Warum werden bei Gicht Tofusse gebildet und wie werden sie behandelt

Tofus mit Gicht ist eine dichte subkutane Kalkbildung, die eine Ansammlung von Harnsäurekristallen darstellt. Sie bilden sich in Form von körnigen Klumpen in weichen Geweben über dem betroffenen Gelenk.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Tofus mit Gicht sind dichte subkutane Kalkformationen, die eine Ansammlung von Harnsäurekristallen darstellen. Sie bilden sich in Form von körnigen Klumpen in weichen Geweben über dem betroffenen Gelenk. Das Wort Tofus wird aus dem Lateinischen als poröser Stein übersetzt.

Wenn sich das Granulat nahe an der Hautoberfläche befindet, ist sein Inhalt durch die Haut hindurch sichtbar. Tofus mit Gicht haben eine feste Konsistenz und scharf definierte Ränder. Die Haut über ihnen ist rot, glänzend, dunkler, sie treten häufiger bei Frauen auf und sind ein spezifisches Symptom für die chronische Form der Krankheit.

Kreidebildungen aus Uratsalzen treten bei chronischer Gicht auf, gelten als spätes Symptom und treten sechs Jahre nach dem ersten Anfall auf. Das Vorhandensein von Tofus in der Vorgeschichte weist auf eine hohe Konzentration von Harnsäure im Blut hin. Infolge des Purinstoffwechsels reichert sich Harnsäure im Blutplasma an, und seine Derivate setzen sich in kleinen Gelenken der Gelenke von Händen und Füßen ab. Die Anreicherung von Natriummonouraten im Gelenkbereich weist auf eine schlechte Durchblutung des Bewegungsapparates hin. In der Regel tritt dieses Problem bei älteren Menschen aufgrund von altersbedingten Veränderungen auf.

Gichtkegel können verschiedene Größen haben: vom Weizenkorn bis zum Tennisball. Sie können sich sowohl an der Hautoberfläche als auch in den inneren Organen befinden. Am häufigsten sind Gichtknoten lokalisiert:

      

  • auf der Haut;
  •   

  • in den Muskeln;
  •   

  • in den subkutanen Schichten;
  •   

  • in den Gelenken;
  •   

  • in den Knochen.

Die beliebteste Anordnung für Tofus ist an der Oberfläche der Ohrmuschel, in den Ellbogen- und Kniegelenken, an den Füßen und Händen.

Auf diese Weise haben Tofus die folgenden Eigenschaften:

      

  • klare Grenzen und Konturen;
  •   

  • Rauheit der Haut im Bereich der Gichtkegel;
  •   

  • Dichte von Tofusgranulat im Vergleich zum Rest der Haut;
  •   

  • knorpelige Konsistenz.

In einigen Fällen können Sie mit bloßem Auge den Inhalt des Tofus sehen, wenn er flach ist. Manchmal kann sich im Knoten eine Fistel bilden, die ausbricht und den Inhalt freigibt.

Das Wachstum von Gichtknoten ist äußerst selten, häufiger ändern sie nicht ihren Standort sowie ihre Größe. Sie können jedoch wachsen, wenn keine angemessene Behandlung erfolgt. Das Wachstum von Gichtknoten geht mit starken Schmerzen und Entzündungen benachbarter Gewebe einher

Manchmal gibt es eine eigenständige Manifestation von Gichtknoten, nach der eine weiße dicke Masse von ihnen freigesetzt wird, die Kristalle von Natriummonourat sind. Nach der Manifestation heilt der Tofus, aber manchmal wird seine periodische Öffnung beobachtet, die sich mit Narbenbildung abwechselt

Gründe für die Entwicklung von Tofusgicht

Der Grund für die Entwicklung von Gichtknoten ist ein hoher Harnsäurespiegel im Körper – Hyperurikämie. Derivate der Harnsäure – Natriummonourate (Salze der Harnsäure) sind das Endprodukt einiger Stoffwechselreaktionen, nämlich das Ergebnis des Purinstoffwechsels. Wenn Stoffwechselprozesse gestört werden, sammelt sich Harnsäure an, die keine Zeit hat, mit dem Urin zu evakuieren. Daher lagert sich das meiste in Form von Natriumuratkristallen in den Gelenken und Geweben ab. Bei langfristiger Konzentration eines großen Volumens von Harnsäure im Blutplasma lagert sich Natriumurat nicht nur in der Gelenksflüssigkeit, sondern auch in der Schleimbeutel, Knorpel,Sehnen sowie in anderen Geweben.

Bei Tofusgicht hängt ein erfolgreicher Krankheitsverlauf davon ab, wie gut das Nierensystem Natriumuratsalze entfernt. Bei der intensiven Entfernung von Salzen kommt es nicht zu einer ernsthaften Zunahme der Gichtknoten. Mit der fortgeschrittenen Form der Krankheit kann Tofus eine ausreichend große Größe erreichen, in der Nähe befindliches Gewebe zusammendrücken, das Gelenk zerstören und deformieren, die Funktion des Gelenks stören, was zur Unbeweglichkeit und sogar Behinderung einer Person führt. Verwandte von Gicht müssen auch eine Blutuntersuchung auf das Vorhandensein von Hyperurikämie machen, um die erbliche Form der Gicht zu identifizieren

Symptome von Tofusgicht

Tofuszapfen sind aus Sicht des Krankheitsverlaufs nicht nur ein Symptom, sondern ein lang anhaltendes und schweres Zeichen für chronische Gicht.

Die Hauptsymptome der chronischen Tofusgicht sind Granulome unterschiedlicher Größe. Nicht immer können Patienten die Bildung von Gichtkörnern beobachten. Lange Zeit können sie unbemerkt bleiben, da sich Uratkristalle in den tiefen Schichten des Unterhautgewebes ansammeln können. Sie können sie bemerken, wenn sie sich in der Nähe der Hautoberfläche bilden, die durch die Übertragung von Uratkristallen durch die Haut allmählich blasser wird. Wenn ein Kegel durchbricht und sein Inhalt herauskommt, bleibt ein Geschwür an seiner Stelle.

Einzelheiten zur Tofusbildung:

      

  • Gichtknoten entwickeln sich im späten Stadium der Gichtarthritis, 5-6 Jahre nach dem ersten Anfall;
  •   

  • Gichtgranulatklumpen können unterschiedliche Größen haben.
  •   

  • gebildete Tofuszapfen verursachen keine Schmerzen mehr, aber das Wachsen kann starke Schmerzen verursachen, eher mechanischer Natur;
  •   

  • Beim nächsten Anfall von akuter Gichtarthritis sind Tofusknoten spontan in der Lageöffne es;
  •   

  • der Inhalt der Tofusknoten sind Uratkristalle;
  •   

  • an der Stelle von Gichtkegeln kann sich ein Geschwür bilden, das sich öffnet und wiederum heilt;
  •   

  • kleine Tofusformationen können sich von selbst auflösen, große müssen operativ entfernt werden.

Tofusen sind anfangs weich, aber mit fortschreitender Krankheit härten sie aus. Gichtkegel können zahlreich oder einzeln sein, ihre ständige Anwesenheit an Händen, Füßen oder an anderen Stellen verleiht der Person ein unästhetisches Aussehen

Der Inhalt von Gichtknoten deutet auf einen Entzündungsprozess hin, Entzündungen treten jedoch nicht in nicht explodierten Knoten auf. Sehr große Größen von Gichtknoten können ein Zusammendrücken benachbarter Gewebe, eine Gelenkkonfiguration und eine Deformation verursachen. Die schwerwiegendsten Komplikationen sind die Zerstörung von Knorpel und erosive Defekte der Knochen

Diagnose von Tofusgicht

Das Vorhandensein von Tofuszapfen weist auf einen komplizierten chronischen Verlauf der Gicht hin. In einigen Fällen treten sie, wenn keine angemessene Behandlung erfolgt, im dritten Jahr der Krankheitsentwicklung bei Gicht auf. In diesem Fall liegt die Konzentration der Harnsäure im Blutplasma deutlich über der zulässigen Norm

Gichtknoten werden visuell diagnostiziert. Sie zeichnen sich durch dichte Formationen mit klaren Konturen, rauer Haut, Knorpelkonsistenz und dem Vorhandensein eines weißlichen Farbtons auf der Oberfläche bei einer flachen Stelle des Knotens aus. Bei der Untersuchung von Tofusgeweben werden kristalline Inhalte nachgewiesen und dystrophische Prozesse in benachbarten Geweben beobachtet. Auch entzündliche Prozesse rund um den Gichtknoten werden beobachtet. Der Zustand sowohl des Tofusgewebes als auch des Gewebes in der Nähe kann die Schwere der Erkrankung und den Grad des Fortschreitens der Gicht bestimmen

Klinische Studien sind erforderlich, um eine genaue Diagnose zu stellen. Führen Sie dazu die folgenden Tests durch:

      

  • allgemeine Blutuntersuchung;
  •   

  • Blutchemie
  •   

  • Bluttest auf Harnsäurespiegel;
  •   

  • Urinanalyse;
  •   

  • Magnetresonanztomographie (MRT);
  •   

  • Röntgenaufnahme von Tofusen und einem beschädigten Gelenk in drei Projektionen;
  •   

  • Ultraschall von Tofusformationen, Bandapparat, betroffenen Gelenken und Muskeln.

Gichtknoten müssen von folgenden Krankheiten unterschieden werden:

      

  • Tumorverkalkung beim Basalzellkarzinom;
  •   

  • Sarkoidose
  •   

  • Pseudogout;
  •   

  • Spondylitis;
  •   

  • Osteoarthrose
  •   

  • Kaposi-Sarkom
  •   

  • Neurofibrosarkom;
  •   

  • Dermoidzyste.

Zu diesem Zweck hilft die Feinnadelaspiration des Tofusinhalts und die Untersuchung des entnommenen Materials mit Hilfe der Polarisationsmikroskopie beim Nachweis von Kristallen der Harnsäure und ihrer Derivate. Außerdem werden Histologie und Biopsie durchgeführt, um Tumore auszuschließen

Tofusbehandlung

Die Behandlung von Gicht wird in folgenden Bereichen durchgeführt:

      

  • medikamentöse Behandlung;
  •   

  • Diät;
  •   

  • Massage
  •   

  • Physiotherapie
  •   

  • Spa-Behandlung
  •   

  • Volksheilmittel.

Arzneimittelbehandlung

Bei Tofusgicht wird zuerst ein Medikament verschrieben, das unbedingt befolgt werden muss. Da es zunächst erforderlich ist, den Harnsäurespiegel im Körper zu normalisieren, sind Arzneimittel, die die Ausscheidung von Harnsäure (Urikosurika) verbessern, und Arzneimittel, die den Harnsäurespiegel im Blut senken (hypurikämische Arzneimittel), unersetzlich. Bei strikter Einhaltung des Dosierungs- und Behandlungsschemas kann eine Verringerung der Harnsäurekonzentration erreicht werden, wodurch die Größe der Tofusse verringert und deren Resorption bewirkt wird

Benennen Sie zu diesem Zweck:

      

  1. Benziodaron in einer Dosis von 100 bis 300 mg (abhängig vom Schweregrad der Erkrankung).
  2.   

  3. Das Benzbromaron-Analogon des vorherigen Arzneimittels (das Brom und den Wirkstoff Benzbromaronum enthält) wird einmal täglich in einer Dosis von 0,05 bis 2 g verschrieben.
  4.   

  5. Probenecid (Benemid) wird während des Tages zweimal täglich zu 0, 25 bis 0,5 verschrieben.
  6.   

  7. Das Etamidanalogon von Probenecid wird in einer Dosis von 1 g – 1,4 g in vier Dosen mit wöchentlicher Unterbrechung verschrieben.
  8.   

  9. Sulfinpyrazon 1 Tablette dreimal täglich mit Milch nach den Mahlzeiten.

Das Medikament Allopurinol (Alloprim, Allohexal) blockiert die Synthese des Enzyms Xanthinoxidase. Infolgedessen werden die Produktion von Harnsäure und ihr Eintritt in das Blut verringert. Das Medikament wird in einer Dosis von 1-3 g pro Tag verschrieben, es gibt jedoch für jeden Patienten eine individuelle Dosierung, die vom Harnsäurespiegel im Blut abhängt. Bei der Behandlung mit diesem Medikament ist es notwendig, die Flüssigkeitsaufnahme auf zwei Liter pro Tag zu erhöhen

Tofus-Diät

Diät gegen Gicht spielt eine Schlüsselrolle im Kampf gegen diese Krankheit. Es gibt eine spezielle Diät “Tabelle Nr. 6”, die den vollständigen Ausschluss von Lebensmitteln mit hohem Puringehalt (Fleisch, Schlachtnebenerzeugnisse, Schmalz, Hülsenfrüchte, Salz, Alkohol) beinhaltet. Diese Diät basiert auf vegetarischen Ernährungsgrundsätzen, daher sollte die Gichtdiät Gemüse, Obst, Kräuter, Nudeln, Getreide, Milchprodukte und alkalisches Mineralwasser enthalten. In der Vergangenheit beruhte die Behandlung von Gicht mangels Medikamenten nur auf einer Diät-Therapie

Massage für Gicht wird nur in Ruhe durchgeführt. Ohne Schmerzen und Beschwerden können Sie einen Massagekurs beginnen. Selbstmassage ist sehr effektiv. Es wird empfohlen, zunächst den Umfang der Fuge zu streichen und dann leichte Schliffe und Stöße zu erzeugenI und benachbarte Gewebe zur allgemeinen Muskelentspannung. Die Massage mit Gicht beginnt an entfernten Stellen und nähert sich allmählich dem Epizentrum der Schmerzen. Befindet sich beispielsweise Tofus im Gelenkbereich des großen Zehs, beginnt die Massage mit dem Unterschenkel und bewegt sich allmählich in den betroffenen Bereich. Schonende Wirkungen auf das erkrankte Gelenk stimulieren die Durchblutung in diesem Bereich, was zur Freisetzung von Natriumurat in das Blut beiträgt. Während der Massage ist intensives und scharfes Drücken nicht erlaubt.
Achtung! Es ist strengstens verboten, während einer akuten Exazerbation zu massieren.

Physiotherapie

Physiotherapie verbessert die Durchblutung im geschädigten Bereich, sorgt für die Freisetzung von Harnsäure in den Blutkreislauf, entspannt die Muskeln und beseitigt Schmerzen.

Es wird empfohlen, jeden zweiten Tag eine Physiotherapie-Sitzung durchzuführen, die nicht länger als 30 Minuten dauert. Physiotherapie-Sitzungen mit Massagen und physiotherapeutischen Übungen sind sehr effektiv.

Bei der Auswahl der Physiotherapie werden Form, Grad und Stadium der Erkrankung berücksichtigt und daher für jeden Einzelfall individuell verschrieben.

Die am häufigsten verschriebenen Verfahren sind:

      

  1. UV-Strahlen (Ultraviolettstrahlung) werden während eines akuten Angriffs verschrieben.
  2.   

  3. Elektrische Stimulation (Pulsströme) wird auch während eines akuten Angriffs vorgeschrieben.
  4.   

  5. Während der Ruhezeit werden Ultraphorese und Phonophorese mit hormonellen Wirkstoffen verordnet.

Sanitär- und Wellnessbehandlung

Die Spa-Behandlung wird nur in der Periode einer stabilen Remission durchgeführt. Als Kurbehandlung können Schlammtherapie, Radonwasser, Mineralquellen eingesetzt werden. Daher sollte Gicht Resorts besuchen, in denen sie trainieren:

      

  • Radonwasserbehandlung;
  •   

  • Schlammtherapie mit Natriumchloridwasser
  •   

  • Behandlung mit Schwefelwasserstoffwasser (mit komplizierter Gicht);
  •   Stickstoff- kieselsäurehaltiges Mineralwasser;
      

  • Jod – Brom – Wasser;
  •   

  • Spas, die auf die Behandlung von Gicht spezialisiert sind.

Behandlung mit Volksheilmitteln

Rezepte für traditionelle Medizin können bei der Behandlung von Gichttofus helfen, indem sie eine lokale therapeutische Wirkung auf Gichtknoten ausüben. Solche Methoden ergänzen konservative Behandlungsmethoden und können sehr effektiv zur Reduktion und zum Verschwinden von Tofus beitragen. Eine Kräuterbehandlung beugt dem Wachstum von Tofus vor und fördert deren Rückentwicklung.

Es gibt eine Vielzahl von Rezepten für traditionelle Medizin, die zur Behandlung von Tofus beitragen. Hier sind einige davon:

In einer alkoholischen Lösung von Jod (10 mg) werden fünf Tabletten Aspirin gelöst und Gichtkegel mit der resultierenden Lösung verschmiert. Die Prozedur wird nachts durchgeführt, und die geölten Stellen werden mit Baumwollsocken oder Handschuhen versehen. Sie haben auch die therapeutische Wirkung von Fußbädern mit Meersalz oder mit Nadeln der Sibirischen Lärche (ein Esslöffel Salz in einem Glas Wasser). Warme Kompressen an Gichtknoten aus den Zweigen der Sibirischen Lärche und Haferstroh helfen sehr.

Sie können Wasserinfusionen der folgenden Kräuter einnehmen:

      

  • Brennnessel
  •   

  • Holunder schwarz
  •   

  • Rosmarin
  •   

  • Leinsamen
  •   

  • Preiselbeeren
  •   

  • Maisnarben;
  •   

  • Preiselbeerblätter.

Es wird empfohlen, jeden Tag Birkensaft in einer Menge von 400 ml zu trinken. Ein Sud aus Preiselbeerblättern (1 Tasse) wird mit zwei Esslöffeln Honig ergänzt und dreimal täglich eingenommen. Auf der Basis von Preiselbeere, Leinsamen und Brennnessel wird ein Sud zubereitet: Gehackte Kräuter zu gleichen Anteilen in eine Pfanne mit Wasser geben und bei schwacher Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Filtriere durch ein Sieb und trinke viermal täglich drei Gläser

Chirurgische Behandlung von Tofus

Die chirurgische Behandlung von Tofus wird in folgenden Fällen als gerechtfertigt angesehen:

      

  • wennSie zerstören und deformieren Gelenke und Sehnen
      
  • für ihr großes Volumen;
  •   

  • bei Gelenk- und Sehnenfunktionsstörungen infolge des Wachstums von Tofus;
  •   

  • wenn sie Nekrose und Geschwüre auf der Haut verursachen können;
  •   

  • wenn von einem Abszess begleitet;
  •   

  • wenn Sie Nerven und Gewebe quetschen;
  •   

  • wenn sie in das darunter liegende Gewebe hineinwachsen;
  •   

  • wenn sie ein unästhetisches Aussehen haben.

Die Operation wird auch in Fällen durchgeführt, in denen der Harnsäuresalzspiegel durch Entfernung großer Gichtknoten verringert werden kann. Bei der chirurgischen Behandlung wird Harnsäure entfernt, die sich in den Weichteilen abgesetzt hat. Die Operation wird in einer Fachklinik wie folgt durchgeführt:

      

  1. Die Inzisionsstelle wird mit einem Desinfektionsmittel behandelt.
  2.   

  3. Der Chirurg schneidet die Haut an der Stelle der Ansammlung von Uratknoten.
  4.   

  5. Tofus-Knoten entfernt.
  6.   

  7. Das periartikuläre Gewebe und die subkutane Schicht werden von Natriumuratkristallen gereinigt, die in die Wunde gelangen könnten.
  8.   

  9. Die Wunde wird behandelt und desinfiziert.
  10.   

  11. Naht- und Fixierbinde.

Manchmal bringt das Entfernen von Tofusen nur vorübergehende Erleichterung, da sie sich wieder bilden können. Immerhin ist Gicht eine Diagnose fürs Leben. Daher kann die Bildung von Tofus nicht immer verhindert werden, aber mit der richtigen Kontrolle des Harnsäurespiegels im Blut können Sie deren Wachstum zu Beginn der Bildung stoppen.

Tofus-Prävention

Ein Schlüsselfaktor bei der Vorbeugung von Gichtknoten ist die Kontrolle des Harnsäurespiegels im Blut sowie dessen rechtzeitige Evakuierung mit Urin. Eine wichtige Rolle bei der Vorbeugung von Tofus und Gicht spielt die Anti-Gicht-Diät und das Trinkschema

Wenn die oben genannten Punkte nicht beachtet werden, kann Harnsäure aus Tofus zurückkehrenin das Blut, was nur seinen Spiegel erhöht und die Wahrscheinlichkeit zukünftiger Anfälle von Gichtarthritis erhöht. Zusätzlich können Gichtknoten die Integrität der Haut, der Bänder, der Sehnen und der Skelettstrukturen stören, was die Funktion des Gelenks stört und zu einer Behinderung führt

Trotz der Tatsache, dass Gicht nicht vollständig geheilt werden kann, können Sie nach den Empfehlungen des Arztes und durch Ergreifen vorbeugender Maßnahmen einen Remissionszustand für lange Zeit aufrechterhalten, in dem die Symptome der Gicht vollständig verschwinden.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )