Seronegative rheumatoide Arthritis

Charakterisierung der Krankheit Seronegative rheumatoide Arthritis: Ursachen, charakteristische Symptome dieser Form der Krankheit. Diagnostik, medikamentöse Behandlung
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

In ungefähr 20% der Fälle tritt rheumatoide Arthritis ohne Rheumafaktor (RF) im Blut auf. Eine solche Krankheit wird als seronegative Arthritis (CHRA) bezeichnet. CHRA hat ebenso wie SPRA einen autoimmunen Charakter. Der Auslöser für die Krankheit kann häufig eine Infektion oder eine schwere Überlastung sein. Es ist bekannt, dass diese Sorte schwieriger zu behandeln ist als die seropositive Variante der RA. Ist das so?

Symptome und Behandlung der seronegativen rheumatoiden Arthritis

Mit der richtigen Diagnose und Behandlung werden beide Arten von Arthritis mit dem gleichen Schwierigkeitsgrad behandelt. Die grundlegenden Behandlungen für SPRA und CHRA sind jedoch unterschiedlich, sodass es nicht verwunderlich ist, dass die zur Behandlung der seropositiven Arthritis verwendeten Medikamente nicht für die seronegative RA geeignet sind und umgekehrt

Wie können Sie also herausfinden, welche Art von Pathologie der Patient hat, da der Rheumafaktor möglicherweise nicht sofort, sondern erst nach einigen Monaten oder sogar nach einem Jahr auftritt?

Besondere Symptome von CHPA

      
  • Seronegative rheumatoide Arthritis beginnt im Gegensatz zu seropositiven meist akut und entwickelt sich schneller:
        
    • der Patient hat Fieber mit starken Temperaturabfällen von bis zu drei bis vier Grad vor dem Hintergrund einer Anämie
    •   

    • Gelenkstörungen beginnen früh
  •   

  • Die Läsion ist häufig einseitig und asymmetrisch und betrifft große Gelenke, z. B. Knie und Hüfte.

Allgemeine Symptome von CHRA und SPRA

Seronegative rheumatoide Arthritis hat einige Gemeinsamkeiten mit seropositiven:

      

  • Die Krankheit wird von einer Lymphadenopathie (vergrößerte Lymphknoten) begleitet.
  •   

  • Im Blut ist trotz des Fehlens eines Rheumafaktors ein Anstieg der ESR und der weißen Blutkörperchen zu beobachten.
  •   

  • Auch eine Entzündung der inneren Organe (Visceritis) entwickelt sich:
        
    • Bei CHRA sind häufig Nieren betroffen
    •   

    • Sekundäre Amyloidose tritt auf (Proteinstoffwechselstörungen)

Behandlung der seronegativen Arthritis

Diagnose

Die Radiographie bei der Diagnose von CHRA ist von großem Wert, da Sie damit die charakteristischen Merkmale der Erkrankung (Asymmetrie der Läsion, Monoarthritis, Pathologie des Handgelenks) im Frühstadium identifizieren könnenyah.

Wie komplex ist die Behandlung?

Die Schwierigkeit bei der Behandlung von RA besteht in der Notwendigkeit, Ihre eigene Immunität, die die Ursache für ständige Gelenkentzündungen ist, ständig zu unterdrücken.

Immunsuppressiva verursachen häufig Nebenwirkungen wie D-Penicillamin

Grundbehandlung

Die Behandlung der seronegativen rheumatoiden Arthritis umfasst:

      

  • Einnahme von entzündungshemmenden, antibakteriellen und Immunsuppressiva:
  •   

  • Cyclosporin
  •   

  • NSAIDs, Glukokortikosteroide
  •   

  • Sulfanilamid
  •   

  • D-Penicillamin

Arzneimittelauswahl

Bei der Auswahl von Arzneimitteln müssen Sie deren schädliche Auswirkungen berücksichtigen und die individuellen Merkmale des Patienten berücksichtigen. Wenn der Patient an Nieren- oder Magen-Darm-Erkrankungen leidet, kann der Schaden durch eine solche Behandlung den Nutzen übersteigen.

Welche Medikamente ausgewählt werden sollen, kann daher nur der behandelnde Arzt bestimmen, nachdem er eine detaillierte Anamnese erstellt und den Patienten untersucht hat.

Welche anderen Behandlungen für CHPA gibt es

?

Medikamente sind nicht die einzige Möglichkeit, mit CHRA umzugehen. Das Arsenal an Werkzeugen verwendet auch:

      

  • Physiotherapiemethoden
  •   

  • Massage
  •   

  • Therapeutische Gymnastik
  •   

  • Spezialdiät
  •   

  • Spa-Behandlung

Wenn eine Operation erforderlich ist

Eine chirurgische Behandlung wird durchgeführt, wenn sich der Zustand des Patienten nach Einnahme des Medikaments nicht bessert, die Krankheit stetig fortschreitet und zu einer Behinderung führt.

Chirurgische Behandlungen können Folgendes umfassen:

      

  • Endoprothetik des Knie- oder Hüftgelenks
  •   

  • Gelenkatrodese
  •   

  • arthroskopischIch bin Synovektomie

Video: The Cellular Theory of Rheumatoid Arthritis

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )