Symptome und Behandlung von Ischiasnerverkrankungen

Erkrankungen des Ischiasnervs sind durch unterschiedlich starke Schmerzen, Sensibilitätsstörungen und Bewegungseinschränkungen der Beine gekennzeichnet. Neuritis führt zu Parese / Lähmung. Behandlung: Linderung von Schmerzen und Entzündungen, Behandlung einer verursachenden Krankheit.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Wo ist der Ischiasnerv?

Eine Person hat 2 Ischiasnerven. Sie beginnen in der Lendenwirbelsäule rechts und links von der Wirbelsäule und setzen sich in der Gesäßregion unter dem Piriformis-Muskel (in der Nähe des Hüftgelenks) fort, dann entlang der hinteren Oberflächen der Oberschenkel und dann in den Kniekehlen, die für die Innervation der Beine und Füße verantwortlich sind. / p>

Der Ischiasnerv ist einer der längsten im Körper, während seine Dicke bei Erwachsenen mit dem Durchmesser des Daumens vergleichbar ist. Die geringste Reizung verursacht lebhafte Symptome.

Ursachen der Ischiasnerv-Pathologie

Die Diagnose von Ischias, Neuralgie, Neuritis ist der Name der entzündlichen Neuropathie des Ischiasnervs. Eine entzündliche Pathologie des Ischiasnervs kann das Ergebnis verschiedener Erkrankungen sein:

      

  • Erkrankungen der Sakralwirbelsäule (Osteochondrose, Radikulitis, Verlagerung von Bandscheiben, Bandscheibenvorfälle) sind die häufigsten „Täter“ für das Einklemmen des Ischiasnervs und dessen weitere Entzündung;
  •   

  • Piriformis-Syndrom (Nervenreizung durch Kompression des Piriformis-Muskels führt zum Auftreten von Symptomen ähnlich der Ischiasneuralgie);
  •   

  • Gelenkpathologien (Arthritis, Tuberkulose, Arthrose des Iliosakralgelenks und des Hüftgelenks);
  •   

  • Verengung des Wirbelkanals in der Lendenwirbelsäule (Stenose ist bei älteren Patienten häufiger);
  •   

  • Wirbelsäulenverletzungen, Verstauchungen (nach einer Verletzung scharfe Schmerzen im unteren Rücken, die sich bis zum hinteren Teil des Oberschenkels erstrecken);
  •   

  • Tumoren im Beckenbereich;
  •   

  • Infektionen, Abszesse im Beckenbereich;
  •   

  • Diabetes mellitus, Alkoholismus (aus diesem Grund entsteht eine Neuropathie ohne offensichtliche Pathologie der Wirbelsäule).

Unangemessene körperliche Aktivität (einschließlich Sport), Unterkühlung, Vergiftungen und Vergiftungen mit bestimmten Medikamenten verursachen Schmerzen im gesamten Ischiasnerv. Ausgeprägte emotionale Reaktionen und anhaltende Belastungen führen das gesamte Nervensystem, einschließlich der Ischiasnerven, in einen Zustand der Überempfindlichkeit

Der zunehmende Druck auf die Beckenknochen, die zunehmende Belastung der Wirbelsäule und die hohe Empfindlichkeit des Nervengewebes während der Schwangerschaft (häufig im zweiten Trimester) können bei Frauen zu einem Ischias führen.

Klinisches Bild der Ischiasnerv-Pathologie

Die Anzeichen einer Neuritis reichen vom unteren Rücken und Kreuzbein bis zu den Füßen (bis zu dem Bereich, in dem sich der Ischiasnerv selbst befindet). Häufig treten einseitige Symptome auf: Ein Bein schmerzt, dessen Ischiasnerv geschädigt ist.

      

  • Schmerzsyndrom. Schmerzen mit Neuritis sind von unterschiedlicher Natur, vom Ziehen bis zum scharfen Nähen, von paroxysmal bis zu ständiger Erschöpfung. Schmerzen breiten sich entlang des Nervs aus und hängen vom Ausmaß der Schädigung des Ischiasnervs ab. Husten / Niesen und Lachen verstärken nur die Manifestationen. Normalerweise sind Rückenschmerzen (nicht immer im Zusammenhang mit Ischias) weniger intensiv als im Gesäß und hinter dem Oberschenkel.

  •   
  • Sensorische Beeinträchtigung. Neuritis äußert sich auch in ungewöhnlichen Empfindungen im Bein: Kribbeln und ein gewisses Taubheitsgefühl in der Haut der Extremitäten sind möglich, häufig klagen Patienten über Gänsehaut
      
  • Beschränken Sie die Fußbewegung. Schmerzen, sopGleichgesetzt mit Muskelschwäche, zwingt es den Patienten, die Bewegung des betroffenen Beins zu begrenzen. Oft hinkt der Patient und versucht, die Belastung der betroffenen Extremität zu verringern. Schmerzsymptome werden durch Beugen der Beine verschlimmert, ein längeres Stehen ist nicht möglich

Längeres Kneifen verursacht eine Entzündung des Nervs und die Zerstörung seiner Fasermembran. Dies führt zu Überempfindlichkeit und vermehrten Schmerzerscheinungen. Eine Essstörung des Nervs ist mit atrophischen Veränderungen der Beinmuskulatur behaftet.

Wichtig! Ohne angemessene Behandlung kann es zu Paresen und Lähmungen der Extremitäten kommen.

Diagnose

Normalerweise ist die Diagnose von Ischias nicht schwierig. Ein lebhaftes Bild der Entzündung / Schädigung des Ischiasnervs wird durch Überprüfen der Reflexe (Klopfen mit einem Hammer) und Testen der Empfindlichkeit bestätigt. Eine genaue Diagnose der „Ischiasneuralgie“ hilft dem Vertebrologen, die folgenden Screening-Tests durchzuführen:

      

  • Landungssymptom – Der Patient kann nicht mit ausgestrecktem Bein sitzen.
  •   

  • Symptom von Sikar – zunehmende Schmerzen entlang des Nervs mit einer Beugung des Rückens des Fußes (es gibt eine Spannung der Muskeln, die vom Ischiasnerv innerviert wird, und eine Spannung der Nervenfasern).
  •   

  • Lasegs Symptom – Ein auf dem Rücken liegender Patient verspürt beim Anheben seines geraden Beins starke Schmerzen (der Tonus der Oberschenkelmuskulatur nimmt stark zu).

Die wahre Ursache der Ischiasnerv-Neuritis wird durch Röntgenaufnahmen aufgedeckt. Falls erforderlich, wird eine genauere Analyse der Pathologie der Wirbelsäule durchgeführt (Magnetresonanz- oder Computertomographie). Das Scannen von Radioisotopen ist für Krebsfälle, HIV-Patienten und Patienten angezeigt, denen eine Langzeitbehandlung mit Kortikosteroiden verordnet wurde.
So behandeln Sie Patolo Ischiasnerv?
Im akuten Verlauf der Ischias ist es notwendig:

      

  1. Frieden für das schmerzende Bein schaffen
  2.   

  3. Schmerzen so schnell wie möglich beseitigen (bei starken Schmerzen sind Muskelrelaxanzien angezeigt, eine Blockade von Schmerzmitteln in Kombination mit Steroiden wird durchgeführt).

Der Komplex der Behandlungsmaßnahmen für Neuritis:

      

  • Aufnahme (parenteral, Injektion, äußerlich in Form von Gelen und Salben) NSAR – Diclofenac, Ketorolac, Ortofen und andere. Die Medikamente lindern Schmerzen und bekämpfen Entzündungen.
  •   

  • Vitamintherapie. Vitamine P und Gruppe B verbessern den Gewebetrophäismus und die Nervenleitung.

  •   
  • medikamentöse Behandlung einer verursachenden Krankheit (abhängig von der zugrunde liegenden Pathologie).
  •   

  • Physiotherapie (Elektro-, Phonophorese-, Paraffinbäder, UHF-Behandlung) hilft, Schmerzen zu lindern und die Ernährung der Nerven zu verbessern.
  •   

  • Kälte ausgesetzt. Ein entzündeter Nerv mag keine Hitze, daher hilft eine Erkältung bei einem Schmerzanfall. Eine Wärmflasche mit Eis, Trockeneis und einem Handtuch, das regelmäßig mit kaltem Wasser angefeuchtet wird, wird 10 bis 15 Minuten lang auf die wunde Stelle aufgetragen. Der Vorgang kann nach einigen Stunden wiederholt werden. Übertreiben Sie es nicht mit Kälte. Nach dem Duschen kann keine Kältebehandlung durchgeführt werden.

  •   
  • Massage- und Bewegungstherapiekomplex. Der Massageverlauf und die Gymnastikübungen werden individuell ausgewählt. Therapeutische Maßnahmen verbessern die Durchblutung des geschädigten Nervs und verhindern die Entstehung von Muskelschwäche. Bewegungstherapie- und Massagekurse werden normalerweise nach Linderung von akuten Schmerzen verordnet.

  •   
  • Therapie mit Volksrezepten. Anwendungen mit Bienenwachs, Reiben mit pflanzlichen Tinkturen (Kiefernknospen, Rosskastanien usw.) lindern Schmerzen und erleichtern die Bewegung. Die Verwendung von Geldern der “Großmutter” zu Hause ist kein vollständiger Ersatz für die medikamentöse Therapie. Volksheilmittel ergänzen nur die Hauptbehandlung und verbessern ihre Wirksamkeit
      
  • Chirurgische Behandlung von Ischias. ChirurgiePatienten, bei denen ein positives Ergebnis der konservativen Behandlung der Osteochondrose mit Zwischenwirbelhernien, Tumoren und anderen schwerwiegenden Pathologien, die eine Entzündung des Nervs verursachten, ausbleibt, werden angezeigt

Die Behandlung der Ischiasnerv-Pathologie kann nur von einem erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden. Selbstmedikation (Selbstmedikation, Hoffnung auf Heilung ausschließlich mit Volksheilmitteln) bewirkt entweder nicht die notwendige Wirkung oder verstärkt den Verlauf einer Neuritis. Chronisierung der entzündlichen Pathologie des Ischiasnervs führt zu schweren Störungen – Lähmung und Atrophie der Beinmuskulatur
Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )