Ursachen, Arten und Behandlung von Stenosen der Wirbelsäule

Eine Stenose (Verengung) des Wirbelkanals äußert sich in Schmerzen, Sensibilitätsstörungen und motorischer Aktivität bis hin zur Lähmung unterhalb der Verengungsstelle. Ein günstiges Ergebnis hängt vom Grad der Verengung ab.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Stenose der Wirbelsäule. Was ist das?

Für ein vollständiges Bild der Stenose sollte die Struktur der Wirbelsäule verstanden werden. Der Wirbelkanal wird durch die Wirbel (Körper und Bögen) und die sie verbindenden Bänder gebildet. Das Rückenmark ist von einer Membran umgeben, die aus Liquor cerebrospinalis und Fettgewebe besteht. Es ist diese Schale, die das Rückenmark vor geringfügiger Verengung des Wirbelkanals durch Wirbelkörperverlagerung schützt.

Bei einer starken Verengung kann die Schutzschicht keine Kompensationsfunktion ausüben. In diesem Fall treten Symptome einer Kompression der Nervenwurzeln, der Wirbelarterie und des Rückenmarks auf.

Ursachen für Stenosen der Wirbelsäule

Eine Stenose des Wirbelkanals kann auf anatomische Abnormalitäten der Wirbelsäule (angeborene idiopathische Stenose) oder auf krankheitsbedingte Veränderungen (erworbene Stenose) zurückzuführen sein.


Eine angeborene Pathologie kann auftreten:

      

  • Kürzen der Wirbelbögen;
  •   

  • aplastische Veränderungen (erhöhte Dicke des Wirbelbogens, geringe Wirbelkörperhöhe, verkürztes Bein);
  •   

  • Pathologie von Knorpel und Fasergewebe.

Sekundärstenose ist eine Folge erworbener Krankheiten:

      

  • Spondylarthrose, gekennzeichnet durch hypertrophe Veränderungen der Zwischenwirbelgelenke und das Auftreten von OsteofItov;
  •   

  • Verletzungen;
  •   

  • Osteochondrose;
  •   

  • Spondylose, Spondylolisthesis;
  •   

  • Verknöcherung des Bandapparates, Spondylitis ankylosans (Ersatz der hinteren Längs- und Gelben Bänder durch Knochengewebe des Bindegewebes);
  •   

  • pathologischer Metabolismus (Morbus Paget, Akromegalie, Pseudogout, Fluorose, übermäßige Produktion eigener Glukokortikosteroide oder verlängerte Hormontherapie);
  •   

  • medizinische Manipulationen, aufgrund derer Narben und Verwachsungen auftreten, Installation von Metallstrukturen im Lumen des Kanals (iatrogene Stenose);
  •   

  • Tumoren, Infektionen.

Wichtig! Die Verengung des Kanals aufgrund eines Bandscheibenvorfalls, der durch eine akute Kompression von Nerven und Blutgefäßen gekennzeichnet ist, gehört nicht zu dieser Pathologie, da es sich bei der Stenose um einen chronischen Prozess handelt

Degenerative Stenose ist häufiger – eine chronische Pathologie, die durch Degeneration und anschließende Gewebedegeneration verursacht wird.

Klassifikation der Wirbelsäulenstenose

Anatomisch unterscheiden:

Reduzierung des anteroposterioren (sagittalen) Durchmessers des Wirbelkanals und seiner Fläche.

      

  1. Relative Stenose des Wirbelkanals: Frontaldurchmesser kleiner als 12 mm, Fläche kleiner als 100 mm².
  2.   

  3. Stenose ist absolut: Die sagittale Größe beträgt weniger als 10 mm, die Fläche weniger als 75 mm².

Die laterale Stenose ist durch eine Verengung des Foramen intervertebrale (weniger als 4 mm) gekennzeichnet. Die Verengung kann in der Eingangszone, dem mittleren Teil des Lochs und der Ausgangszone des Nervs lokalisiert werden

Manifestationen von Stenosen

Das Krankheitsbild wird durch Mangelernährung und Gewebshypoxie verursacht und hängt von der Lokalisation der Stenose ab. Die meisten Verengungen treten in der Lendengegend auf.
Symptome einer Stenose des Lendenwirbelkanals:

      

  • Schweregefühl und Schmerzen im unteren Rückenbereich (radikuläre Schmerzen);
  •   

  • Schwäche und Schmerzen in einem oder beiden Beinen (bei Kompression der Nervenwurzel entstehen streifenförmige Schmerzen im Bein);
  •   

  • ne syndromLahmheit;
  •   

  • verminderte Empfindlichkeit in den Beinen und im anogenitalen Bereich bis hin zu Funktionsstörungen der Schließmuskeln von Anus und Harnröhre.

Wichtig! Gewöhnlich treten Schmerzen nach längerer Anstrengung auf (Gehen, langes Stehen). Eine kleine Pause, nach vorne gebeugt oder in der Hocke, beseitigt Beschwerden im unteren Rücken und in den Beinen. Sitzende Lasten verursachen keine Schmerzen.

Bild einer Stenose im Gebärmutterhals

Eine seltenere Verengung des Halswirbelkanals ist sehr gefährlich. Die Stenose eines anatomisch engen Kanals in diesem Abschnitt der Wirbelsäule äußert sich in schweren neurologischen Störungen:

      

  • Schwäche und Schmerzen in den Gliedmaßen (oben und unten);
  •   

  • erhöhter Tonus der Deltamuskulatur, der Trizepsmuskulatur und der Bizepsmuskulatur der Schulter (Bewegungsstörungen sind ausgeprägter als sensorische Störungen);
  •   

  • Parästhesie des Halses und der Arme;
  •   

  • Kopfschmerzen;
  •   

  • pathologische Arbeit der Beckenorgane.

Schwere Stenosen (häufiger bei Frakturen und Luxationen) können zu Lähmungen unterhalb der Verengungsstelle führen, was zu einem völligen Mangel an Empfindlichkeit führt.

Diagnose

Die Diagnose einer Verengung der Wirbelsäule wird aufgrund charakteristischer Beschwerden des Patienten, positiver Spannungssymptome (Wasserman, Lasseg usw.) gestellt und durch folgende Studien bestätigt:

      

  • durch Radiographie (oft in zwei Positionen durchgeführt: wenn gebogen und nicht gebogen, zeigt nicht die Pathologie der Weichteile);
  •   

  • MRT
  •   

  • Computertomographie (in seltenen Fällen vorgeschrieben).

Behandlung von Wirbelsäulenstenosen

Oft kann eine leichte Verengung durch die Fettschicht ausgeglichen werden und keine ernsthaften Störungen des Nervensystems verursachen. Eine frühere Erkennung der Pathologie hilft jedoch, eine rechtzeitige Bereitstellung zu gewährleistenIch helfe und erhöhe die Chancen auf eine vollständige Genesung.

Wichtig! Die Prognose hängt vom Grad der Stenose und der Schädigung des Rückenmarks ab.
Richtungen in der konservativen Behandlung von Stenosen der Wirbelsäule:

      Schmerzlinderung mit Analgetika und nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln (Meloxicam, Ketorolac, Piroxicam usw.);
      

  • Hormontherapie (Prednison, Hydrocortison) zur Entzündungshemmung;
  •   

  • Abnahme des zerebrospinalen Flüssigkeitsdrucks mit Diuretika (Lasix, Magnesia);
  •   

  • Blockade durch Novocain und Hormone (nicht immer wirksam);
  •   

  • Immobilisierung (Orthesen), Skelettzug.

Bei Frakturen (Reposition von Fragmenten), Tumoren, schwerer Pathologie und Verschlechterung des neurologischen Zustands während der konservativen Behandlung des Rückenmarks ist ein chirurgischer Eingriff zur Verengung des Wirbelkanals angezeigt. Arten von Operationen:

      

  • dekompressive Laminektomie;
  •   

  • Implementierung von Stabilisierungssystemen;
  •   

  • interspinöse Fixierung.

Das Ergebnis der Operation ist schwer vorherzusagen. Unkontrollierter Harndrang und Stuhlgang sowie andere Anzeichen einer Lähmung können möglicherweise nicht behoben werden.
Durch frühzeitiges Erkennen degenerativer Veränderungen der Wirbelsäule und rechtzeitige Behandlung wird die Stenose beseitigt und das Risiko einer Kompression des Rückenmarks verringert. Ein vernachlässigter Prozess, insbesondere im Alter, führt häufig zu einer Behinderung
Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )