Osteoporose der Knochen – Arten, Ursachen, Behandlung

In Kombination mehrerer Behandlungsmethoden kann die Knochenosteoporose recht schnell geheilt werden.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Osteoporose ist eine systemische Erkrankung mit Schädigung des Knochengewebes, die durch Progression, verminderte Knochendichte und beeinträchtigte Knochenstruktur gekennzeichnet ist. Bei dieser Pathologie werden die Knochen spröde und brechen bei geringen Belastungen.

Die Hauptarten der Osteoporose

Folgende Arten von Osteoporose werden unterschieden:

      

  • postmenopausal – verbunden mit einer unzureichenden Produktion weiblicher Hormone nach den Wechseljahren;
  •   

  • senil – ist mit altersbedingten Veränderungen des Skeletts verbunden, einer Abnahme der Knochenmasse und -festigkeit, die nach 65 Jahren beobachtet wird;
  •   

  • Glucocorticosteroid – entwickelt sich vor dem Hintergrund einer längeren Hormontherapie, wenn Patienten hohe Dosen von Glucocorticoiden einnehmen.
  •   

  • Sekundäre Osteoporose – tritt bei gleichzeitigem Diabetes mellitus, Krebs, chronischem Nierenversagen, Schilddrüsenläsionen, Lungenerkrankungen, Hepatitis sowie unzureichender Kalziumaufnahme oder chronischer Aluminiumvergiftung auf.

Die Hauptursachen für Osteoporose

Die Krankheit Osteoporose entwickelt sich mit Verletzungen im Prozess des Knochenfaserumbaus. An der Knochenerneuerung sind also zwei Arten von Zellen beteiligt – Osteoklasten und Osteoblasten. Osteoklasten sind für die Zerstörung des Knochengewebes verantwortlich, und Osteoblasten sind für dessen Wiederherstellung verantwortlich. Bei übermäßiger Osteoklastenaktivität tritt die Knochenzerstörung schneller auf als ihre Wiederherstellung, wodurch sie spröde werden, was zu häufigen Brüchen bei dieser Krankheit führt

Unter den Risikofaktoren, die die Entwicklung dieser Pathologie provozieren, kann Folgendes unterschieden werden:

p>

      

  • weibliches Geschlecht;
  •   

  • erbliche Veranlagung;
  •   

  • Bewegungsmangel;
  •   

  • Menstruationsstörungen;
  •   

  • Kleinwuchs und geringes Körpergewicht;
  •   

  • längerer Gebrauch von Kortikosteroiden, Heparin, Medikamenten, die den Säuregehalt des Magens verringern (Antazida), einschließlich Aluminium;

Andere Faktoren können ebenfalls die Entwicklung der Krankheit beeinflussen, z. B. Rauchen und Trinken von Alkohol, Kaffeemissbrauch, übermäßiger Fleischkonsum, unzureichendes Vitamin D.

Kalzium spielt auch bei Osteoporose eine wichtige Rolle – wenn es nicht ausreichend eingenommen wird, werden die Knochen weniger haltbar, sodass Sie Milchprodukte in Ihre tägliche Ernährung einbeziehen müssen, die eine wertvolle Quelle für dieses Mikroelement darstellen.

Symptome einer Osteoporose

Oft wird diese Krankheit als Osteochondrose oder Arthrose maskiert. Knochenosteoporose ist gefährlich, da sie lange Zeit ohne klinische Symptome auftreten kann. Somit kann diese Pathologie auch bei häufigen Frakturen diagnostiziert werden, die mit minimalen Verletzungen auftreten.

Wie kann man Osteoporose in einem frühen Stadium ihrer Entwicklung bestimmen?

Die Patienten sollten auf Veränderungen der Körperhaltung, Knochenschmerzen, die bei Wetteränderungen auftreten, Karies und brüchige Nägel achten. Häufig treten bei einer latenten Form der Osteoporose Anzeichen einer Parodontitis auf, und das Wachstum nimmt aufgrund einer Verringerung der Wirbelhöhe ab. Beckenosteoporose kann mit primären Symptomen wie Beinkrämpfen auftreten, die in den meisten Fällen nachts auftreten. Es gibt auch Schmerzen in den Beinen und im unteren Rücken mit längeren statischen Posen, zum Beispiel bei längerer sitzender Arbeit.

Osteoporose der Knochen: Behandlung

Bei der Behandlung dieser Läsion ist es wichtig, die Ursache ihrer Entwicklung zu berücksichtigen. Also, wenn Osteoporose mit endokrinen assoziiert istEine gestörte, wirksame Behandlung ist nur mit der Korrektur des hormonellen Hintergrundes möglich. Wenn diese Krankheit auf einen Mangel an Vitaminen und Kalzium zurückzuführen ist, wird eine angemessene Ernährung mit einem hohen Gehalt an Milchprodukten, grünem Gemüse, Hülsenfrüchten und Fisch verordnet.

Calcium- und Vitamin-D-Präparate sind angezeigt. Bei Vorliegen einer Osteomalazie sollten die Patienten hohe Dosen dieser Medikamente einnehmen. Wenn die Ursache für Osteoporose ein chronisches Nierenversagen ist, werden Dihydrotachysterol und Calcitriol verschrieben

Bisphosphonate, die die Knochenzerstörung verhindern und zu einer allmählichen Zunahme der Knochenmasse beitragen, zeigen eine gute therapeutische Wirkung bei der Behandlung von Osteoporose. Es ist erwähnenswert, dass diese Medikamente zur Behandlung schwerer Formen der Osteoporose eingesetzt werden

Falls erforderlich, sollten Patienten Stützkorsetts tragen. Massagen und Bewegungstherapie können verschrieben werden.

Osteoporose: Kann sie geheilt werden?

Bei der Behandlung dieser Krankheit ist zu beachten, dass die wirksamste Therapie diejenige ist, die in den Anfangsstadien eingeleitet wurde. Es ist wichtig, pharmakologische Präparate mit Diät und körperlicher Aktivität zu kombinieren. Die Behandlung ist recht langwierig, daher sollten Patienten verschiedene traumatische Faktoren vermeiden, um die Wahrscheinlichkeit von Frakturen zu verringern, die die Erkrankung erschweren.

Darüber hinaus sollten traditionelle Behandlungsmethoden mit dem Einsatz alternativer Methoden kombiniert werden, da nur mit einem integrierten Ansatz zur Behandlung von Osteoporose positive Ergebnisse erzielt werden können.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )