So behandeln Sie Gelenkentzündungen des Hüftgelenks

Ursachen, Arten von Synovitis des Hüftgelenks. Symptome der TBS-Synovitis, vorübergehende Synovitis bei Kindern. Diagnose, Behandlung, Prävention, Prognose von Synovitis TBS
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Im Hüftgelenk treten häufig weitreichende entzündliche Prozesse auf – Coxitis, die das Gewebe von Bändern, Sehnen, Beuteln und Synovialmembranen befällt. Eine solche Entzündung ist üblicherweise charakteristisch für eine Arthritis des Hüftgelenks. Eine Art von Coxitis – Synovitis des Hüftgelenks bei Erwachsenen ist ein selteneres Phänomen als eine Synovitis des Kniegelenks

TBS unterliegt bei Erwachsenen häufiger degenerativen (arthritischen) Veränderungen, bei Kindern jedoch einer Coxitis, insbesondere einer Entzündung der Synovialmembran von TBS oder, wie es auch genannt wird, einer vorübergehenden Synovitis.

Ursachen und Arten von Synovitis des Hüftgelenks

Die Ursachen für eine Synovitis des Hüftgelenks sind meist traumatisch oder ansteckend:

      

  • Frakturen, Luxationen, Blutergüsse von TBS.
  •   

  • Bakterien- und Virusinfektionen (Streptokokken, Staphylokokken, Masern, Windpocken, Influenza, Paroviren).
  •   

  • Spezifische Infektionen (Tuberkulose, Gonorrhö, Syphilis, Brucellose).
  •   

  • Einige Darm- und Urogenitalinfektionen (Salmonellose, Chlamydien, Mykoplasmose, helminthische Invasionen).

Aseptische Synovitis von TBS

Es sind jedoch auch aseptische Formen bekannt, wenn sich eine Synovitis aufgrund systemischer Gelenkerkrankungen wie rheumatoider Arthritis und ankylosierender Spondylitis entwickelt.

TBS kann auch zu einer aseptischen Synovitis führen:

      

  • allergische Arthritis
  •   

  • endokrine Pathologien der Schilddrüse, Bauchspeicheldrüse;
  •   

  • Autoimmunerkrankungen und Stoffwechselstörungen;
  •   

  • periphere Nervenschäden;
  • angeborene Fehlbildungen der Gelenke (zum Beispiel angeborene Dislokation von TBS);
  •   

  • toxische und chemische Wirkungen.

Primäre und sekundäre Synovitis

Die Synovitis des Hüftgelenks kann primär und sekundär sein (Knochen-Primärtyp):

      

  • primär mit rheumatoider oder infektiöser Arthritis assoziiert;
  •   

  • sekundär – mit Prozessen in den Knochen (Tuberkulose, Osteomyelitis, eitrig-nekrotische posttraumatische Prozesse).

Symptome einer Synovitis des Hüftgelenks

Tinovitis synovitis kann recht spät auftreten, mit Ausnahme der infektiösen allergenen Arthritis bei Kindern:

      

  • In diesem Fall entwickelt sich die Krankheit schnell mit hohem Fieber.
  •   

  • Das erkrankte Gelenk schwillt schnell an, Bewegungen werden eingeschränkt und verursachen Schmerzen beim Kind sowie Abtasten der TBS-Region.

Bei Erwachsenen nehmen normalerweise die Schmerzsymptome und die Beschwerden während der Bewegung allmählich zu.

      

  • Die Haut über dem Bereich der Pathologie kann rot werden, und das Gelenk selbst von der betroffenen Seite aus sieht aufgrund von Ödemen groß aus.
  •   

  • Wenn der Synovialbeutel beschädigt ist, kommt es sehr schnell zu Schwellungen.
  •   

  • Scharfer Schmerz Hexenschuss kann durch pochenden Schmerz ersetzt werden.
  •   

  • TBS-Muskeln sind angespannt und verkrampft.
  •   

  • Bei chronischer Synovitis treten folgende charakteristische Symptome auf:
        
    • permanente Hydroarthrose (Wassersucht) des Gelenks;
    •   

    • Muskelschwund;
    •   

    • Das Glied auf der wunden Seite sieht weniger entwickelt aus.

Synovitis des vorübergehenden Hüftgelenks bei Kindern

Der Grund, warum Kinder im Alter von eineinhalb bis 15 Jahren (die Kinder erkranken am häufigsten im Bereich von drei bis sieben Jahren) immer noch unbekannt:

      

  • Etwa ein Drittel der kranken Kinder am Vorabend litt an ARVI oder Influenza.
  •   

  • In anderen Fällen entwickelte sich die Synovitis nach einer Verletzung oder Anstrengung, z. B. nach einem langen Spaziergang.
  •   

  • Bei einer kleinen Anzahl von Kindern blieben die Ursachen der Pathologie unklar.

Symptome einer vorübergehenden TBS-Synovitis bei Kindern

      
  • Die Krankheit beginnt mit akuten Schmerzsymptomen, mit einem Morgenmaximum.
  •   

  • Körpertemperatur und ESR liegen normalerweise innerhalb normaler Grenzen.
  •   

  • Flexion, Extension und Rotation von TBS treten mit begrenzter Amplitude auf und sind sehr schmerzhaft.
  •   

  • Lahmheit tritt auf.
  •   

  • Im Ruhezustand ist die erzwungene Position des Beins spürbar (das Kind nimmt das halbgebeugte Glied zur Seite).
  •   

  • Die TBS-Läsion ist normalerweise einseitig.

Die meisten Ärzte glauben, dass die vorübergehende Synovitis des Hüftgelenks bei Kindern immer noch viraler Natur ist, da im Blut von Patienten ein Anstieg des Immunitätsfaktors – Interferon – zu verzeichnen ist.

Dieselben Symptome treten jedoch bei Autoimmunerkrankungen auf. Auch die sterile Zusammensetzung der Synovialflüssigkeit, die während der Verschlimmerung der Synovitis bei Kindern eingenommen wird, lässt Zweifel an der infektiösen Natur aufkommen

Bei der Untersuchung der Arthritis im Kindesalter und ihrer vorübergehenden synovialen Manifestationen muss zwischen rheumatoider und infektiöser Arthritis unterschieden werden. Der Verdacht, dass dies eine andere Krankheit ist, kann die folgenden Symptome verursachen:

      fieberhafte (über 37,5 ° C) Temperatur;
      

  • ESR ≥ 20 mm / h
  •   

  • erhöhter rheumatischer Faktor.

Wenn sich weder eine vorübergehende Synovitis noch eine rheumatische oder infektiöse Arthritis bestätigt, müssen Sie die oben aufgeführten aseptischen Arten von Arthritis genauer untersuchen. Allergische Formen der Arthritis sind bei Kindern häufig

Dieselben Krankheiten, die auf Autoimmunerkrankungen, Stoffwechselerkrankungen oder allergische Erkrankungen zurückzuführen sind (z. B.Psoriasis oder Gicht) haben praktisch keine frühen Gelenkmanifestationen.

Umfassende Diagnose der TBS-Synovitis

      

  • Nach einer externen Untersuchung des Gelenks wird die primäre Instrumentendiagnose in der Regel mit einer Röntgenaufnahme durchgeführt. Die Ansammlung von Exsudat wird im Bild als Blackout angezeigt.

  •   
  • Für Details kann eine zusätzliche Prüfung erforderlich sein:
        
    • Ultraschall, Arthroskopie, Arthropneumographie, MT oder CT.
  •   

  • Die Synovialflüssigkeit wird punktiert:
        
    • bei aseptischer Synovitis ist es steril;
    •   

    • Bei septischer Synovitis enthält die Flüssigkeit Blutgerinnsel, Eiter, Eiweiß und pathogene Mikroben. In diesem Fall muss die Kavität durch Evakuieren von der Synovialflüssigkeit befreit und anschließend die TBS-Kavität mit einem Antibiotikum gewaschen werden.
  •   

  • Die Zytologie des Exsudats ermöglicht es Ihnen, seine Biokomposition und die Infektionsquelle zu identifizieren und die geeignete medikamentöse Therapie auszuwählen.

So behandeln Sie eine Hüftsynovitis

Die Behandlung der Synovitis des Hüftgelenks erfolgt in zwei Hauptrichtungen:

      

  • Schmerzhafte Entzündungssymptome beseitigen.
  •   

  • Beseitigung der direkten Synovitisquelle, falls bekannt:
        
    • Folgen von Verletzungen;
    •   

    • bakterielle Infektion;
    •   

    • Stoffwechselstörung;
    •   

    • chronische Krankheiten;
    •   

    • Allergien

In der akuten Phase der Synovitis sollte TBS immobilisiert werden, um die Belastung zu begrenzen.

Welche Medikamente werden bei TBS-Synovitis angewendet?

      
  • Die Behandlung von Schmerzen mit TBS-Synovitis erfolgt mit nichtsteroidalen Antiphlogistika (NSAIDs):
        
    • Ibuprofen, Diclofenac, Nimesulid.
  •   

  • Akute reaktive Synovitis ist durch die Behandlung mit Dexamethoson, Hydrocortison und anderen Kortikosteroiden gut zu behandeln
      
  • In einem frühen Stadium, wenn Synovitis von Hämarthrose begleitet wird, werden proteolytische Enzyminhibitoren, die die Fibrinolyse verlangsamen (Auflösung von Blutgerinnseln und Blutgerinnseln), zusammen mit einer Punktion in die Gelenkhöhle eingeführt.
      
  • trasilol, proudox

  

  • Im Falle einer chronischen eitrigen TBS-Synovitis sind dagegen Enzyme mit antibakteriellen und spaltenden Eigenschaften erforderlich:
        
    • Lysozine, Trypsin.
  •   

  • Um die Durchblutung zu verbessern, Zellmembranen in Gelenkgeweben wiederherstellen, verwenden Sie:
        
    • Nikotinsäure, Heparin und andere Medikamente.
  • Chirurgische Behandlung von Synovitis

    Es wird hauptsächlich für die aggressive Form der Synovitis, bei der eine konservative Therapie nicht hilft, sowie für die traumatische Synovitis verwendet.

    Eine Operation an der Synovialmembran wird als Synovektomie bezeichnet.

    Mit diesem Eingriff führt der Chirurg die folgenden Aktionen aus:

        

    • öffnet den Joint Bag;
    •   

    • entfernt Eiter, Blut und Fremdkörper aus der Kavität;
    •   

    • entfernte den am meisten betroffenen Bereich der Synovialmembran.

    Nach der Operation wird TBS mit einem Bus fixiert.

    Die Hüftreparatur ist abgeschlossen:

        

    • umfassende physikalische Therapie;
    •   

    • Physiotherapie (UHF, Elektrophorese, Schlammtherapie, Paraffinbehandlung)
    •   

    • Vitamin-Migrationskomplexe;
    •   

    • medizinische Ernährung;
    •   

    • traditionelle Medizin.

    Vorbeugung von TDS-Synovitis

    Die Vorbeugung von Synovitis umfasst alle Maßnahmen zur Vorbeugung von Verletzungen und Pathologien in den Gelenken:

        

    • Es ist notwendig, TBS-Verletzungen rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln.
    •   

    • Nicht zulassenchronische entzündliche Prozesse in den Gelenken
        
    • Behandeln Sie alle Infektionskrankheiten, die sofort zu Arthritis führen können.
    •   

    • Versuchen Sie beim Sport und bei körperlicher Aktivität, die Last gleichmäßig zu verteilen, ohne den muskulo-ligamentären Apparat zu verletzen.

    Alternative Behandlung für Hüftsynovitis

    Volksheilmittel bei der Behandlung der TBS-Synovitis werden als Hilfsmittel eingesetzt, hauptsächlich zur Linderung von Schmerzen oder zur Wiederherstellung der Beweglichkeit. Sie müssen mit der traditionellen komplexen Behandlung kombiniert werden. Es ist besonders effektiv, sie zusammen mit Massage und Bewegungstherapie zu verwenden.

    Mehrere beliebte Rezepte zur Behandlung von TBS-Synovitis

        
    • Lorbeerblattöl:
          
      • Gießen Sie 200 g Pflanzenöl mit ein paar zerkleinerten Lorbeerblättern und lassen Sie es zwei Wochen in einer dunklen Speisekammer oder einem Schrank.
      •   

      • Reiben Sie das Öl mit kreisenden Bewegungen in den TBS-Bereich.
    •   

    • Abkochen der Farbe von Holunder (ein Teil), Weidenrinde (4 Teile) und Birkenblättern (5 Teile):
          
      • Sammeln Sie 0,5 Liter kochendes Wasser ein, bestehen Sie auf eine Stunde.
      •   

      • Trinken Sie 3-4 mal täglich 30 Minuten lang in einem halben Glas. vor dem Essen.
    •   

    • Propolis komprimiert:
          
      • 10 g gießen 100 g guten Wodka und bestehen eine Woche in den Kühlschrank.
      •   

      • Befeuchten Sie ein Stück Leinen oder Baumwolle mit der Lösung und tragen Sie es auf die betroffene Stelle auf, wobei Sie es mit Zellophan und einem Wollschal bedecken.
      •   

      • Die Komprimierung kann die ganze Nacht über erfolgen oder mehrere Stunden am Tag angewendet werden.
    •   

    • Beinwellwurzeln (Tinktur):
          
      • Gießen Sie einen Teil der zerdrückten Wurzeln in vier Teile Wodka.
      •   

      • Bestehen Sie zwei Wochen lang auf einem dunklen Ort.
      •   

      • 30 Tropfen dreimal täglich auftragen.

    Prognose der Behandlung

    Die meisten Arten von Synovitis, wenn die Krankheitnicht begonnen, gut gediente Behandlung.

    Wenn die Ursache der Krankheit beseitigt ist – Infektion, die Folgen eines Traumas, TBS-Dysplasie, dann verschwindet die Synovitis.

    Chronische Synovitis ist bei rheumatoider, allergischer Arthritis, Spondylitis ankylosans sowie bei idiomatischer (erblicher oder autoimmuner) Arthritis schwieriger zu behandeln.

    Video: Hüftdysplasie.

    Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
    Rating
    ( No ratings yet )