Ursachen und Behandlung – Salzablagerungen in den Fingern

Die Ablagerung von Salzen ist ein Ärgernis, das leichter zu verhindern als zu behandeln ist. In der Anfangsphase ist es viel einfacher, die Krankheit zu überwinden. Es reicht aus, das Essen anzupassen und sich von schlechten Gewohnheiten zu verabschieden.

Ursachen und Behandlung von “Salzablagerungen” in den Fingern

Die Ablagerung von Salzen in den Fingergelenken entwickelt sich hauptsächlich mit Verletzungen des Salzstoffwechsels im Körper, wodurch sich folgende Pathologien entwickeln:

Es wird von der Ausfällung von Salzen aus Lösungen begleitet, gefolgt von deren Ablagerung in verschiedenen Organen und Geweben. Es gibt zwei Arten der Verkalkung:

      

  1. Metabolisch – Salzstoffwechsel ist in einem bestimmten Teil des Körpers gestört, und ein erhöhter Gehalt an Calciumsalzen ist in Muskeln, in der Haut und in subkutanem Fett zu finden.
  2.   

  3. Metastasierung – tritt bei Hyperkalzämie auf, wenn die Kalziumsalzkonzentration im Blut viel höher als normal ist. In diesem Fall werden Organe und Blutgefäße kalziniert. Salzablagerungen, die ausfallen, bilden pathologische Auswüchse, die sich in Form und Größe unterscheiden. Aufgrund ihrer Konsistenz sind sie dicht, beim Abtasten beweglich und schmerzlos. Die Haut über den Osteophyten färbt sich bläulich. Die Finger leiden häufiger. Vorhöfe, Rücken, untere Gliedmaßen, große Gelenke

Verkalkung tritt bei Funktionsstörungen der Nebenschilddrüse und der Schilddrüse sowie bei Erkrankungen der Knochen und Nieren auf.

Das Hauptsymptom der Krankheit ist eine Verletzung des Urataustauschs. Dies führt zu einer Erhöhung der Konzentration von Harnsäuresalzen im Blut, wodurch sie sich in den Gelenken und Nieren ansammeln.
Die primäre Gicht hat unseisiger Charakter. In diesem Fall weisen die Enzyme, die bereits bei der Geburt für den Urataustausch verantwortlich sind, Defekte auf. Sekundäre Gicht ist eine Folge von:

      

  • chronisches Nierenversagen;
  •   

  • Psoriasis
  •   

  • Herzfehler, begleitet von einer hohen Anzahl roter Blutkörperchen;
  •   

  • langfristige Einnahme von Diuretika;
  •   

  • Unterernährung (Essen großer Mengen Fleisch, Alkohol).

Überschüssige Kristalle in Form von Urat setzen sich in den Gelenken ab. Nach einiger Zeit entwickelt sich eine Entzündung an der Stelle ihrer Lokalisation (an den Fingern der Hände, Ellbogen, Nasenseptum), begleitet von Schmerzen und Rötungen. Unbehandelt sind andere Gelenke betroffen, was zur Entstehung von Polyarthritis führt. In diesem Fall bilden sich spezifische gelbliche Tuberkel, die aus Uraten – Tofus – bestehen

Faktoren, die zur Ablagerung von Salzen in den Fingergelenken beitragen:

      

  • Alkoholmissbrauch;
  •   

  • unausgewogene Ernährung;
  •   

  • Rauchen;
  •   

  • Fettleibigkeit;
  •   

  • Stoffwechselerkrankungen;
  •   

  • sitzende Arbeit;
  •   

  • Nieren-, Hautpathologien;
  •   

  • Erkrankungen des Kreislaufsystems, des Hormonsystems;
  •   

  • traumatische Gelenkverletzungen;
  •   

  • Unterkühlung, genetische Veranlagung.

Leistungsmerkmale

Bei der Behandlung von Salzablagerungen ist es wichtig, eine Diät einzuhalten.
Es ist notwendig, Nahrungsmittel, die zur Ablagerung von Calciumsalzen und Uraten beitragen, von der Diät auszuschließen. Dazu gehören:

      
  • fetthaltige, würzige und frittierte Lebensmittel;
  •   

  • konzentrierte Fleischbrühen;
  •   

  • Trauben
  •   

  • Spinat, Sauerampfer
  •   

  • Fleisch und Fisch (in begrenzten Mengen);
  •   

  • Alkohol

Empfohlenmehr Obst und Gemüse essen. Petersilie, Persimone, Melone, Dill, Milchprodukte – dies hilft, den Körper zu reinigen und überschüssiges Salz daraus zu entfernen.

Arzneimitteltherapie

Bei der Behandlung von Salzablagerungen werden folgende Wirkstoffgruppen eingesetzt:

      

  1. Entzündungshemmende Medikamente (tablettiert, als Salben und Injektionen).
  2.   

  3. Hormone.
  4.   

  5. Urikosurika.

Empfohlene Kurse im Pool, Massage, moderate körperliche Aktivität, Physiotherapie, Akupunktur.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )