Osteoporose – Symptome, Schadensstadien, Ursachen

Wir betrachten die Ursachen der Entstehung der Krankheit Osteoporose – die Symptome dieser Krankheit, die Stadien der Läsion, Behandlungsmethoden und Diagnosearten.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Osteoporose von Knochen bezieht sich auf systemische Erkrankungen des Knochengewebes. Mit dieser Pathologie nimmt die Gesamtmasse der Skelettknochen ab. Wenn eine Person Osteoporose entwickelt, deuten die Krankheitssymptome auf eine Verletzung der Knochenstruktur des Skeletts hin, sie werden weniger haltbar und können auch bei geringen Belastungen brechen. Osteoporose betrifft häufig Frauen nach den Wechseljahren und ältere Menschen. Bei Frauen entwickelt sich diese Pathologie vor dem Hintergrund eines hormonellen Ungleichgewichts, so dass Versuche, mit Volksheilmitteln zu behandeln, nicht immer zu den gewünschten positiven Ergebnissen führen.

Eine eindeutige sexuelle Differenzierung der Patienten wurde nachgewiesen, Osteoporose ist bei Frauen weitaus häufiger – die Symptome dieser Krankheit bei Männern sind weitaus seltener und in den allermeisten Fällen deuten sie auf die Entwicklung schwerer endokriner Erkrankungen oder Syndrome hin, die als Manifestation bösartiger Neubildungen des Körpers auftreten

Ätiologie der Osteoporose

Zu den günstigen Faktoren, die die Entstehung von Osteoporose bestimmen, gehören:

      

  • über 65 Jahre;
  •   

  • übermäßiger Kaffeekonsum;
  •   

  • Rauchen und Trinken von hohen Dosen Alkohol;
  •   

  • langfristige Verwendung von Steroidhormonen;
  •   

  • hohe Dosen von Antikoagulanzien, Antikonvulsiva und Diuretika einnehmen;
  •   

  • Mangel an Vitamin D und Kalzium;
  •   

  • hormonelle Veränderungen;
  •   

  • altersbedingte Abnahme der Stoffwechselrate;
  •   

  • geringes Körpergewicht;
  •   

  • Kleinwuchs.

Es können sich auch Anzeichen von Osteoporose entwickelnessen als Folge anderer schwerwiegender Krankheiten, die pathologische Veränderungen in der Struktur des Skeletts hervorrufen. Solche Erkrankungen umfassen Schilddrüsenläsionen, Krebsvorgänge und rheumatoide Arthritis, Erkrankungen des Blutes und der Organe des Verdauungssystems

Die Hauptarten der Osteoporose

Unter den Hauptarten der Osteoporose, deren Klassifizierung unter Berücksichtigung der Art der Knochenveränderungen vorgenommen wird, unterscheiden sich:

      

  • Collar-Osteochondrose – tritt am häufigsten bei Verletzung trophischer Prozesse im Knochengewebe auf und entwickelt sich bei längerer Immobilisierung.
  •   

  • Gefleckte Osteoporose – Die Zerstörung von Knochengewebe hat einen geringen fokalen Charakter, entwickelt sich häufig nach schweren Infektionen mit Streptokokken- oder Gonokokken-Charakter und kann auch nach ausgedehnten Verbrennungen und großem Phlegmon auftreten.
  •   

  • Homogenes Erscheinungsbild, einschließlich gleichmäßiger, glasartiger und diffuser Osteoporose – tritt auf, wenn chronische Infektionsprozesse im Körper vorliegen, einschließlich Tuberkulose oder rheumatoider Ätiologie.

Abhängig vom Alter des Ausbruchs der ersten Krankheitssymptome gibt es außerdem eine postmenopausale Osteoporose bei Frauen im Alter von 52 bis 55 Jahren und eine senile Osteoporose bei Männern und Frauen über 70 Jahren.

Osteoporose: Symptome und Stadien der Läsion

Osteoporose: Die Symptome und die Behandlung dieser Pathologie hängen von der Intensität der Knochenzerstörung ab. Daher werden die folgenden Schweregrade der Osteoporose unterschieden:

      

  • 1 Grad – äußert sich in einer Abnahme der Knochendichte. Bei der Röntgendiagnostik zeigt sich eine hohe Transparenz des Röntgenschattens und der Streifenbildung der Wirbelbälkchen;
  •   

  • Osteoporose Grad 2 (mäßig) – eine ausgeprägte Abnahme der Knochendichte, Wirbelkörper sind bikonkanthohle Form gibt es eine keilförmige Verformung eines Wirbels;
  •   

  • schwere Osteoporose (Grad 3) – äußert sich in scharf durchsichtigen (“Glas”) Wirbeln während der Röntgenuntersuchung und dem Vorhandensein einer keilförmigen Verformung bei mehreren Wirbeln gleichzeitig.

Die Gefahr dieser Erkrankung besteht darin, dass das Krankheitsbild fehlt oder sich mit unausgesprochenen Symptomen manifestiert, weshalb Osteoporose bereits im späten Stadium einer Knochenschädigung behandelt wird. Oft wird eine ähnliche Pathologie des Skelettsystems als Osteochondrose oder Arthrose der Gelenke maskiert und nur bei Vorliegen von Frakturen richtig diagnostiziert

Osteoporose der Knochen in den frühen Stadien der Entwicklung ist schwer zu bemerken, aber die folgenden Symptome sollten Aufmerksamkeit erregen: Veränderungen der Haltung, Knochenschmerzen, Zahnverfall, unbefriedigender Zustand von Haaren und Nägeln. Die ersten Symptome einer Osteoporose können auch Schmerzen im unteren Rückenbereich sein, die während eines längeren Aufenthalts in einer statischen Position auftreten, das Auftreten von Beinkrämpfen während des Schlafes, Herablassen, Manifestationen von Parodontitis, Wachstumsabnahme

Im weiteren Verlauf der Erkrankung treten bei leichter Belastung Frakturen auf, die auf eine erhöhte Fragilität der Knochen zurückzuführen sind.

Grundprinzipien für die Diagnose von Osteoporose

Trotz des versteckten Verlaufs der Anfangsstadien dieser Läsion gibt es eine hochqualifizierte Diagnose und therapeutische Medizin – Osteoporose kann rechtzeitig erkannt und wirksam behandelt werden, noch bevor irreversible Knochenveränderungen auftreten, wodurch die Entwicklung schwerwiegender Komplikationen verhindert wird.

Zur Erkennung dieser Krankheit werden Röntgenuntersuchungen und Densitometrien verwendet, mit deren Hilfe die Mineraldichte der Knochen und das Risiko einer Verletzung der Integrität der Knochen bestimmt werden. Bei der Diagnose einer Osteoporose wird auch das Vorhandensein häufiger Frakturen in der Anamnese der Patienten und ihrer unmittelbaren Angehörigen berücksichtigt.

Osteoporose – wirksame Behandlungen

Die Behandlung von Osteoporose umfasst die Ernennung einer medikamentösen Therapie, die richtige Ernährung (Produkte für Osteoporose sollten viel Kalzium enthalten) und die Anwendung einer Bewegungstherapie. Die Behandlung der Osteoporose bei Frauen umfasst die Anwendung einer von einem Gynäkologen verordneten Hormonersatztherapie sowie die Anwendung von Arzneimitteln, die die vermehrte Zerstörung des Knochengewebes stoppen (Antiresorptiva).


Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )