Warum ist es schwierig, rheumatoide Polyarthritis zu heilen

Rheumatoide Polyarthritis ist eine chronische Erkrankung des Bindegewebes und des Knorpelgewebes des Gelenks, die autoimmun und systemisch ist.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Rheumatoide Polyarthritis ist eine chronische Erkrankung des Bindegewebes und des Knorpelgewebes des Gelenks, die von Natur aus autoimmun und systemisch ist. Die Krankheit hat entzündlichen Charakter und ist durch Stadien der Verschlimmerung und Remission gekennzeichnet, die sich gegenseitig ersetzen. Bei der rheumatoiden Arthritis sind die kleinen Gelenke der Hände, Füße, Hände und Knöchel betroffen. Der Grund, warum sich die Krankheit entwickelt, ist nicht ganz klar, daher ist es manchmal sehr schwierig, die richtige therapeutische Taktik zu wählen. Mit anderen Worten, die Krankheit ist schwer zu behandeln. Die Krankheit betrifft in der Regel ältere Menschen und Menschen mittleren Alters, manchmal tritt sie jedoch auch bei Kindern auf

Die Krankheit ist insofern heimtückisch, als sie zur vollständigen Zerstörung und Deformation der Gelenke führt. Laut medizinischer Statistik werden ungefähr 70% der Patienten, die an dieser Krankheit leiden, sehr schnell behindert. Die Krankheit betrifft auch die inneren Organe, was häufig zum Tod des Patienten führt

Ursachen für die Entstehung der Krankheit

Wie oben erwähnt, ist der Grund, warum sich die Krankheit entwickelt, nicht vollständig klar. Experten neigen jedoch zu einigen Theorien, die Aufschluss über die Ätiologie dieser Krankheit geben können. Also, die angeblichen Ursachen für die Entwicklung von rheumatoider Polyarthritis:

Einige Fakten zur rheumatoiden Arthritis

In vielen Internetquellen finden Sie Informationen darüber, dass die Ursache für die Entstehung der rheumatoiden Polyarthritis Rheuma ist. Dies ist jedoch nicht ganz richtig. Rheuma und rheumatoide Arthritis sind zwei verschiedene Krankheiten, die einen ähnlichen Entwicklungspfad aufweisen. Dieser Weg ist autoimmun. Die Essenz einer Autoimmunkrankheit ist, dass das Immunsystem sein eigenes Gewebe für einen Fremdstoff nimmt und beginnt, Antikörper zu produzieren, um den “Außerirdischen” zu zerstören. Das heißt, ein Immunangriff zielt nicht auf eine Infektion im Körper ab, sondern auf den Kampf gegen einen imaginären Feind, der seine eigenen Zellen spielt. Dieses Gewebe kann sich an verschiedenen anatomischen Stellen befinden, beispielsweise in der Synovialmembran der Gelenkkapsel. Diese Immunantwort ist ein komplexer mehrstufiger Prozess.

Rheumatoide Arthritis entwickelt sich als Folge einer Streptokokkeninfektion und der Ursachen, die die Entwicklung von rheumatoider Polyarthritis verursachen, bis zum Ende bisnicht klar. Experten glauben, dass die Pathogenese der Entwicklung der Krankheit in dem Auftreten von Erosion auf der Gelenkoberfläche besteht, wonach der die Gelenkoberfläche bedeckende Knorpel zerstört wird, was zu seiner Verformung führt

Klassifikation der rheumatoiden Polyarthritis

Die folgende Klassifikation der rheumatoiden Polyarthritis existiert:

Nach der Anzahl der betroffenen Gelenke:

      

  • Monoarthritis (Beschädigung eines Gelenks);
  •   

  • Polyarthritis (gleichzeitige oder aufeinanderfolgende Gelenkschäden);
  •   

  • Oligoarthritis (Schädigung von zwei bis drei Gelenken).

Aufgrund der Art der Schädigung der inneren Organe:

Entsprechend den klinischen und immunologischen Merkmalen:

Im Verlauf der Krankheit:

      

  • schnell voran;
  •   

  • wenig fortschrittlich.

Nach Aktivitätsstufe

      

  • Remission (Ruhe);
  •   

  • minimale Aktivität;
  •   

  • mittel
  •   

  • hohe Aktivität.

Aus Gründen der Krankheitsentwicklung emittieren:

      

  • primäre Arthritis
  •   

  • sekundäre Arthritis, tritt vor dem Hintergrund anderer Krankheiten auf;
  •   

  • juvenile Arthritis, die Kinder und Jugendliche betrifft.

Seronegative Ansicht

Bei dieser Form der rheumatoiden Arthritis sind hauptsächlich große Gelenke betroffen, und im Verlauf der Krankheit ist das Bindegewebe der Hände, Füße, Handgelenke und Interphalangealknorpel am pathologischen Prozess beteiligt. Die Krankheit ist gekennzeichnet durch Fieber und Schüttelfrost, asymmetrische Gelenkschäden, geschwollene Lymphknoten, Anämie, Gewichtsverlust und Muskelschwund. Während sich die Krankheit entwickelt, nimmt die motorische Aktivität der Knie- und Ellbogengelenke ab und das Knorpel- und Bindegewebe des Handgelenks wird am häufigsten zerstört

Symptome einer rheumatoiden Arthritis

Ein charakteristisches Merkmal dieser Krankheit ist, dass sie als häufigste Polyarthritis beginnt, jedoch nur bis sich irreversible Veränderungen im Knorpelgewebe entwickeln, die mit herkömmlichen Behandlungsmethoden schwer zu behandeln sind. In diesem Fall tritt eine symmetrische Läsion der Handgelenke und Finger auf. Eine Schwellung der betroffenen Gelenke und chronische Schmerzen werden ebenfalls beobachtet

Die Hauptsymptome der rheumatoiden Arthritis sind:

      

  • Nachtschmerzen, die hauptsächlich nachts und morgens auftreten;
  •   

  • Morgensteifheit;
  •   

  • Nach dem Aufwärmen werden die Gelenke nicht beweglich.
  •   

  • Entwicklung von Rheumaknoten im Bereich der betroffenen Gelenke;
  •   

  • Verformung der Gelenke im Laufe der Zeit;
  •   

  • Finger und Zehen nehmen eine bizarre Position ein und werden hässlich.
  •   

  • Der pathologische Prozess erstreckt sich auf große Gelenke.

Bei Verschlimmerung der Polyarthritis werden die folgenden Symptome beobachtet:

      

  • Fieber begleitet von Schüttelfrost;
  •   

  • Appetitlosigkeit;
  •   

  • Gewichtsverlust;
  •   

  • Schwäche und Unwohlsein;
  •   

  • Kurzatmigkeit.

Vor dem Hintergrund der rheumatoiden Arthritis können sich folgende Erkrankungen bilden:

Diagnose von rheumatoider Arthritis

Die Diagnose dieser Krankheit basiert weitgehend auf serologischen Reaktionen, d. h. Laborstudien. Bei fast allen Patienten befindet sich der Rheumafaktor, ein Immunglobulin, ein vom Immunsystem produzierter Antikörper, im Blutserum. Bei der seronegativen Form der Polyarthritis wird kein Rheumafaktor im Blut des Patienten nachgewiesen. Diese Tatsache bedeutet jedoch nicht, dass er gesund ist.

Vor Beginn der Studie sammelt der Arzt eine Anamnese und untersucht den Patienten. Dann werden folgende Labortests vorgeschrieben:

      

  • allgemeine Blutuntersuchung;
  •   

  • Rheumafaktoranalyse;
  •   

  • Urinanalyse;
  •   

  • Untersuchung der Gelenkflüssigkeit;
  •   

  • Biochemische Blutuntersuchung zeigt den Gehalt an C-reaktivem Protein, Kreatinin, Seromucoid und Fibrinogen.

Instrumentelle Forschungsmethoden:

      

  • Röntgen
  •   

  • Ultraschalluntersuchung von Ultraschall;
  •   

  • Magnetresonanztomographie (MRT);
  •   

  • CT-Scan des CT.

Wie wird rheumatoide Arthritis behandelt?

Die Behandlung der rheumatoiden Polyarthritis ist ein ziemlich komplizierter Prozess, der sowohl den Einsatz moderner Behandlungsmethoden als auch eine individuelle Behandlung der Patienten erfordert. NDerzeit gibt es drei Behandlungsbereiche für diese Krankheit:

      

  • medikamentöse Behandlung;
  •   

  • nicht medikamentöse Behandlung;
  •   

  • Erholungszeitraum.

Da diese Krankheit einen autoimmunen Ursprung hat, kann ihre weitere Entwicklung nur auf zwei Arten gestoppt werden:

      

  • Immunität unterdrücken;
  •   

  • die Produktion von Entzündungsmediatoren blockieren.

Welches Risiko besteht für rheumatoide Polyarthritis?

Es sollte beachtet werden, dass die Krankheit komplex und sehr gefährlich ist. Es führt zu einer raschen Verformung und Unbeweglichkeit der Gelenke sowie zu Komplikationen der inneren Organe und Systeme. In welchem ​​Fall können Komplikationen auftreten? Erstens mangels adäquater Behandlung. Daher können manchmal die folgenden Komplikationen auftreten:

Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )