Ursachen für Aussehen, Art, Klassifizierung und Behandlung von Arthritis

Es gibt verschiedene Arten von Arthritis, die von der Form (akut oder chronisch), der Ursache, die das Auftreten und die Entwicklung dieser Krankheit verursacht hat, abhängen.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Es gibt verschiedene Arten von Arthritis, die von der Form (akut oder chronisch), der Ursache für das Auftreten und die Entwicklung dieser Krankheit sowie von anderen Faktoren abhängen.

Arthritis: ein allgemeines Konzept, Symptome

Arthritis ist eine Erkrankung, die durch das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses im Gelenk gekennzeichnet ist. In der Regel wird dieser Begriff als Sammelbezeichnung für verschiedene Gelenkerkrankungen verwendet. Wir sagen Ihnen, was Arthritis ist und welche Maßnahmen zu ihrer Behandlung ergriffen werden müssen.

Bei dieser Krankheit bemerken die Patienten das Auftreten von Schmerzen beim Bewegen oder Heben von Gewichten. Das Gelenk verliert mit der Zeit an Beweglichkeit, eine Schwellung des Gelenks tritt auf, es verändert sich allmählich die Form.

Symptome der Krankheit sind:

      

  • Steifheit der Gelenke, insbesondere morgens, nach einer Nachtruhe, da sich das Gelenk lange Zeit nicht bewegte;
  •   

  • Schwäche durch Steifheit der Gelenke, Einschränkung der Beweglichkeit und ständige Überwindung von Schmerzen;
  •   

  • Rötung der Haut am Gelenk
  •   

  • Fieber.

Das Krankheitsbild ist nicht nur durch Schmerzen gekennzeichnet, sondern auch durch ein Knacken der Gelenke, beispielsweise durch Beugung oder Streckung des Gelenks oder durch Belastung. Eine Person, die an dieser Krankheit leidet, hat häufig Schwierigkeiten in Situationen, in denen es notwendig ist, körperliche Gewalt anzuwenden.

Die Diagnose der Krankheit besteht in der Regel aus einer Reihe notwendiger Maßnahmen:

p>

      

  1. Eine gründliche Anamnese, Untersuchung und detaillierte Befragung des Patienten.
  2.   

  3. Identifizierung des Zusammenhangs zwischen der Krankheit und allergischen, ansteckenden Krankheiten sowie der Möglichkeit von Verletzungen.
  4.   

  5. Das Vorliegen eines für Arthritis charakteristischen Krankheitsbildes.
  6.   

  7. Durchführung einer Laboruntersuchung in Form von allgemeinen und biochemischen Blut- und Urintests.
  8.   

  9. Röntgen.
  10.   

  11. CT oder MRT durchführen.
  12.   

  13. Untersuchung der Synovialflüssigkeit.

Arten von Krankheiten

Überlegen wir uns also, welche Klassifizierung der Krankheit vorliegt und welche Arten dieser Krankheit vorliegen.

Die Grundlage für entzündliche Arthritis ist eine Entzündung der Membran, die das Gelenk von innen auskleidet. Daher muss dieser Typ in folgende Kategorien eingeteilt werden:

      

  • infektiöse (eitrige) Arthritis;
  •   

  • rheumatoide Arthritis
  •   

  • Gicht.

Die Basis der degenerativen Form der Krankheit ist die Knorpelschädigung. Daher ist die degenerative Arthritis unterteilt in:

      

  • Osteoarthrose
  •   

  • traumatische Arthritis.

Es gibt auch Arthritis, die mit verschiedenen Krankheiten einhergeht (z. B. Grippe, Lyme-Borreliose usw.).

Eine eitrige Form der Krankheit tritt auf, wenn ein Erreger einer eitrigen Infektion in das Gelenk eindringt.

Beachten Sie die rheumatoide Arthritis, eine systemische Erkrankung. Die Gründe sind noch nicht vollständig bekannt. Experten geben in der Regel an, dass der Hauptgrund in Streptokokken, Viren, liegt. Das Vorhandensein eines genetischen Faktors wird ebenfalls berücksichtigt.

Arthritis nach der Grippe wird als eine der Komplikationen angesehen. 10-15 Tage nach Ausbruch der Grippe besteht die Möglichkeit einer Arthritis. Diese Form der Krankheit ist in der Regel allergisch.Natur und kann oft chronisch werden.

Lyme-Borreliose, deren Komplikation Arthritis sein kann, tritt nach einem Zeckenstich auf.

Nichtpharmakologische Behandlungen

Die Krankheit muss behandelt werden. Betrachten wir die verschiedenen Methoden.

Nicht-pharmakologische Methoden zur Behandlung dieser Krankheit umfassen die Verringerung der Belastung der Gelenke. Diese Methode wird in Form von Übergewicht (falls vorhanden) ausgedrückt, da Übergewicht die Gelenke zusätzlich belastet. Diese pharmakologische Methode beinhaltet die Auswahl spezieller orthopädischer Schuhe und, falls erforderlich, die Verwendung eines Stocks beim Gehen.

Es ist auch notwendig, körperliche Übungen in Form von Bewegungstherapie, Gymnastik zu verwenden. Es wird in verschiedenen Stellungen ausgeführt, beispielsweise im Sitzen, Liegen. Es ist wichtig, Kniebeugen vom Training auszuschließen. Experten empfehlen das Schwimmen, da es nicht statisch belastet ist und dies für diese Krankheit sehr wichtig ist.

Physiotherapie in Form der folgenden Verfahren: Magnet, Laser, Akupunktur, therapeutische Massage – wird auch häufig bei der Behandlung eingesetzt. Die Physiotherapie wird ohne Gegenanzeigen durchgeführt.

Ärzte empfehlen nachdrücklich, mit dem Rauchen aufzuhören und andere schlechte Gewohnheiten zu pflegen.

Arzneimitteltherapie

Die oben genannten Methoden umfassen Folgendes:

      
  1. Verwendung von nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln in Form von Creme, Salbe, Gel.
  2.   

  3. Um Schmerzen zu lindern, werden nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente, jedoch nur in Form von Injektionen (die eine schnellere Schmerzlinderung bewirken) oder Tabletten angewendet.
  4.   

  5. Verwendung moderner Mittel wie Chondroprotektoren. Dies sind Mittel, die eine weitere Zerstörung des Knorpels verhindern
      
  6. Operation in Form eines Gelenkersatzes.

Operation beachten. Dies ist eine moderne Methode der chirurgischen Behandlung, die nur in Situationen angewendet wird, in denen eine konservative Behandlung keine Wirkung hat und die Krankheitssymptome die Person ständig quälen. Es ist wichtig zu beachten, dass diese Methode teuer ist. Gelenkersatz bedeutet nicht, dass Sie niemals eine zweite Operation benötigen.

Um einen erneuten chirurgischen Eingriff zu verhindern, ist es bei den ersten Anzeichen dieser Erkrankung erforderlich, einen Chirurgen oder Rheumatologen zu konsultieren und sich nicht selbst zu behandeln (dies ist gefährlich für die Gesundheit des Patienten).

Es muss daran erinnert werden, dass diese Krankheit nicht von selbst verschwinden kann. In Ermangelung der notwendigen Behandlung tritt nur deren Fortschreiten auf, und dementsprechend beginnt der Patient, noch stärkere Schmerzen zu verspüren, eine Einschränkung in der Bewegung des Gelenks tritt auf. Nach der Untersuchung und einigen Untersuchungen kann der Arzt die erforderliche Behandlung verschreiben und das Leiden des Patienten mit Arthritis lindern, und die Lebensqualität der Person kann sich erheblich verbessern.


Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )