Schwindel mit zervikaler Osteochondrose

Schwindel mit zervikaler Osteochondrose ist ein klassisches Symptom dieser Krankheit. Ursachen von Schwindel und Übelkeit.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Schwindel mit zervikaler Osteochondrose

Wenn Ihnen morgens beim Aufstehen schwindelig wird, werden Sie mit Sicherheit nicht am selben Tag zum Arzt gehen. Schreiben Sie das Problem auf einem hohen Kissen oder einem verstopften Schlafzimmer ab. Wenn der Fall jedoch erneut auftritt, können Treffen mit einem Neurologen nicht vermieden werden. Möglicherweise wird eine Diagnose einer zervikalen Osteochondrose gestellt.

Schwindel mit zervikaler Osteochondrose gilt als klassisches Symptom. Es passiert zunächst gelegentlich, aber dann kann es bei jeder scharfen Kopfdrehung auftreten, begleitet von Ohrensausen, Schwäche, Orientierungsverlust und Erbrechen. Eine Person kann sogar das Bewusstsein verlieren. Um das Opfer zum Leben zu erwecken, müssen Sie es auf den Rücken legen und den Kopf nach unten senken.

Alle diese Symptome sind an sich unangenehm, aber ihre verursachende Krankheit ist auch gefährlich.

Warum tritt Schwindel auf?

Schwindel wird meistens durch einen Mangel an Sauerstoff und Nährstoffen verursacht, die in das Gehirn gelangen. In unserem Fall ist dies auf eine Kompression der verlagerten Wirbel oder Osteophyten der Wirbelarterien zurückzuführen. Eine beeinträchtigte Blutversorgung des Gehirns kann durch die folgenden Veränderungen in der Halsregion verursacht werden:

      
  • Bildung von Osteophyten-Auswüchsen;
  •   

  • Verschiebung der Wirbel relativ zueinander;
  •   

  • Bildung eines Bandscheibenvorfalls.

Ausdünnung und Deformation der Bandscheiben infolge von Mangelernährung und Belastung der Wirbelsäule führen zur Bildung von sogenannten Osteophyten – scharfen Stacheln aus Knochengewebe. Sie reizen und schädigen die in der Nähe befindlichen Muskeln, Nerven und Blutgefäße.

Wenn Osteophyten auf die Muskeln drücken, verursachen sie einen Krampf. Eine scharfe Kontraktion der Fasern drückt die Bandscheiben zusammen, was zu einer Unterbrechung der Blutversorgung des Knorpelgewebes und einer Verschlimmerung der Erkrankung führt

Knochenwachstum, das sich an den Kanälen der Querfortsätze bildet, wirkt sich negativ auf den Sympathikus aus. Dies führt zu Krämpfen der Wirbelarterie. Die mechanische Kompression eines großen Gefäßes führt zu einer Störung der Durchblutung des Gehirns.

Die gleichen Folgen können durch eine seitlich oder posterolateral verschobene Bandscheibe sowie durch einen in den Zwischenwirbelkanal hineinragenden Leistenbruch verursacht werden.

Mit zunehmendem Alter wird die Osteochondrose durch arteriosklerotische Veränderungen in den Arterien kompliziert, und mehrere Pathologien werden zu einem einzigen enttäuschenden Bild zusammengefasst.

Wenn Sie nur die Symptome entfernen, können Sie sich selbst Schaden zufügen. Immerhin bleibt das Problem bestehen, Gehirnzellen erhalten nicht die notwendige Nahrung und irreversible Veränderungen beginnen. Wenn Ihnen morgens oder nach dem Kippen oder Drehen des Kopfes schwindelig wird, sollten Sie daher von einem Neurologen untersucht werden.

Drei Diagnosen – drei Arten von Schwindel

Betrachten Sie mehrere Syndrome, bei denen Schwindelgefühle auftreten können. Unterschiedliche Art des eingeklemmten Nervs, Lokalisierung des Problems und Vernachlässigung der Krankheitführt dazu, dass der Patient nicht nur die Orientierung im Raum verliert, sondern auch andere unangenehme Empfindungen empfindet. Durch ihre Kombination stellt der Neuropathologe eine Diagnose.

      

  1. Vestibularstamm-Syndrom – das Anfangsstadium der Krankheit, wenn nur der Vestibularapparat betroffen ist. In diesem Fall kann Schwindel mit Übelkeit und Erbrechen einhergehen. Die Illusion von taumelnden Wänden und Böden entsteht durch scharfe Drehungen und Neigungen des Kopfes
      
  2. Zervikale Migräne ist eine Folge der Kompression der Wirbelarterie und der Nerven von Frank durch Knorpel- oder Knochenprozesse in den ersten vier Wirbeln. Hier treten brennende, oft einseitige Kopfschmerzen in Verbindung mit Schwindel auf. Es kann durch die Orientierung bestimmt werden: vom Hinterkopf zum Tempel und zum Superciliarybogen. Andere Symptome von zervikaler Migräne sind Tinnitus, Sehstörungen und Schmerzen, die auf die Schultern ausstrahlen
      Das Diencephalic Syndrom ist das schwerste Stadium der Erkrankung, das durch eine Pathologie des Gehirns aufgrund von Durchblutungsstörungen gekennzeichnet ist. Er wird begleitet von:
        
    • Kopfschmerzen;
    •   

    • Schüttelfrost
    •   

    • Arrhythmie;
    •   

    • Müdigkeit
    •   

    • Schmerzen im Bereich des Herzens.

Solche Anfälle können bis zu einer halben Stunde dauern und mit übermäßigem Wasserlassen enden.

Schwindelbehandlung bei zervikaler Osteochondrose

Wie oben erwähnt, sollten Schwindel und Übelkeit mit zervikaler Osteochondrose nicht als Symptome beseitigt werden. Wir müssen die Ursache ihres Auftretens behandeln.

Das amtliche Arzneimittel empfiehlt die Verwendung nichtsteroidaler entzündungshemmender Arzneimittel. Sie lindern Entzündungen und reduzieren Schwellungen an der Stelle der Pathologie. Die Arterienkompression nimmt ab und die Blutversorgung des Gehirns wird verbessert.

< / p>

Manuelle Therapie bei zervikaler Osteochondrose

Helfer, aber auch sehr wichtige Rolle bei der Behandlung von SchwindelOsteochondrose der Halswirbelsäule, spielen physiotherapeutische Verfahren.

Am häufigsten verschreibt der Arzt die Elektrophorese. Das Medikament dringt unter dem Einfluss eines elektrischen Feldes und Wärme in die Muskeln ein. Bei wunden Stellen verbessert sich die Durchblutung und der Krampf wird gelindert.

Die Behandlung mit einem Magnetfeld führt zu einer Vasodilatation, was zu einem erhöhten Stoffwechsel und zur Entfernung von Toxinen führt. Der Magnetfeldtherapie wird die Fähigkeit zugeschrieben, Schmerzen, Schwellungen und Entzündungen zu lindern.

Sie sollten bei der manuellen Therapie sehr vorsichtig sein. Sie können nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt darauf zurückgreifen, wobei eine Reihe von Parametern berücksichtigt werden: das Stadium der Erkrankung, die Massagetechnik, die Qualifikation eines Massagetherapeuten und andere.

Die wichtigsten Bestandteile der Behandlung der zervikalen Osteochondrose sind therapeutische Übungen und Ernährung. Es wird auch empfohlen, sich an einen qualifizierten Ausbilder und Ernährungsberater zu wenden, um die erforderlichen Übungen auszuwählen und Ihre Ernährung auszugleichen.


Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )