Vier Stadien der Osteochondrose

4 Stadien der Osteochondrose: eine detaillierte Beschreibung und Symptome. Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit in jedem Stadium der Degeneration. Behandlungsmethoden.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Die moderne Medizin definiert 4 Stadien der Osteochondrose. Osteochondrose ist eine Erkrankung der Wirbelsäule mit degenerativ-dystrophischen Läsionen der Bandscheiben und des Knorpels. Dies ist eine schwere Krankheit. Wenn es nicht behandelt wird, beginnt es mit einer Kombination von ungünstigen Faktoren fortzuschreiten, was anschließend zum Auftreten von neurologischen Komplikationen führt

Die Hauptsymptome der Osteochondrose

Im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit hat eine Person ein unangenehmes Gefühl in der Wirbelsäule. Dies führt häufig zu einem Gefühl der Müdigkeit. In der Anfangsphase kann Osteochondrose leicht ohne den Einsatz von Medikamenten behandelt werden. Es reicht aus, die Ernährung anzupassen, das Tragen von Gewichten zu beenden, Ihre Haltung und Ihr Gewicht zu überwachen und spezielle Übungen durchzuführen.

Wenn sich der Lebensstil nicht ändert, beginnt sich eine Osteochondrose zu entwickeln, dh ein Fortschritt. Es gibt paroxysmale Schmerzen im unteren Rücken, im Nacken, im Bereich der Schulterblätter sowie in den Gliedmaßen. Wenig später beginnt eine Person unter schmerzhaften Rückenschmerzen, eingeschränkter Gelenkbeweglichkeit und Bewegungsfreiheit zu leiden. Herzschmerzen können auftreten, die einem Anfall von Angina Pectoris ähneln.

Wenn die Behandlung nur zur Schmerzlinderung abbricht, tritt später Muskelschwäche auf, deren Atrophie kann sogar beginnen. Jeder Mensch hat eine andere Krankheit. Bei Osteochondrose Symptome wie:

      

  • ablehnen odererhöhte Empfindlichkeit der Extremitäten (in den Armen und Beinen kann ein Taubheitsgefühl, ein Kribbeln auftreten, häufig treten Gänsehauterscheinungen auf);
  •   

  • Kopfschmerzen, Schwindel (aufgrund von Störungen der Blutversorgung des Gehirns);
  •   

  • Schwellung der Extremitäten, schwache Aktivität der Gelenke von Armen und Beinen;
  •   

  • verminderte Potenz bei Männern sowie andere Störungen des Urogenitalsystems;
  •   

  • Gürtel Brustschmerzen;
  •   

  • Schlaflosigkeit, Appetitlosigkeit;
  •   

  • schwächende Reflexe.

In der wissenschaftlichen medizinischen Literatur gibt es verschiedene Klassifikationen von Osteochondrose, die je nach Lokalisation, Stadium der Läsion und klinischen Manifestationen variieren.

Die Hauptstadien der Osteochondrose

Laut medizinischen Handbüchern kann eine Osteochondrose mit Progression 4 Stadien durchlaufen. Das Stadium der Osteochondrose bedeutet eine Veränderung der Wirbelsäulenstruktur. Jede Phase hat ihren eigenen Entwicklungsgrad.

Das erste Stadium der Osteochondrose wird als präklinisch bezeichnet. Zu diesem Zeitpunkt treten praktisch keine Veränderungen in der Struktur der Wirbelsäule auf. Patienten können über Schmerzen in der Wirbelsäule, das Auftreten von Verspannungen in den Muskeln des Nackens und des Rückens klagen.

Wenn die Entwicklung von zervikalen Osteochondrose, dann empfindet eine Person von Zeit zu Zeit zervikale Schmerzen “Rückenschmerzen” oder starke Schmerzen, eine Verletzung der Empfindlichkeit des Halses. Während der Untersuchung kann der Arzt eine Verspannung der Nackenmuskulatur feststellen.

Wenn die Brustwirbelsäule betroffen ist, kann es zu Schmerzen in der Brust kommen (eine Person nimmt es häufig wegen Herzschmerzen an).

Wenn Osteochondrose die Lendenwirbelsäule betrifft, ist der Patient durch Beschwerden und Schmerzen in der Lendengegend gestört. Diese Verletzung tritt häufig bei Menschen auf, die tagsüber viel sitzen.

Das zweite Stadium der Osteochondrose wird als diskogenes radikuläres Stadium bezeichnetita. Damit beginnen Veränderungen im gallertartigen Kern aufzutreten. Im zweiten Stadium der Erkrankung treten punktuelle Schmerzen in der Wirbelsäule auf. Gleichzeitig beginnt eine Person auch nach einfachen Arbeiten sehr schnell zu ermüden. Am Ende des Tages treten häufig starke Schmerzen im Nacken und Rücken auf.

Im zweiten Stadium der Erkrankung werden signifikante Stoffwechselstörungen im Gelatinekern selbst beobachtet. Ein Teil der Zellen beginnt zu sterben und zerstört schließlich den Gallertkern. Änderungen finden jedoch nicht nur hier statt.

Im zweiten Stadium werden Veränderungen der Kollagenstruktur des gesamten Faserringes beobachtet, wodurch sich die Höhe des Zwischenwirbelraumes beim Patienten verringert. Durch negative Veränderungen wird das geschädigte Wirbelsäulensegment instabil, was zu einer ständigen Verspannung der Rücken- und Nackenmuskulatur führt. Im zweiten Stadium der Krankheit kann der Patient selbst beim Husten, Niesen oder beim einfachen Neigen des Kopfes akute Schmerzen verspüren. Gleichzeitig erstreckt sich der Schmerz, der im Bereich der Wirbelsäule auftritt, auf andere Organe

Das dritte Stadium der Osteochondrose ist das Stadium der Erkrankung, in dem der Faserring vollständig zerstört ist. Dieser Krankheitsgrad hat bereits einen hohen Schweregrad. Lücken, Risse treten am Faserring auf, die Struktur besteht aus Bruchstücken

Gleichzeitig sind die Wirbel sehr schwach fixiert. Dadurch nimmt ihre Mobilität zu, es kommt zu Verschiebungen, Subluxationen. Bei starker körperlicher Anstrengung oder nach dem Heben von Gewichten können sich Bandscheibenvorfälle bilden. Gleichzeitig verspürt eine Person sehr starke Schmerzen an der Stelle, an der das Segment betroffen ist. Im beschädigten Segment tritt ein Stromausfall auf.

Dieses Stadium der Entwicklung der Osteochondrose der Wirbelsäule geht mit einer Verletzung der Empfindlichkeit des Organs einher, für das das geschädigte Segment verantwortlich ist. Bewegungsstörungen treten auf.

Das letzte Stadium der Osteochondrose der Wirbelsäule wird als Stadium der Geweberegeneration der Bandscheibe bezeichnetErsatz von Schäden durch Narbengewebe erfolgt. Gleichzeitig werden interspinöse Bänder zerstört. Dies führt häufig zu einer Störung des Blutflusses in den großen radikulären Arterien. Die Hauptkomplikationen sind zerebrovaskuläre Insuffizienz des Rückenmarks, Lahmheit, Taubheitsgefühl der Beine, akute Gelenkschmerzen, Gedächtnisstörungen, Ohrensausen, Hör- und Sehstörungen, Kopfschmerzen und Lähmungen der Gliedmaßen

Um die schwerwiegenden Folgen einer Osteochondrose zu vermeiden, ist es notwendig, bereits beim ersten Anzeichen eine komplexe Behandlung zu beginnen.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )