Was tun mit der Diagnose einer Osteochondrose der lumbosakralen Wirbelsäule

Die Diagnose einer Osteochondrose der lumbosakralen Wirbelsäule ist die häufigste und gleichzeitig komplexeste Erkrankung.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Die Diagnose einer Osteochondrose der lumbosakralen Wirbelsäule ist die häufigste und gleichzeitig komplexeste Erkrankung. Wir alle wissen aus dem Lehrplan, dass die Wirbelsäule die Unterstützung des gesamten Skeletts eines Menschen ist und der Zustand anderer innerer Organe von seiner Gesundheit abhängt

Osteochondrose ist nicht nur ein Rückenschmerz und ein Zustand aller inneren Organe, sondern auch eine direkte Beziehung zum mentalen Zustand einer Person. Für die korrekte Behandlung der Krankheit muss eine genaue Diagnose gestellt werden.

Was ist Osteochondrose?

Osteochondrose muss als eine Läsion der Wirbelsäule betrachtet werden, die sich durch Degeneration, Deformation und Proliferation der Wirbel sowie durch degenerativ-dystrophische Veränderungen der Bandscheiben äußert. In jedem Fall handelt es sich um eine dystrophische Störung.

Am wichtigsten ist, dass Osteochondrose der Lendenwirbelsäule nicht als eigenständige Erkrankung angesehen werden kann. Unser Körper ist eine einzige biokinematische Kette. Das Problem der Osteochondrose wird durch die Tatsache kompliziert, dass die Bandscheiben betroffen sind und die Muskeln zuerst reagieren, das Knie schmerzt und das Problem im Wirbelganglion liegt. Anhand dieser einfachen Beispiele wird deutlich, dass die Behandlung der Osteochondrose umfassend sein sollte und Spezialisten auf verschiedenen Gebieten der Medizin daran teilnehmen müssen.

Es ist möglich zu bestimmen, ob eine lumbosakrale Osteochondrose vorliegt oder nicht, wobei auf das klinische Bild von geachtet wirdManifestationen von Symptomen, die sich mit dem Krankheitsverlauf verschlechtern, während solche Manifestationen zunehmend festgestellt werden:

      

  • Taubheit in den Beinen, Schwäche;
  •   

  • starke Schmerzen auch bei kleinen körperlichen Anstrengungen;
  •   

  • eingeklemmter Nerv
  •   

  • Rückenschmerzen von der Hüfte bis zum Bein (Lyubmalgie, Ischias);
  •   

  • intensive Spannung in den Muskeln des unteren Rückens;
  •   

  • häufige und sogar anhaltende Kopfschmerzen;
  •   

  • schwache Empfindlichkeit im Becken und Kreuzbein;
  •   

  • häufiges Wasserlassen;
  •   

  • Beeinträchtigung der Motorik
  •   

  • vor den Augen blitzen und die Sehschärfe verringern;
  •   

  • Krümmung der Wirbelsäule;
  •   

  • Lahmheit (beobachtet bei Kompression der Nervenwurzeln);
  •   

  • Durchblutungsstörung.

Die meisten Probleme werden durch starke Schmerzen verursacht, die sich in akuten Sofortschmerzen oder anhaltenden Schnitt- und Stichschmerzen in der Lendenwirbelsäule äußern. Alle diese Symptome in ihrer Gesamtheit oder mehrere einzelne Symptome sind ein Signal dafür, dass Sie einen Arzt aufsuchen müssen. Schmerz ist ein besonderes Signal unseres Körpers, dass nicht alles in Ordnung ist und Hilfe benötigt.

Ursachen für Osteochondrose

Es gibt viele verschiedene Gründe für die Entwicklung dieser Krankheit, aber die wichtigsten sind:

      

  1. Frühzeitige und starke Belastung der Wirbelsäule.
  2.   

  3. Bewegungsmangel, Bewegungsmangel.
  4.   

  5. Unterernährung.
  6.   

  7. Falsche Lastverteilung.
  8.   

  9. Rückenverletzungen.
  10.   

  11. Entzündung der Wirbelsäulengelenke.
  12.   

  13. Hormonelle Störungen.
  14.   

  15. Altersbedingte degenerative Veränderungen.

Angesichts all dieser Gründe im Voraus kann diese zerstörerische Krankheit in Zukunft vermieden werden. Dazu genügt es, die Grundregeln der Gesundheit einzuhaltenErzlebensstil, Gewichtheberregeln und Ernährung. Natürlich ist niemand gegen verschiedene Rückenverletzungen oder plötzliche Hormonstöße immun, aber es ist möglich, sich so gut wie möglich zu schützen, um die Krankheit zu verhindern.

Diagnose der Krankheit

Die Krankheit ist leichter zu verhindern als zu heilen – dieser abgedroschene Ausdruck ist in diesem Fall sehr gerechtfertigt, und um eine lange, teure und schwächende Behandlung zu vermeiden, ist es besser, bei den ersten verdächtigen Symptomen eine vollständige Diagnose der Krankheit zu stellen. Nach einer detaillierten Untersuchung und Beurteilung des Zustands der Wirbelsäule wird der Arzt (unter Berücksichtigung des Kreuzbeins mit dem Steißbein) eine genaue Diagnose stellen, auf deren Grundlage er einen Termin vereinbaren wird. Ein Neurologe behandelt solche Erkrankungen in der Regel.

Für eine genaue Diagnose ist jedoch eine einzige Oberflächeninspektion nicht ausreichend. Es ist eine MRT erforderlich, bei der die geringsten degenerativen Veränderungen sichtbar und während einer Routineuntersuchung unsichtbar sind.

Die lumbosakrale Osteochondrose besteht aus 4 Stadien. Im ersten Stadium treten Schmerzen auf, weil der Bandscheibenkern zerstört ist. Am zweiten beginnt ein Überstand aufzutreten, am dritten tritt jedoch ein oder mehrere Hernien aufgrund eines Bruchs des Faserringes der Scheibe auf. Dann bleibt nur das letzte vierte Stadium übrig, in dem der Wirbel, um sich selbst zu schützen, mit Knochenformationen überwachsen ist, die als Osteophyten bezeichnet werden. Wenn sich der Zustand der Wirbelsäule verschlechtert, werden die Schmerzen immer unerträglicher. Die rechtzeitige Diagnose einer Osteochondrose kann dagegen vorbeugen.

Behandlung der lumbosakralen Osteochondrose

Es gibt 2 Arten der Behandlung von Osteochondrose der lumbosakralen Wirbelsäule. Die Wahl hängt davon ab, wie oft die Krankheit begonnen hat. Abhängig davon wird die Behandlung konservativ oder operativ sein. Dies ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das eine Folge der Grunderkrankung ist. Verwechseln Sie nicht das Steißbein und das Kreuzbein, das sich unter dem Steißbein befindet.

Auf eine Operation wird nur bei absoluten Hinweisen zurückgegriffen, sonst kann es zu irreparablen Folgen kommen. Es gibt viele verschiedene Methoden, mit denen Sie Ihre Gesundheit ohne Operation erhalten können. Voraussetzung dafür ist, dass Sie nicht faul sind und die Verantwortung für Ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen. Indem Sie Ihre persönlichen Kenntnisse in Bezug auf Ihre Krankheit verbessern, können Sie erhebliche Erfolge bei der Linderung von Schmerzsyndromen bei Osteochondrose der Lendengegend erzielen.

Konservative Behandlungen, die in erster Linie verschrieben werden, umfassen:

      

  • medikamentöse Behandlung;
  •   

  • physiotherapeutische Behandlung;
  •   

  • manuelle Therapie, Massage, sowohl allgemeine als auch lokale, Akupunktur;
  •   

  • Hirudotherapie;
  •   

  • Rezepte für die traditionelle Medizin.

Sie sollten nicht glauben, dass die Einnahme von Medikamenten, obwohl die teuersten, das Problem lösen kann. Pillen können den Schmerz nur übertönen, aber nicht die Ursache beseitigen.

Wenn bei Massage, medizinischer Behandlung und Gymnastik alles klar ist, sollten die Rezepte für Hirudotherapie und traditionelle Medizin eingehender betrachtet werden. Hirudotherapie ist die Behandlung, an die immer mehr erinnert wird, da sie sicher, kostengünstig und effektiv ist. Die Sache liegt in der einzigartigen Eigenschaft der Blutegel, die sie auf den gesamten Organismus ausüben können. In dem Moment, in dem der Blutegel durch die Haut beißt, setzt er die Hirudinsubstanz frei, die eine komplexe Wirkung auf den gesamten Körper ausübt, die biochemischen Prozesse im Körper beschleunigt und ihn stärkt.

Durch die Wirkung von Hirudin werden Schmerzen und Entzündungen verringert, Krämpfe und Verspannungen in den Muskeln werden gelindert, der Schlaf normalisiert.

Und inTonnen von traditioneller Medizin (verschiedene zu Hause zubereitete Salben und Scheuermittel) können die Bewegung ohne Schmerzen wiederherstellen, Entzündungen lindern und die zerstörerischen Veränderungen, die am Wirbel auftreten, erheblich reduzieren.

Es gibt ein wenig bekanntes Rezept, um Rückenschmerzen oder Gelenke loszuwerden. Sie brauchen nur echtes Fell. Drei Tage sollte es in einer starken Salzlösung eingeweicht werden. Dann trocknen und fest an den Bereich der wunden Stelle gebunden, tragen, ohne zu entfernen, 2 Tage, dann eine Pause und wieder tragen. Die Wirkung dieses Verfahrens macht sich nach 2 Stunden bemerkbar. Sie können dieses Fell etwa 3 Jahre lang verwenden und es regelmäßig in einer starken Salzlösung einweichen.

Um Schmerzen und Entzündungen zu lindern, können Sie die einfache tibetische Methode anwenden und eine Massage durchführen. Nehmen Sie dazu einen Esslöffel Naturhonig und mischen Sie ihn mit dem gleichen Löffel feinstem Salz. Nach dem Mischen beginnen sie, sich in die Haut einzureiben, jedoch nicht so sehr, dass die Haut nicht geschädigt wird. Nach dem Aufwärmen und Vorbereiten der Haut wird mit der Entfernung von Giftstoffen und der Beseitigung von Entzündungen begonnen. Dazu wird die gesamte Handfläche fest auf die Haut gedrückt und dann abrupt wie abgerissen. Infolge dieser Maßnahmen treten Schmutz und Schlacke aus, die sofort mit sauberem Wasser abgewaschen werden, und die Sitzung wird fortgesetzt. Am Ende der Sitzung wird ein feuchtes und sehr warmes Handtuch auf den Rücken gelegt. Nachdem die Haut gereinigt und trocken gewischt wurde, wird Tannenöl in die wunde Stelle eingerieben und der gesamte Patient wird sehr warm eingewickelt. Es ist wichtig, solche Eingriffe 10 Tage lang ohne Unterbrechung durchzuführen, und das Ergebnis ist auch noch lange nach Abschluss dieser Eingriffe spürbar.


Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!

Rating
( No ratings yet )