Ursachen, Symptome und Behandlung der posttraumatischen Arthrose des Knies

Die posttraumatische Arthrose ist eine Gelenkerkrankung degenerativ-dystrophischer Natur, die zu einer eingeschränkten Beweglichkeit führen kann.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Die posttraumatische Arthrose ist eine chronische Erkrankung der Gelenke mit degenerativ-dystrophischem Charakter, die zu deren vollständiger Zerstörung und zu einer erheblichen Einschränkung der Beweglichkeit führen kann. Am häufigsten ist die posttraumatische Arthrose des Kniegelenks. Es ist notwendig, die Ursachen, Symptome und wichtigsten Behandlungsrichtungen für diese Krankheit zu analysieren.

Ursachen und Mechanismus für die Entwicklung der Pathologie

Die posttraumatische Arthrose des Knies bezieht sich auf Krankheiten, die auf eine chronische Verletzung zurückzuführen sind, die mit einer Schädigung von Gewebe und Knochen einhergeht. Die Hauptursachen dieser Krankheit können genannt werden:

      

  • blaue Flecken
  •   

  • Brüche;
  •   

  • Verstauchungen;
  •   

  • Bandriss;
  •   

  • Versetzungen;
  •   

  • Meniskusschäden usw.

Es kann festgestellt werden, dass mit zunehmendem Alter das Verletzungsrisiko aufgrund einer Verringerung der Calciummenge im menschlichen Skelettsystem zunimmt. In dieser Hinsicht umfasst die Risikogruppe für Patienten mit Arthrose dieser Art Profisportler und ältere Menschen

Die folgenden Faktoren können zum Ausbruch der Krankheit beitragen:

      
  • Fettleibigkeit;
  •   

  • Störungen im Hormonsystem;
  •   

  • entzündliche Prozesse der oberen Atemwege.

Der Mechanismus der Krankheitsentstehung ist wie folgt. Infolge einer Knieverletzung kommt es zu einer Stagnation,im Zusammenhang mit einer Beeinträchtigung der normalen Durchblutung und einer schlechten Ernährung des betroffenen Gebiets. Im Laufe der Zeit kommt es zu einer irreversiblen Zerstörung des Gelenkknorpels, zu Knochen, die das Knie bilden, und zu einer Atrophie der nahegelegenen Muskeln. Auf den Knochen bilden sich unansehnliche Osteophytenwucherungen. Synovialflüssigkeit – ein Gleitmittel für Knorpel – beginnt in Mengen zu produzieren, die für eine normale Gelenkfunktion nicht ausreichen. Das Ergebnis ist eine eingeschränkte Beweglichkeit des Knies.

Symptome der Krankheit und ihre Klassifizierung

Die Symptome einer posttraumatischen Arthrose des Knies sollten in Abhängigkeit vom Grad des Fortschreitens der Erkrankung berücksichtigt werden. Es gibt 3 Arten von Arthrose.

Die Symptome der Arthrose sind im ersten Stadium der Krankheitsentwicklung nicht besonders ausgeprägt. Die meisten Patienten haben:

      

  • leichte Beschwerden im Knie nach längerer Anstrengung;
  •   

  • das Auftreten eines Knirschens im Knie beim Gehen;
  •   

  • etwas Steifheit in den Bewegungen.

Oft ist die angegebene Krankheit, die im Anfangsstadium sofort behandelt werden muss, asymptomatisch, was anschließend zu irreversiblen Folgen führt. Die Symptome einer Arthrose des Kniegelenks 2. Grades sind ausgeprägt. Dazu gehören:

      

  • starke Schmerzen während der Flexion-Extension des Gelenks;
  •   

  • Schwellung des umliegenden Gewebes;
  •   

  • signifikante Einschränkung der Kniebewegung;
  •   

  • das Auftreten eines Knirschens während einer Beinbewegung;
  •   

  • die Wahrscheinlichkeit der Osteophytenbildung;
  •   

  • die Entwicklung von funktionellen Veränderungen im Kniegelenk.

Bei einer fortgeschrittenen Form der Krankheit oder bei ineffektiver Behandlung tritt eine schwerere Arthrose des Kniegelenks mit einem Grad von 3 auf. Es zeichnet sich durch Folgendes ause Symptome:

      

  • anhaltende Schmerzen im betroffenen Bereich;
  •   

  • Ruhigstellung eines kranken Knies;
  •   

  • laterale Deformitäten des Gelenks aufgrund der Bildung einer großen Anzahl von Osteophytenwachstum;
  •   

  • Rötung der Kniehaut.

Die posttraumatische Arthrose des Knies ist durch einen welligen Krankheitsverlauf gekennzeichnet: Die Exazerbationsphasen werden durch Remissionsphasen ersetzt. Viele Faktoren beeinflussen den Krankheitsverlauf, einschließlich der klimatischen Bedingungen, der Intensität der Gelenkbelastung, der Art der Ernährung usw.

Diagnose- und Behandlungsmethoden

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, sollte eine Diagnose gestellt und eine angemessene Behandlung verordnet werden.

Diagnosemaßnahmen können die folgenden Studien umfassen:

Abhängig vom Grad der Krankheitsentwicklung erstellt der Arzt einen wirksamen Behandlungsplan, der für jeden Patienten umfassend und individuell sein sollte.

Für frühe und mittelschwere Krankheitsgrade können die folgenden Maßnahmen ergriffen werden:

      

  • medikamentöse Therapie;
  •   

  • Physiotherapie
  •   

  • traditionelle Medizin;
  •   

  • physikalische Therapie
  •   

  • Massage.

Die medikamentöse Therapie zielt darauf ab, Schmerzen und Entzündungen zu beseitigen. Zu diesen Zwecken werden häufig nichtsteroidale Arzneimittel verwendet. Chondroprotektoren werden aktiv zur Wiederherstellung des Gelenkgewebes eingesetzt: Don, Teraflex, Arthra usw. Verschiedene Wärmesalben verbessern die Durchblutung des geschädigten Knies.

Physiotherapie, einschließlich Elektrophorese, UHF, Lasertherapie und anderer Verfahren, sollte als integraler Bestandteil der umfassenden Behandlung der Arthrose des Kniegelenks betrachtet werden. Physiotherapie wird als Adjuvans verwendet, um Entzündungen im Gelenk zu reduzieren und Stoffwechselprozesse zu verbessern

Mit der strikten Umsetzung aller Empfehlungen des Arztes wird die posttraumatische Arthrose des Gelenks 1. Grades gut behandelt und erholt sich vollständigBeschädigter Gelenkknorpel wird repariert. Eine kompetente Behandlung dieser Erkrankung 2. Grades kann den Zustand signifikant lindern und die Lebensqualität des Patienten verbessern. Dies kann lange dauern.

Fazit zum Thema

Im späten Stadium der Entwicklung einer posttraumatischen Arthrose ist eine wirksame Behandlung der Erkrankung eine Operation, die Arthroplastik, Osteotomie, Arthrodese usw. umfassen kann. Der Entzündungsprozess und die Schmerzen des verletzten Kniegelenks werden mit denselben Methoden wie bei der konservativen Behandlung von Arthrose 2. Grades beseitigt.

Somit ist eine posttraumatische Arthrose des Kniegelenks leichter zu verhindern als später zu behandeln. Versuchen Sie dazu, Verletzungen des Kniegelenks zu vermeiden. Wenn nötig, suchen Sie in Zukunft nur qualifizierte Hilfe und führen Sie zeitnahe Diagnosen durch.


Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )