Rheumatoide Arthritis bei Kindern und ihre Gefahr

Der erste Platz in der Gruppe der rheumatischen Kindheitspathologien ist – juvenile rheumatoide Arthritis. Die Krankheit betrifft Kinder unter 16 Jahren, Mädchen sind häufiger krank als Jungen
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Rheumatoide Arthritis kann sich in der Kindheit und im Jugendalter entwickeln – bis zu 16 Jahren. In diesem Fall heißt es jugendlich. Juvenile Arthritis hat ihre eigenen spezifischen Symptome und Merkmale. Die Formen des Verlaufs der juvenilen rheumatoiden Arthritis und ihre Behandlung sind vielfältig und werden durch eine Reihe von Faktoren bestimmt.

Juvenile rheumatoide Arthritis: Arten, Symptome, Prognosen

Arten von Arthritis

      
  • Die Krankheit kann ein oder mehrere symmetrische Gelenke betreffen. In diesem Fall sprechen wir von Oligoarthritis.
  •   

  • Wenn mehr als 4 Gelenke betroffen sind, wird eine Polyarthritis festgestellt.
  •   

  • Die schwerste verallgemeinerte Form tritt auf, wobei alle Gelenkgruppen vollständig geschädigt sind.

In 75% der Fälle können die Krankheitssymptome bei Kindern fast vollständig verschwinden. Es liegt eine lange Remission oder vollständige Genesung vor.

Wenn die Vorhersage ungünstig ist

Eine ungünstige Prognose hat eine Pathologie:

      

  • Gleichzeitige Beeinflussung mehrerer Gelenke und kontinuierliche Verbindung neuer Gelenkgruppen mit dem Prozess
  •   

  • Beginn vor dem fünften Lebensjahr
  •   

  • Häufig wiederkehrender Natur
  •   

  • In der seropositiven Version werden entzündliche Prozesse in den Membranen der Organe hinzugefügt
  •   

  • Begleitet von Rheumafaktor, erhöhtem ESR, IgG-Immunglobulin und C-reaktivem Protein im Blut

Diese Pathologie führt am häufigsten zu einer frühen Behinderung des Kindes.

Komplexe Symptome der rheumatoiden Arthritis

Still-Syndrom

Das Still-Syndrom weist die folgenden Symptome auf:

      

  • Fieber am Morgen für 2 Wochen mit subfebrilen und febrilen Temperaturen
  •   

  • Das Auftreten eines erythematösen Ausschlags in Form von rosa Flecken und Papeln in der Biegung der Gelenke, auf dem Bauch, der Brust, dem Rücken, dem Gesäß
  •   

  • Lymphknotenvergrößerung (Lymphadenopathie)
  •   

  • Vergrößerte Milz (Splenomegalie) oder Leber (Hepatomegalie)
  •   

  • Gelenksymptome (Arthralgie, Schwellung und Deformität) treten gleichzeitig mit extraartikulären Manifestationen oder mit einer geringfügigen zeitlichen Verzögerung auf.

Das Still-Syndrom ist recht einfach zu diagnostizieren, da es bei dieser Form frühe Symptome einer Polyarthritis gibt

Bei Kindern betrifft die juvenile idiopathische Arthritis mit Still-Syndrom häufig die Hals- und Kiefergelenke. In diesem Fall kann es zu einer Unterentwicklung des Kiefers kommen: dem sogenannten Vogelkiefer

Allergoseptische Form der juvenilen systemischen Arthritis

Manchmal ähnelt die juvenile rheumatoide Arthritis den Symptomen einer akuten Sepsis. Dies behebt:

      

  • Abrupter Beginn mit hoher, lang anhaltender Temperatur:
        Das
    • Temperaturmaximum fällt hauptsächlich in den frühen Morgenstunden
    •   

    • gefolgt von einer gleichzeitigen Abnahme der Temperatur, mit Eindringen von kaltem Schweiß und vorübergehendund Erleichterung
  •   

  • Vergiftungssymptome: Schwäche, Schwindel, Übelkeit
  •   

  • Lymphadenopathie
  •   

  • Der Ausschlag erscheint allergisch und multipl
  •   

  • Im Blut – eine Erhöhung des ESR, der Thrombozyten und der weißen Blutkörperchen (bis zu 30-40.000 Einheiten).
  •   

  • Das Gelenksyndrom kann sich um mehrere Wochen oder sogar Monate verzögern.

Diese Arthritis wird als allergisch-septisch bezeichnet.

Aufgrund der späten Manifestation von Arthralgie und anderen Gelenksmanifestationen ist eine allergisch-septische juvenile rheumatoide Arthritis mit einer großen Anzahl von medizinischen Fehlern schwer zu diagnostizieren. Daher ist die Krankheit sehr leicht mit Krankheiten wie Toxoplasmose, Sepsis, Tumoren, Morbus Crohn, systemischer Vaskulitis usw. zu verwechseln

Um die rheumatoide Arthritis von anderen Pathologien zu unterscheiden, wurde kürzlich der Prokalicitoninspiegel im Blut bestimmt:

Bei Arthritis bleibt es im Gegensatz zu septischen Infektionen unverändert.

Juvenile idiopathische Arthritis in der allergisch-septischen Variante des Verlaufs betrifft nicht kleine, sondern große Gelenke:

      

  • Häufiger – Knie und Hüfte
  •   

  • Seltener – Gelenke von Knöchel, Fuß und Händen

Stadien der juvenilen Arthritis

Je nach Grad der zerstörerischen Knochenzerstörung werden vier Stadien der Krankheit unterschieden:

      

  • Zuerst :
        
    • Osteoporose des artikulären Knochenteils (Zirbeldrüse)
  •   

  • Zweiter :
        
    • Knorpelerosion mit sporadischer Erosion
    •   

    • Verengung der Fugenlücke
  •   

  • Dritter :
        
    • Zerstörerische Veränderungen des Knorpels und des subchondronalen Knochens
    •   

    • Zahlreiche Erosionen an Knorpel und Knochen
    •   

    • Gelenksubluxationen
  •   

  • Viertens:
        
    • Zu den Symptomen der dritten Stufe pknochen- oder fibröse ankylose verbindet, was sich in gelenksteifheit und muskelkontrakturen äußert

Allgemeine Symptome einer systemischen juvenilen Arthritis

Systemische juvenile chronische Arthritis jeglicher Form weist einige häufige Symptome auf, darunter:

      
  • Verlangsamung
  •   

  • Asymmetrie der Gliedmaßen
  •   

  • Augenkrankheiten:
        
    • Bindehautentzündung, Tränenfluss, Photophobie, Uveitis, Grauer Star, Glaukom usw.
  •   

  • Lymphadenopathie
  •   

  • Polyserosites:
        
    • Perikarditis (Entzündung der Herz-Serum-Membran)
      Symptome einer Perikarditis:
          
      • Herzschlag
      •   

      • Nasolabial-Dreieck-Zyanose
      •   

      • gedämpfte Herztöne
      •   

      • Bildung eines “Shell” -Herzens Komplikationen bei chronischer Arthritis

        Die systemische juvenile chronische Arthritis ist mit sehr schwerwiegenden Komplikationen behaftet und kann zu Folgendem führen:

            

        • Zum kardiopulmonalen Versagen
        •   

        • Ablagerung von Amyloiden – Protein-Polysaccharid-Komplexen in Geweben
        •   

        • Generalisierte virale und bakterielle Infektionen
        •   

        • Maligne Form des Krankheitsverlaufs, ausgedrückt als hämaphagozytisches Syndrom:
              
          • Erhöhung der Anzahl der Makrophagen und der Fibrinogenspiegel
          •   

          • Blutungsstörungen
          •   

          • Leukopenie und Thrombozytopenie
          •   

          • kaputtFünftes verwirrtes Bewusstsein
              
          • Gefahr von Koma und Tod

        Umfassende Behandlung von juveniler Arthritis

        Diagnose der Krankheit

        Eine wirksame frühzeitige Behandlung der Krankheit ist nur mit einer qualitativ hochwertigen Diagnose möglich, einschließlich manchmal unterschiedlichster Untersuchungen, mit denen die Wahrscheinlichkeit anderer Krankheiten ausgeschlossen werden soll

            
        • Bluttests auf allgemeine und Antikörper – Rheumafaktor
        •   

        • Bakteriologische Kultur bei Verdacht auf Infektionen
        •   

        • Röntgenaufnahme der Gelenke und des Brustkorbs
        •   

        • Elektrokardiogramm
        •   

        • CT oder MRT von Gehirn, Brust und Bauch
        •   

        • Endoskopie
        •   

        • Test auf Procalcitonin
        •   

        • Synovialbiopsie
        •   

        • Untersuchung durch einen Augenarzt und andere.

        Juvenile rheumatoide Arthritis ist mit nichtsteroidalen und steroidalen Standardmitteln schwer zu behandeln.

        Warnung:

        Die Verwendung von Aspirin zur Behandlung von Arthritis im Kindesalter ist im Allgemeinen inakzeptabel, da das Risiko eines Reye-Syndroms besteht, das zu einer Entzündung des Gehirns und einer Fetthepatose führt. Besonders gefährlich ist die Einnahme von Aspirin bei Kindern und Jugendlichen während der Epidemien Grippe und Windpocken.

        Ein relativ sicherer Ersatz für Aspirin bei NSAR – Naproxen

        Standardbehandlungsschema und seine Nachteile

        Das Standardschema für die komplexe Behandlung von juveniler rheumatoider Arthritis umfasst normalerweise:

        Neue gentechnologische Medikamente

        Gentechnische Medizin ist heute die Rettung von Ärzten, die eine neue Generation von Medikamenten entwickelt haben.

            

        • Zur Behandlung der rheumatoiden Arthritis mit Still-Syndrom werden daher erfolgreich Biologika eingesetzt – Inhibitoren des Pathogenesefaktors TNF-α.
        •   

        • Allergisch-septische juvenile rheumatoide Arthritis mit extraartikulären Manifestationen wird jedoch mit Arzneimitteln behandelt, die IL-6-Rezeptoren unterdrücken.
              
          • Bei diesem Arzneimittel handelt es sich um das monoklonale Arzneimittel Actemra (Tocilizumab), dessen Wirksamkeit in einer 5-Jahres-Studie nachgewiesen wurde.
          •   

          • Tocilizumab stoppt bei intravenöser Verabreichung alle zwei Wochen im Jahr das Fieber, verringert den Hautausschlag und verbessert die Blutformel erheblich.

        Bisher hat sich das Arzneimittel als gut verträglich erwiesen, was keine Komplikationen verursacht. Um jedoch zu einem endgültigen Urteil zu gelangen, ist eine längere Untersuchungsdauer erforderlich.

        Andere nichtmedikamentöse Behandlungen

            
        • Bei der Behandlung der juvenilen Arthritis ist körperliche Betätigung sehr wichtig. Sie ließenyayut:
              
          • Gelenkmobilität aufrechterhalten
          •   

          • verhindern die Entwicklung von Kontrakturen
          •   

          • die Entwicklung von Muskelschwund nicht zulassen
        •   

        • Aufgrund destruktiver Veränderungen in den Gelenken und Knochen ist es auch sehr wichtig, ständig orthopädische Korrekturen mit speziellen Schienen und Orthesen durchzuführen.
        •   

        • Beeinflusst den Gesundheitszustand des Kindes und verlängert die Dauer der jährlichen Remissionskur erheblich.

        Video: Juvenile idiopathische Arthritis

        Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )