathologischen Prozess treten Symptome auf, die mit ihrer Niederlage verbunden sind.

Die Gelenk-Viszeral-Variante der rheumatoiden Arthritis im Kindesalter ist ungünstig, da häufig innere Organe betroffen sind: Herz, Nieren, Lunge, Leber. Die Schädigung des Bewegungsapparates schreitet rasant voran: Es entstehen anhaltende Funktionsstörungen der Extremitäten, die zu einer Behinderung des Patienten führen können.

Diagnose der Krankheit

Die Identifizierung der Krankheit ist eine ziemliche Herausforderung, insbesondere im Frühstadium, wenn die Symptome unspezifisch sind und Gelenkschäden der rheumatoiden Arthritis sehr ähnlich sind. Der Unterschied besteht darin, dass eine rheumatische Schädigung der Gelenkstrukturen bakterieller Natur ist und durch den Mikroorganismus Staphylococcus verursacht wird, und eine rheumatoide Entzündung durch eine abnormale Reaktion Ihres eigenen Körpers verursacht wird.


Rheumatologen verwendenspezielle diagnostische Kriterien:

      
  • Dauer der Arthritis mehr als 3 Monate;
  •   

  • Schäden am zweiten Gelenk, die 3 Monate später und später nach der Niederlage des ersten auftraten;
  •   

  • Symmetrie bei Läsionen kleiner Gelenke;
  •   

  • Kontrakturen (anhaltende Mobilitätseinschränkungen in den betroffenen Gelenken);
  •   

  • Entzündung des Bandapparates;
  •   

  • Muskelschwund;
  •   

  • Steifheit am Morgen;
  •   

  • rheumatoide Augenkrankheit;
  •   

  • Flüssigkeitsansammlung in den Gelenkhöhlen.
      
  • Osteoporose der Knochen (pathologische Abnahme ihrer Dichte);
  •   

  • Verengung der Gelenkräume, Schädigung der Gelenkflächen von Knochen;
  •   

  • Verletzung des richtigen Knochenwachstums;
  •   

  • das Vorhandensein von Läsionen der Halswirbelsäule.
      
  • Nachweis von Rheumafaktor im Blut;
  •   

  • spezifische Veränderungen im Gelenkgewebe.

Wenn ein junger Patient nur drei der oben aufgeführten Symptome aufweist, ist die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung recht hoch. Bei 4 oder mehr Anzeichen besteht kein Zweifel an der Diagnose einer rheumatoiden Arthritis.

Zusätzlich Elektrokardiographie, Ultraschalluntersuchung der inneren Organe und des Herzens, Röntgenaufnahme der Brust. Außerdem müssen alle Kinder mit Gelenkschäden auf virale und bakterielle Infektionen untersucht werden.

Es ist sehr wichtig, die Krankheit so früh wie möglich zu diagnostizieren, während gleichzeitig die Frühdiagnose die schwierigste ist.

Die Behandlung von rheumatoider Arthritis ist ein langer und sehr sorgfältiger Prozess, insbesondere bei Kindern. Eine frühzeitige Therapie kann das Fortschreiten der Erkrankung stoppen, die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen verringern und die Prognose der Erkrankung signifikant verbessern

Die Behandlung umfasst eine Reihe von Maßnahmen, die auf Folgendes abzielen:

      

  • unteraktive Entzündung,
  •   

  • Verschwinden von Gelenksymptomen,
  •   

  • Aufrechterhaltung der Beweglichkeit in den Gliedern,
  •   

  • Prävention von Behinderungen
  •   

  • Erreichen eines stabilen Zustands ohne Exazerbationen,
  •   

  • die Lebensqualität verbessern,
  •   

  • Vorbeugung von Nebenwirkungen der Behandlung.

Die medikamentöse Therapie umfasst die folgenden Typen: symptomatisch (Einnahme nichtsteroidaler entzündungshemmender Medikamente und Glukokortikoidhormone) und immunsuppressiv (immunsuppressiv). Die Einnahme von entzündungshemmenden und hormonellen Medikamenten beseitigt schnell Schmerzen und Entzündungen. Sie verhindern aber nicht die Zerstörung von Gelenkstrukturen. Immunsuppressiva stoppen den Zerstörungsprozess.

Die Behandlung von Kindern mit rheumatoider Arthritis ist eine dringende und schwierige Aufgabe der Pädiatrie

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs)

Bei Kindern ist es vorzuziehen, eine neue Generation von NSAIDs zu verwenden, die eine selektive Wirkung auf Knorpel- und Knochengewebe haben, den Magen-Darm-Trakt jedoch nicht beeinträchtigen. Auf diese Weise können Sie sie über einen längeren Zeitraum hinweg einnehmen, ohne dass ein hohes Risiko für Nebenwirkungen besteht.

Glukokortikoidpräparate

Hormonelle Medikamente haben eine ziemlich starke entzündungshemmende Wirkung und lindern akute Symptome von Arthritis schnell. Bei Kindern ist es ratsam, Glukokortikoide direkt in die Gelenkhöhle zu injizieren. Die Aufnahme solcher Mittel in das Innere sollte nur dann vorgeschrieben werden, wenn andere Verabreichungsmethoden unwirksam sind. Die orale (orale) Verabreichung von hormonellen Arzneimitteln unter 5 Jahren ist unerwünscht. Glukokortikoide für Kinder unter 3 Jahren werden nur in extrem schweren Fällen verschrieben

Immunsuppressive Therapie

Der Einsatz von Immunsuppressiva ist die Grundlage für die Behandlung der Krankheit bei Kindern. Ab wie es gültig sein wirdDie Prognose für das Leben und die Gesundheit des Patienten hängt jedoch davon ab. Die Verschreibung von Arzneimitteln dieser Gruppe sollte unmittelbar nach der Diagnose erfolgen. Ihre Aufnahme sollte lang und kontinuierlich sein. Auch ohne Verschlimmerung sollten Patienten „Erhaltungsdosen“ von Medikamenten verwenden, um einen Rückfall zu verhindern.

Während der Remissionsperiode stehen Methoden zur Wiederherstellung der normalen Funktion von Gelenkstrukturen im Vordergrund der Behandlung:

      

  • physiotherapeutische Methoden,
  •   

  • Massage
  •   

  • physikalische Therapie,
  •   

  • Spa-Behandlung.

Nachfolgend finden Sie ein Video mit einem detaillierten Krankheitsbericht. Das Video enthält komplexe Begriffe, aber keine Angst davor – das Thema in diesem Video ist sehr gut bekannt.

Prävention

Da kein verlässlicher Grund für die Entstehung der rheumatoiden Arthritis im Kindesalter bekannt ist, kann deren primäres Auftreten nicht verhindert werden. Bei Vorliegen einer Remissionspathologie ist die Vorbeugung von Exazerbationen möglich:

      
  • Mindestaufenthalt unter freiem Himmel, unabhängig von der Wohnregion;
  •   

  • Vermeiden Sie auch leichte Unterkühlung.
  •   

  • Kontakt mit Tieren jeglicher Art ausschließen;
  •   

  • Verweigerung der Impfung;
  •   

  • Verbot der Anwendung von Arzneimitteln zur Stärkung der körpereigenen Immunabwehr;
  •   

  • weniger Kontakt mit Infektionen.

Leider ist rheumatoide Arthritis bei Kindern eine lebenslange Krankheit. Bei rechtzeitiger Einleitung und korrekt ausgewählter Behandlung ist es jedoch möglich, einen Zustand anhaltender Remission bei gleichzeitiger Aufrechterhaltung einer zufriedenstellenden Lebensqualität zu erreichen. Wir müssen jedoch zugeben, dass bei häufigen Rückfällen mit Schädigung der inneren Organe schnell eine Behinderung und die Einschränkung des aktiven Lebens eintritt.

      
  • Vkontakte
  •   

  • Facebook
  •   

  • Twitter
  •   

  • KlassenkameradSpitznamen
  •   

  • Meine Welt
  •   

  • Google+

Am oberen Rand des Kommentar-Feeds befinden sich die letzten 25 Frage- und Antwortblöcke. Galina Pivneva, ein Universitätsabschluss in Human Health, Lehrerin für Gesundheitsgrundlagen, beantwortet Fragen unter dem Spitznamen Alex admin.

Wir beantworten Kommentare einmal pro Woche, normalerweise montags. Bitte duplizieren Sie keine Fragen – sie erreichen uns alle.

Hallo, mein Kind, vor 10 Jahren hatten sie rheumatoide Arthritis. Jetzt haben sie Bicelin-5 verschrieben, sechs Monate, um das zu tun. Er hat Flüssigkeit im linken Knie. Sie haben die Aslo-600-Analyse durchgeführt. Bitte teilen Sie mir die richtige Behandlung mit.


Hallo Aigul. ASL-O bei einem Kind ist stark erhöht. Der Erguss im Gelenk muss entfernt werden (Punktion). Die Verwendung von Bicillin-5 (einem kombinierten bakteriziden Antibiotikum) ist besonders angezeigt, um einen Rheumarückfall bei Erwachsenen und Kindern ganzjährig zu verhindern. Bei Kindern über 8 Jahren wird das Medikament alle 4 Wochen in einer Dosis von 1.200.000 Einheiten verschrieben. Häufiger sind Injektionen von Bicillin-5 kontraindiziert. In der Regel hängt die Behandlungsdauer vom Schweregrad der Erkrankung ab und liegt zwischen 3 und 12 Monaten. Daher ist der Termin für 6 Monate richtig und wird dann aus der Situation abgelesen. Zusätzliche Termine können nur von einem Arzt vereinbart werden, der die gesamte Vorgeschichte Ihres Kindes kennt.


Guten Tag! Gestern haben wir zum Arzttermin einen Orthopäden gesehen. Das Kind begann auf einem Bein zu humpeln, als würde es nach vorne geworfen. Die Finger an den Griffen lösten sich nicht mehr vollständig. Drei kleine Finger links und einer am rechten Griff. Schmerzhaftes Aufrichten, Muskeln, wie eine Schnur, gedehnt. Am Morgen gibt es Steifheit. Wir machen Bewegungstherapie. An einem Griff wurde der Junge geschmeidiger, begann sich vollständig zu beugen, während andere ebenfalls ein wenig besser wurden. In der R-Kurve wurden keine Änderungen festgestellt. Der Schritt ist verkürzt. Leistenmuskeln sind schlecht verdünnt. Der Arzt ließ sich von einem Rheumatologen beraten. Wie gefährlich ist diese Krankheit, wenn sie vorliegt und eine vollständige Heilung möglich ist. Und kann es nur der Muskeltonus eines anderen sein?Biologie. Nicht rheumatoide

Guten Tag Julia. In Abwesenheit ist die Beantwortung schwierig, eine rheumatologische Untersuchung ist erforderlich. Handelt es sich um Rheuma, ist die Erkrankung in der Regel schwer zu behandeln und mit Komplikationen verbunden. Wird jedoch rechtzeitig eine Diagnose gestellt und eine intensive Behandlung verordnet, stehen die Chancen gut. Die beste Behandlung ist stationär.

Hallo, das Kind ist 7 Jahre alt, als es morgens 5-6 Jahre alt war, über Knieschmerzen klagte, zum Kinderarzt, Neurologen, Kardiologen ging. Solche Diagnosen werden jedoch nicht nur durch erhöhten Hirndruck und Behandlung im Inneren gestellt. Ich wollte ein Kind fragen, das sehr aktiv ist. Sie möchte Karate spielen und bittet uns, Sport zu treiben, wenn unsere Knie weh tun. Die Diagnose nach der Beschreibung von Arthritis-Brüllen stimmt überein, was zu tun ist

Bot, wenn das Kind Knieverletzungen hat, ist eine Behandlung erforderlich. Aktivsport wird nicht empfohlen. Bringen Sie Ihr Kind zu einem Rheumatologen und lassen Sie es eine Untersuchung vereinbaren.

Hallo. Das Kind war 2 Jahre alt, eineinhalb Jahre später litt es an akuter Bronchitis und ein eitriger Pickel trat auf seiner Stirn auf. Er wurde geheilt (mit Antibiotika injiziert) und es wurde ein Abdominal-Ultraschall durchgeführt. Man sagte, die Leber sei leicht vergrößert, aber nach der Behandlung hieß es normalerweise. nach 10 Monaten hörte das Gewicht des Kindes auf (dann nahmen sie 200-400 g zu, dann wurden sie auch entsorgt), obwohl der Appetit normal ist, frisst es. Wächst auch langsam. Als die Kinderärztin auf die Lunge hörte, bemerkte sie, dass das Herz laut war. Wir gingen zu einem Kardiologen (machten ein EKG und einen Ultraschall des Herzens), bei dem eine Muskeldysplasie diagnostiziert wurde (er sagte, dass seine Muskeln zu flexibel und weich seien, daher seien Herzgeräusche hörbar und das Herz gesund und das Protein nicht resorbiert). Sie verschrieb die Behandlung, trank die Hälfte des Kurses (ein halbes Jahr), das Ergebnis ist unbedeutend, Gewichtszunahme mit leichten Veränderungen.
Vor ein paar Monaten, am Nachmittag nach einem Spaziergang, fing ich an, über Schmerzen in meinem rechten Bein zu klagen, meinen Fuß zu heben und „Vava“ zu rufen und mich zu weigern, aufzustehen (besonders morgens) und zu hinken. Sie gaben damals Ibuprofen und klagten zwei Monate später erneut. Die Knie schwollen nicht an, erröteten nicht. Bitte raten Sie etwas,weil in dem Moment, als es erste Schmerzen im Knie gab, wir zum Orthopäden gingen, sagte er, dass nichts mit dir falsch ist, er spielt so. Aber wird ein Kind im Alter von 2 Jahren nur weinen und hinken?

Lyaila, Sie können im Internet keine Behandlung verschreiben, und sogar ein Kind, das die genaue Diagnose nicht kennt. Entsprechend den von Ihnen beschriebenen Symptomen entwickelt sich ein Kind eindeutig zu einer bestimmten Krankheit. Es ist möglich, dass dies eine Komplikation nach einer akuten Bronchitis ist. Antibakterielle Medikamente können ebenfalls Komplikationen hervorrufen. Es kann viele Gründe geben. Besuchen Sie einen Rheumatologen und machen Sie Urin- und Bluttests.

Das Kind ist 3 Jahre alt, ein Mädchen. Nach einer Virusinfektion und hohem Fieber begann nach zwei oder drei Tagen das Knie nachts zu schmerzen. Weinte viel. Ein Kinderarzt, der nur eine allgemeine Blutuntersuchung durchgeführt hatte, diagnostizierte eine rheumatoide Arthropathie. Sie wurden mit Nise in Tabletten zu 0,25 mg und Dimexidlotionen mit Indomethacinsalbe behandelt. Alles ging ein paar Tage später. Sie beschwerte sich zur gleichen Zeit nur nachts, morgens und nachmittags war sie sehr aktiv. Während des Schmerzes stieg die Temperatur nicht an. Und nach zwei Monaten wiederholt sich alles, wieder nach einer zweitägigen Temperatur. Während der Temperatur klagte sie über Beine, jetzt eine Woche nach der Temperatur (es gab nur mageren Rotz noch), schmerzten ihre Beine wieder nachts, nur jetzt halten beide Knie an beiden. Was sollen wir tun und zu welchem ​​Arzt soll ich gehen?

Valentina, Fachärztin für Gelenkbehandlung, ist Orthopäde und Rheumatologin. Eine weitergehende Untersuchung ist erforderlich, da es viele Ursachen für Knieschmerzen gibt. Es ist auch notwendig, einen Spezialisten für Infektionskrankheiten aufzusuchen, zumal Probleme nach einer Virusinfektion auftraten. Höchstwahrscheinlich blieb ein bestimmtes Virus im Körper und untergräbt die Gelenke.

Das Kind klagt über Knieschmerzen, die Knie schwellen nicht an, es erröten nicht, Beckers Zyste befindet sich unter dem linken Knie, die Tests sind ruhig, der Arzt möchte Methotrexat verschreiben, ich bin nicht einverstanden, kann es eine Alternative zu den Pillen geben?

Natalia, Methotrexat, ist natürlich ein komplexes Medikament, aber effektiv. Wenn ein ArztEr wurde ernannt, daher muss er Erfahrung im Umgang mit diesem Medikament haben. Vor der Anwendung ist es wichtig, die Thrombozytenzahl des Kindes zu überprüfen, die Werte der Leber- und Bilirubinenzyme zu bestimmen und die Nierenfunktion zu überprüfen. Was die Alternativen betrifft, wird normalerweise, wenn die für Ihr Kind verschriebene konservative Behandlung nicht wirksam ist, eine Drainage durchgeführt: Eine Zyste wird durchstochen und der Inhalt wird durch einen Katheter entfernt. Minimalinvasive Intervention. Dabei ist es in jedem Fall notwendig, die Grunderkrankung zu behandeln, die zur Entstehung einer Zyste geführt hat. Und Sie können Methotrexat nicht allein durch ein Analogon ersetzen, das kann nur ein Arzt.

zdravstvuyte.rebenku 4 goda.uvenialniy revmatoidniy artrir.segodnya podnyalas temperatureura38.kak ee lechit? shto nujno dat

Um den Zustand des Kindes zu lindern und akute Symptome zu lindern, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente verwendet. Ein spezifischeres Medikament kann Ihnen nur von einem Vollzeitarzt unter Berücksichtigung der Größe, des Gewichts und der Indikatoren für den allgemeinen Gesundheitszustand des Babys empfohlen werden.

Nach Beseitigung der akuten Symptome sind Lasertherapie, Massage und UHF an den betroffenen Gelenken angezeigt. Vergessen Sie auch nicht über eine Diät.

Bei Kindern unter 16 Jahren wird diese Krankheit als juvenile rheumatoide Arthritis bezeichnet. Es ist gekennzeichnet durch die Niederlage von großen und mittleren Gelenken, insbesondere Knie, Knöchel, Handgelenk, Ellbogen, Hüfte, seltener – kleine Handgelenke. Die Gelenke sind schmerzhaft und geschwollen. Die Körpertemperatur erreicht 39 ° C und polymorphe allergische Hautausschläge treten häufig auf der Haut von Rumpf und Gliedmaßen, Lymphknoten, Leber und Milz auf. Bei der Behandlung der Krankheit wird eine lange und konstante Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten verordnet. Rheumatoide Arthritis führt häufig zu einer Behinderung. Daher ist es äußerst wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen.

Kulak Julia Viktorovna, Ärztin für Kinderheilkunde im Netzwerk der Kliniken “Niarmedik”, Ph.D.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )