Was ist Arthrose, was sind ihre Symptome und Behandlung

Arthrose – was ist das? Wir hören oft von älteren Menschen über Gelenkschmerzen. Aber Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, wissen nicht einmal, wie ernst dies ist.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Arthrose – was ist das? Wir hören oft von älteren Menschen über Gelenkschmerzen. Aber Menschen, die weit von der Medizin entfernt sind, wissen nicht einmal, wie ernst dies ist. Ähnliche Manifestationen können ein Symptom für Arthrose sein. Dieser Begriff bezieht sich auf eine ganze Gruppe von Krankheiten, die aus verschiedenen Gründen auftreten und ähnliche Symptome und Entwicklungsmechanismen aufweisen. Alle führen zur Zerstörung der Knochenoberflächen und des Gelenkknorpels.

Knorpel im Gelenk spielt die Rolle eines Stoßdämpfers, der die Reibung zwischen den Knochenoberflächen verringert und für die Funktion des Gelenks verantwortlich ist. Normalerweise hat der Knorpel eine einheitliche Struktur. Mit der Entwicklung von Arthrose beginnt es allmählich zusammenzubrechen, die Oberfläche des Knorpels wird uneben, manchmal wird es dünner, so dass der Knochen freigelegt wird. Die Krankheit ist weltweit verbreitet, ein Fünftel der Weltbevölkerung ist betroffen. Die ersten Symptome der Krankheit können im Alter von 45-50 Jahren auftreten. Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko, an Arthritis zu erkranken, der Patient benötigt eine längere Behandlung. Eine Arthrose des Hüftgelenks kann jedoch nicht als Erkrankung älterer Menschen angesehen werden, sie betrifft häufig jüngere Menschen. Die Krankheit entwickelt sich aus verschiedenen Gründen: genetische Veranlagung, Übergewicht, Bewegungsmangel

Erste Anzeichen der Krankheit

Wenn der Gelenkknorpel zerstört ist, fängt eine Person an, Schmerzen zu empfinden, wenn sie ihre Position ändert oder sich bewegt. Es kommt zu Schwellungen und Knirschen in den Gelenken. Die Reibung der Knochenoberflächen gegeneinander ist deutlich zu spüren. Ungefähr 30% der Patienten mit dieser Diagnose klagen nach dem Gehen über verstärkte Schmerzen. Nur BP kann eine genaue Diagnose stellen.Ah, in der Lage, Arthrose von anderen Gelenkerkrankungen zu unterscheiden

Die Röntgenuntersuchung vieler Patienten über 40 Jahre zeigt Anzeichen einer Knorpelzerstörung. Sie sind besonders ausgeprägt bei Gelenken, die den größten Belastungen ausgesetzt sind, beispielsweise bei Kniegelenken. Sehr oft ist die Krankheit bis zu einem gewissen Grad asymptomatisch. Es beginnt mit der Verformung eines der Finger- oder Zehengelenke und geht allmählich zu größeren Gelenken über. Achten Sie auf Symptome, die sich nach körperlicher Anstrengung verstärken. Sie weisen auf den Beginn des pathologischen Prozesses hin. In einigen Fällen wird eine Steifheit des Gelenks nach dem Schlafen oder Ausruhen beobachtet, die während der Zeit der aktiven Bewegung allmählich verschwindet.

Mit der Zeit wird die Deformation des Gelenks stärker, es verliert seine Beweglichkeit und kann in einer Position fixiert werden. Es gibt ein Überwachsen von Knochen und Knorpel, das mit bloßem Auge erkennbar ist. Der Knorpel wird verdichtet, beim Bewegen ist ein deutliches Knirschen zu hören. Knötchen bilden sich in den Gelenken der Phalangen. In verschiedenen Gelenken kann der Prozess auf unterschiedliche Weise ablaufen. Beispielsweise wird das Kniegelenk pathologisch beweglich, während das Hüftgelenk weniger beweglich wird. Beide Fälle sind durch starke Schmerzen gekennzeichnet

Ein weiteres charakteristisches Symptom für Arthrose sind Rückenschmerzen, die auftreten, wenn die Bandscheiben beschädigt sind. Mit der Zeit wächst das Knochengewebe und drückt die Nervenenden zusammen. Dies führt zu einem Empfindlichkeitsverlust der Gliedmaßen. In schweren Fällen geht Arthrose mit Kopfschmerzen, Sehstörungen, Übelkeit und Erbrechen einher. Mit der weiteren Entwicklung der Krankheit kann sich der Zustand des Patienten bis zur Funktionsstörung des Bewegungsapparates verschlechtern.

Behandlungen für Arthrose

Nach der Diagnose wird die Krankheit mit konservativen Methoden behandelt. Der Gebrauch bestimmter Medikamente hängt vom Stadium der Erkrankung und dem Zustand des Körpers des Patienten ab. Die Behandlung zielt darauf ab, Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit der Gelenke wiederherzustellen. Zusätzlich zur medizinischen Behandlung wird dem Patienten leichte körperliche Aktivität gezeigt: Gehen, Radfahren, Schwimmen, Physiotherapie. Das Entlasten der Gelenke vermeidet das Gehen in unebenem Gelände, das Heben von Gewichten und das Bewahren einer unbequemen Position.

Der Arzt wählt eine Reihe von Übungen aus, die zur Stärkung der Muskeln beitragen. In orthopädischen Schuhen wird die Verwendung von Hilfsstützwerkzeugen gezeigt. Nichtsteroidale Antiphlogistika werden verschrieben, um Schmerzen und Entzündungen zu lindern. Zusätzlich müssen Chondroprotektoren eingenommen werden, die den Knorpel vor Zerstörung schützen. Bei akuten Schmerzen werden Glukokortikosteroide in die Gelenkhöhle injiziert. Der Schmerz verschwindet nach dem Eingriff, aber nach einer Weile kann er mit neuer Kraft auftreten. Daher werden solche Behandlungsmethoden selten angewendet. Die medikamentöse Behandlung stoppt nur die Entwicklung der Krankheit, die Folgen können nur mit Hilfe einer Operation beseitigt werden.

Chirurgische Therapien

Es gibt verschiedene Methoden zur chirurgischen Behandlung von Arthrose. Am häufigsten wird die Endoprothetik eines zerstörten Gelenks eingesetzt. Arthroskopisches Debridement ist nicht selten, bei dem durch Vorpunktionen mit einem Spezialwerkzeug die betroffenen Teile des Knorpels entfernt werden. Eine solche Operation ist im Frühstadium der Erkrankung wirksam. Viele Patienten bemerken eine Abnahme der Schmerzintensität und eine Rückkehr der Gelenkmobilität. Nach einigen Jahren kann die Krankheit jedoch zurückkehren und der Patient muss sich einer komplizierteren Operation unterziehen.

Die periartikuläre Osteotomie ist ein komplexeres und effektiveres chirurgisches Verfahren.Partnerschaft. Die Knochen des erkrankten Gelenks werden gesägt und in einem anderen Winkel fixiert. Dies trägt zur Umverteilung der mechanischen Beanspruchung im betroffenen Bereich bei. Der Zustand des Patienten verbessert sich erheblich, die Wirkung hält bis zu 5 Jahre an.

Arthrose ist eine chronische Krankheit, von der es fast unmöglich ist, sich zu erholen. Moderne Behandlungsmethoden können jedoch die Entwicklung der Krankheit im Frühstadium verlangsamen und sogar stoppen, was die Lebensqualität des Patienten erheblich verbessert.

Je früher Sie einen Arzt aufsuchen, desto größer sind Ihre Chancen auf eine langfristige Remission.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )