Ursachen und Behandlung von Schmerzen in den Gelenken der Beine

Die häufigsten Ursachen für Schmerzen in den Gelenken der Beine sind Arthritis und Arthrose. Um die Schmerzen bei diesen Krankheiten zu lindern, werden von innen und außen entzündungshemmende und schmerzstillende Mittel angewendet.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

In den unteren Extremitäten einer Person werden große Gelenke (Hüfte, Knie, Knöchel) und kleine Gelenke, die sich im Fuß befinden, unterschieden. Normalerweise funktionieren alle diese Formationen absolut schmerzfrei, aber bei der Entwicklung der geringsten entzündlichen oder degenerativen Prozesse treten Schmerzen, Bewegungseinschränkungen und andere pathologische Symptome auf.

Welche Krankheiten verletzen die Beingelenke?

Bei älteren Menschen ist Arthrose die häufigste Ursache für Gelenkschmerzen. Diese Krankheit ist durch die allmähliche Entwicklung von dystrophischen Veränderungen in großen Gelenken (Knie, Hüfte, Knöchel) gekennzeichnet. Schmerzen mit dieser Pathologie haben ihre eigenen Merkmale – sie nehmen nach einer Pause ab, verstärken sich nach körperlicher Anstrengung, verlängern das Stehen und können eine Person wochenlang belästigen. Die Gefahr dieser Krankheit besteht darin, dass degenerative Prozesse zu einer Deformation der Gelenke und zu einer vollständigen oder teilweisen Funktionsstörung führen.

Die zweithäufigste Ursache für Gelenkschmerzen ist Arthritis (rheumatoide, infektiös, posttraumatisch, reaktiv). Infektiöse und reaktive Arthritis entwickelt sich nach viralen und bakteriellen Infektionen mit Chlamydien, Mykoplasmose; Rheumatoide Arthritis ist eine Folge von Autoimmunprozessen. Alle diese Krankheiten werden durch die Anwesenheit im betroffenen Gelenk und in Ordnung vereintGewebe mit ausgeprägter Entzündung und entsprechendem Schmerz.

Bei der rheumatoiden Arthritis sind symmetrische Gelenke und in der Regel mehrere Gruppen gleichzeitig betroffen – an Armen und Beinen. Gleichzeitig hat der Gelenkschmerz seine eigenen Merkmale – er manifestiert sich normalerweise morgens und lässt nach dem “Gehen” nach. Zusätzlich zu den Schmerzen bemerken Patienten mit Arthritis Rötungen und Schwellungen der Haut im betroffenen Bereich der unteren Extremität.

Gelenkschmerzen sind auch charakteristisch für Rheuma. Diese Krankheit entwickelt sich häufig im Kindesalter, nachdem sie an Streptokokkenerkrankungen gelitten hat. Gelenkschmerzen bei Rheuma sind nicht dauerhaft, das heißt, heute kann das Knie schmerzen, morgen der Knöchel usw. Parallel zu Gelenkschäden treten im Herzen schwerwiegende pathologische Veränderungen auf, die nur die größte Gefahr für die Gesundheit des Patienten darstellen, was wiederum die Unzulässigkeit einer unverantwortlichen Haltung gegenüber Gelenkschmerzen bestätigt.

Wenn die Gelenke des Fußes, insbesondere des Daumens sowie des Sprunggelenks, sehr schmerzhaft sind, kann der Patient an Gicht leiden. Bei dieser Krankheit lagern sich Uratkristalle in den Gelenkverbindungen ab, was zu einer Entzündung des Gewebes und der Entwicklung von starken Schmerzen führt. Diese Pathologie ist vererbt und ihre Exazerbationen treten nach dem Trinken von Alkohol und Fleisch in großen Mengen auf

Neben den beschriebenen Beschwerden sind Knie- und Hüftgelenke durch ihre spezifischen Erkrankungen gekennzeichnet, bei denen es zu starken Schmerzen im Bein kommt. Zum Beispiel sind Krankheiten, die mit einer Schädigung des Kniegelenks verbunden sind, eine Luxation der Patella, die Bildung einer Gelenkmaus, Meniskopathie, Chondromatose und andere. Nun, in das Hüftgelenk kann Nekrose des Femurkopfes entwickeln, klicken Oberschenkel-Syndrom.

Andere Ursachen für Beinschmerzen

Zusätzlich zu den oben beschriebenen Krankheiten treten Schmerzen inBeingelenke können in folgenden Fällen auftreten:

      

  • nach kürzlicher körperlicher Arbeit;
  •   

  • nach Verletzungen;
  •   

  • wegen Verstauchung;
  •   

  • bei Bursitis (Entzündung der periartikulären Kapsel);
  •   

  • wenn der Nerv eingeklemmt ist;
  •   

  • bei Knochen- und Gelenktumoren
  •   

  • bei gesunden Kindern, wenn sie aktiv wachsen (die sogenannten “Wachstumsschmerzen”);
  •   

  • während der Schwangerschaft.

Was tun mit Schmerzen in den Beingelenken?

Wenn Ihre Gelenke schmerzen, können Sie nicht auf eine ärztliche Beratung verzichten, da es sehr schwierig ist, die Ursache für diesen Zustand selbst zu bestimmen.

Verschiedene Instrumenten- und Laborstudien sind erforderlich, um die wahre Ursache für Gelenkschmerzen zu identifizieren. Zum Beispiel Röntgenuntersuchungen, rheumatische Untersuchungen, Ultraschalluntersuchungen der Gelenke usw. Es ist sehr schwierig, Gelenkerkrankungen vollständig zu heilen, aber das Fortschreiten des pathologischen Prozesses mithilfe der von Ihrem Arzt verschriebenen komplexen Behandlung zu stoppen, ist durchaus realistisch.

Wenn das Trauma dem Einsetzen der Schmerzen vorausging, sollten Sie sich sofort an einen Traumatologen wenden. In anderen Fällen können Sie sich an einen Therapeuten oder Rheumatologen wenden. Es gibt auch engere Fachärzte – die Arthrologie, die jedoch nicht in allen Kliniken und Krankenhäusern zu finden ist.

Behandlung von Schmerzen in den Gelenken der Beine

Der beste Weg, um Gelenkschmerzen zu beseitigen, besteht darin, die Ursache zu beeinflussen, dh eine pathogenetische Behandlung einer bestimmten Gelenkerkrankung durchzuführen. Es sollte beachtet werden, dass die Verwendung nur einer symptomatischen Therapie ein Ergebnis liefert, das jedoch kurzfristig ist. Darüber hinaus kann eine solche Therapie das Fortschreiten des pathologischen Prozesses nicht aufhalten. Daher müssen dem Patienten bei Gicht Medikamente verschrieben werden, die die Konzentration von Harnsäure im Blut und Colchicin verringern. bei rheumatoider Arthritis, Medikamenten mit immunsuppressiver Wirkung, sind Hormone angezeigt; mit Arthrose – Chondroprotektoren, Physiotherapie, Physiotherapie nach Linderung akuter Symptome usw.

Wenn wir über bestimmte Aktionen sprechenWenn eine Person Schmerzen in den Gelenken ihrer Beine hat, umfassen diese Maßnahmen:

      

  1. Obligatorische Ruhezeit für ein schmerzendes Gelenk.
  2.   

  3. Fixieren eines Gliedes zum Beispiel mit einem elastischen Verband.
  4.   

  5. Schmerzmittel auf das Gelenk auftragen. Sie können eine Salbe verwenden, die eine nicht-steroidale entzündungshemmende Komponente enthält, z. B. Diclofenac, Ibuprofen
      
  6. Die Verwendung von Schmerzmitteln im Inneren. Es ist zu beachten, dass Tabletten, die nichtsteroidale entzündungshemmende Bestandteile enthalten, eine Reihe von Nebenwirkungen haben, insbesondere den Magen-Darm-Trakt betreffen, weshalb ihre Anwendung nicht unkontrolliert sein sollte

Behandlung mit Volksheilmitteln

In der Volksmedizin gibt es auch eine Vielzahl von Methoden, mit denen Gelenkschmerzen gelindert werden können. Hier sind einige davon:

      

  1. Verbinden des Gelenks mit einem natürlichen Wollschal oder Anziehen, beispielsweise am Knie eines Knieschoners aus Schafwolle.
  2.   

  3. Ein schmerzendes Gelenk mit geschmolzenem Fett einreiben.
  4.   

  5. Verwendung von Produkten, die auf Lebendigkeit und Marschkino basieren. Fertige Salben aus diesen Pflanzen finden Sie in der Apotheke.

  6.   
  7. Reiben Sie die Gelenke mit Flieder-Tinktur ein (Vorbereitung: Gießen Sie ein großes Glas Blumen mit einer Flasche Wodka ein und bestehen Sie auf einige Wochen).
  8.   

  9. Geriebene Meerrettich-Kompresse
  10.   

  11. Mit Kalanchoe-Tinktur einreiben.

Es ist erwähnenswert, dass die Verwendung der beschriebenen Volksheilmittel die medizinische oder andere traditionelle Behandlung der Krankheit, die die Gelenkschmerzen verursacht, nicht aufhebt.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )