Wie behandelt man Gicht am großen Zeh

Gicht ist eine rheumatische Erkrankung, die die Gelenke befällt. In größerem Maße betrifft die Entwicklung der Gicht den männlichen Teil der Bevölkerung. Die Krankheit kann jedoch auch bei Frauen in den Wechseljahren gefunden werden.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Gicht wird im Volksmund die “Krankheit der Könige” genannt. Die Krankheit wurde seit Hippokrates im Detail untersucht

Der männliche Teil der Bevölkerung ist anfälliger für die Entwicklung von Gicht. Die Krankheit kann jedoch bei Frauen in den Wechseljahren gefunden werden

Was ist Gicht?

Gicht ist eine rheumatische Erkrankung, die die Gelenke befällt.

Die Krankheit verläuft vor dem Hintergrund einer Störung des Stoffwechsels und eines Anstiegs der Harnsäure im Körper, dem endgültigen Metaboliten der Zellaktivität.

Harnsäure gelangt in das Blutplasma und wird von den Nieren in Form von Urin ausgeschieden.

Mit zunehmendem Spiegel tritt eine Hyperurikämie auf, bei der sich Säuren in den Gelenken ablagern.

Dies führt zu Entzündungen und Schmerzen, die mit der Zeit zunehmen.

In den letzten Jahren hat die Anzahl der Krankheitsfälle weltweit zugenommen: In europäischen Ländern und den USA macht die Gruppe der Patienten mit einer Begabung etwa 6% der Gesamtzahl der Patienten aus.

Warum tritt die Krankheit auf?

Zu Beginn treten bei Gicht Stoffwechselstörungen auf, nach denen die Krankheit die Gelenke, insbesondere die Gelenke der Beine, befällt.

Wenn der menschliche Körper richtig arbeitet, tritt Harnsäure mit dem Urin aus.

Bei Verstößen wird inAuch bei Stoffwechselvorgängen beginnt überschüssige Harnsäure zu kristallisieren und sich in den Gelenken abzulagern. Dies führt zu einer Störung der Gelenke, dem Auftreten von Schmerzen und Entzündungen.

Die Hauptursache der Krankheit ist ein erhöhter Harnsäurespiegel in den Blutzellen.

Die Volumenzunahme und die Ansammlung von Harnsäure können wiederum auf zwei Faktoren zurückzuführen sein:

      

  • Die Nieren vertragen keine großen Mengen an Harnsäure und haben keine Zeit, diese rechtzeitig aus dem Körper zu entfernen.
  •   

  • Es liegt eine Funktionsstörung der Nieren vor: Harnsäure ist in normalen Mengen im Blut enthalten, die Nieren können sie jedoch nicht entfernen.

In Industrieländern kann sich Gicht entwickeln, wenn bestimmte Lebensmittel konsumiert werden:

      

  • purinreiche Fleisch- und Fischprodukte;
  •   

  • alkoholische Getränke, insbesondere Bier.

Risikofaktoren

Risikofaktoren, die die Krankheit auslösen, sind:

      

  • Diabetes mellitus;
  •   

  • Hypertonie
  •   

  • Hyperlipidämie.

Studien amerikanischer Wissenschaftler haben gezeigt, dass die Krankheit vor dem Hintergrund einer genetischen Veranlagung auftreten kann.

Foto: Gicht an den Beinen

Gicht betrifft häufiger Männer nach 40 Jahren und Frauen in den Wechseljahren.

An welchen Symptomen kann die Krankheit erkannt werden?

Gicht kann an zwei Hauptsymptomen erkannt werden:

      

  • für einen Anfall von Arthritis;
  •   

  • durch das Vorhandensein von Gichtknoten.

Das klinische Hauptsymptom der Gicht sind Anfälle von akuter Arthritis, die:

      

  • erscheint plötzlich (normalerweise nachts);
  •   

  • schnell Fortschritte machen;
  •   

  • gehen mit Kopfschmerzen, dem Auftreten eines burgunderfarbenen Tumors und einem Anstieg der Körpertemperatur auf bis zu 38 Grad einher.

Faktoren, die Gicht hervorrufen, sind auch:

      

  • Alkoholmissbrauch;
  •   

  • Mikrotrauma durch längeres Gehen oder Tragen von schmalen Schuhen;
  •   

  • physische Überlastung
  •   

  • Infektionen wie Grippe oder Halsschmerzen.

Ein weiteres häufiges Symptom sind Gichtknoten.

Es handelt sich um Knötchen, die in der Nähe der Ohren und Gelenke auftreten.

Solche Knötchen wirken sich allmählich auf die Gelenke aus, was die Schmerzen verschlimmert.

< / p>

Abbildung: Gichtknoten

Bei längerer Überwachung des Patienten können drei Hauptvarianten des Krankheitsverlaufs identifiziert werden:

Lunge: Arthritis-Attacken treten höchstens zweimal im Jahr auf und betreffen 1-2 Gelenke. Die Röntgenaufnahme zeigt keine offensichtlichen Anzeichen einer Gelenkzerstörung.
Mäßig: In dieser Form kann die Häufigkeit von Anfällen 4-mal im Jahr erreichen und geht mit einer Schädigung von 3-4 Gelenken einher.
Schwerwiegend: Die Häufigkeit von Anfällen pro Jahr beträgt – 5 oder mehr. Es liegt eine multiple Läsion der Extremitäten vor, die durch eine schwere Zerstörung der Knochengelenke gekennzeichnet ist

Krankheitsbild

Das klinische Bild von Gicht ist wie folgt:

      

  1. Es gibt starke Schmerzen im Metatarsophalangealgelenk (zuerst). Häufiger stören Schmerzattacken den Patienten nachts.

  2.   
  3. Schwellungen des Metatarsophalangealgelenks, Peeling und Hautrötung werden beobachtet.
  4.   

  5. Ein paar Stunden später kann Fieber und Schüttelfrost auftreten.
  6.   

  7. Der Patient leidet an Schmerzattacken, die zu einer Unbeweglichkeit der betroffenen Gliedmaßen führen.
  8.   

  9. Nach 6 Tagen können Gichtanfälle vollständig verschwinden: Die Körpertemperatur normalisiert sich, die Gelenkfunktionsstörung verschwindet.

Foto: Fortschreiten eines Gichtanfalls

Es gibt Formen der ersten Angriffe:

      

  • Rheumatoide. Es ist gekennzeichnet durch langanhaltende Angriffe, die im Bereich der Handbürsten und zwei mittleren (großen) Gelenken lokalisiert sind.

  •   
  • Pseudophlegmon. Es gibt eine starke Schwellung der Haut, ein hohes Fieber und eine Hyperleukozytose
      
  • Polyarthritis. Stellt die Niederlage mehrerer Gelenke dar.

  •   
  • Subakute Form. Es befindet sich in der Zone des großen Zehs.

  •   
  • Asthenisch. Es ist durch eine leichte Hauthyperämie und Gelenkschmerzen gekennzeichnet, die mit einer leichten Schwellung einhergehen können
      
  • Periarthritisch. Es ist in den Sehnen lokalisiert, kann dichter werden und an Größe zunehmen

Die folgenden akuten Gichtanfälle können in unterschiedlichen Zeitintervallen auftreten.

Jeder nachfolgende Angriff betrifft mehr Gliedmaßen und Gelenke.

Einem wiederholten Gichtanfall geht häufig ein charakteristisches Kribbeln im betroffenen Gelenk voraus.

Lumbalpunktion – was ist das? Hier erfahren Sie es.

Diagnose der Krankheit

Um eine wirksame Behandlung für Gicht zu verschreiben, müssen Sie eine Qualitätsdiagnose durchführen.

Folgendes kann als Diagnosemethode verwendet werden:

      

  • Röntgen
  •   

  • Labortest.

Radiographie

In den frühen Stadien der Erkrankung zeigt die Röntgenmethode keine charakteristischen Veränderungen in den Gelenken.

Foto: Gicht im Bild

Bei der chronischen Form der Gicht bestimmt die Radiographie die Zerstörung der Knorpelzonen:

      

  • Verengung der Gelenkräume durch Zerstörung des Knorpels;
  •   

  • schwere Knochendefekte;
  •   

  • der Prozess der Erosion der Oberfläche der Gelenke;
  •   

  • charakteristische Weichgewebedichtungen, die die Gelenke begrenzen;
  •   

  • Bei sekundärer Osteoarthrose wird zu den aufgeführten Symptomen eine marginale Osteophytose hinzugefügt.

Das typischste Symptom für Gicht ist ein ausgeprägter Knochendefekt, der sich im ersten Metatarsophalangealgelenk und im Gelenkbereich der Hände bildet.

Es gibt 3 Arten von Röntgenuntersuchungen für die chronische Form der Gichtarthritis:

      

  • Untersuchung großer Zysten in der subchondralen Zone
  •   

  • Untersuchung großer gelenknaher Zysten und kleiner Erosionen an der Gelenkoberfläche.
  •   

  • Die Untersuchung großer Erosionen, die 1/3 der Gelenkfläche einnehmen.

Foto: Gicht im Bild

Labortests

Wenn Spezialisten Gicht studieren, wird besonderes Augenmerk auf Forschung wie die Labormethode gelegt.

Basierend auf den erhaltenen Daten wird das Volumen der Harnsäure zum Blutserum bestimmt und deren Clearance festgestellt:

      

  • Normalerweise beträgt die Harnsäure im Blut 0,3 mmol pro Liter in der täglichen Urindosis und die durchschnittliche Clearance 9,1 ml / min.
  •   

  • Bei einem akuten Gichtanfall steigt das Harnsäurevolumen in den Blutzellen an. In schweren Fällen kann es 0,9 mmol pro Liter erreichen

Während eines Gichtanfalls nehmen die ESR- und Leukozytenzahlen im Blut der Patienten zu und werden beobachtetEine schwach positive Reaktion ist im Normalzustand positiv

Häufig bestätigen Labortests die Pathologie der Nieren – in diesem Fall:

      Die

  • Urindichte nimmt ab.
  •   

  • Albuminurie wird in kleinen Mengen beobachtet.
  •   

  • Mikrohämaturie und Leukozyturie treten zutage.

Auch eine Studie der Synovialflüssigkeit und der Synovialmembran des Gelenks:

      Eine niedrige Flüssigkeitsviskosität und eine hohe Zytose weisen auf einen chronischen Verlauf der Gicht hin
      Bei akuten Gichtanfällen wird eine

  • Hyperämie der Synovialmembran und deren Ödem festgestellt.

Darüber hinaus wird die Blutzusammensetzung untersucht: Bei Patienten mit Gicht wird häufig ein Anstieg der Triglyceride in den Blutzellen beobachtet, was auf Störungen des Fettstoffwechsels hinweist.

Wie behandelt man Gicht an den Beinen?

Die Behandlung von Gicht ist Aufgabe von Traumatologen, Rheumatologen.

Eine effektive Diagnose erfordert eine korrekte Diagnose.

Volksheilmittel

Volksheilmittel zur Behandlung von Gicht können sehr effektiv sein.

Die Rezepte sind in zwei Hauptgruppen unterteilt:

      

  • bedeutet für den externen Gebrauch;
  •   

  • Produkte für den internen Gebrauch.

Aus internen Mitteln ist die Tinktur aus der roten Krappwurzel sehr effektiv.

Um es vorzubereiten, müssen Sie 1 TL vorbereiten. die Wurzeln der Pflanze, die mit einem Glas kochendem Wasser gefüllt werden sollten. Die Lösung muss 1 Stunde lang infundiert werden. Morgens und abends eine halbe Tasse einnehmen.

Zur äußerlichen Anwendung gehören eine Vielzahl von spSonderbehandlung:

Jodsalz

500 g sollten in den Behälter gegossen werden. jodiertes Salz, fülle es mit Wasser und koche, bis Wasser verdunstet. Dann müssen Sie medizinisches Vaseline (200 g) und Hühnerfett hinzufügen.

Alle Komponenten müssen gemischt werden. Die resultierende Konsistenz sollte über Nacht auf den großen Zeh aufgetragen werden und mit einem Verband oder einem elastischen Verband gesichert werden.

Fischkompresse

Am großen Zeh können Sie Gicht mit einem Fischwickel loswerden.

Dies erfordert:

      

  • 2 kg normalen Fisch kaufen;
  •   

  • Knochenfleisch
  •   

  • Teilen Sie die Fleischzusammensetzung in mehrere Kulechek (vorzugsweise 10 Stück).
  •   

  • Stellen Sie den gekochten Beutel in den Gefrierschrank.

Vor dem Zubettgehen sollten Sie einen gefrorenen Beutel nehmen, auftauen und auf den großen Zeh auftragen. Wir empfehlen, eine Socke darüber zu tragen.

Behandlungsdauer – 10 Tage.

Japanisches Rezept

In Japan hat ein Arzt ein Rezept veröffentlicht, das bei der dauerhaften Heilung von Gelenkschmerzen hilft.

Es geht um die gleichzeitige Nutzung von Kälte und Wärme.

Um das Rezept vorzubereiten, benötigen Sie:

      

  • 2 Behälter vorbereiten;
  •   

  • gieße kaltes Wasser in einen von ihnen und gieße eine Handvoll Getreidekörner in einen anderen und gieße sie mit gekochtem Wasser ein;
  •   

  • Warten Sie, bis die Körner gedämpft sind.
  •   

  • Dann müssen Sie die Extremität 3-5 Sekunden lang mit einem schmerzenden Gelenk in einen Behälter mit kaltem Wasser und dann sofort in ein Gefäß mit heißem Wasser und Körnern absenken.

Dieser Vorgang muss täglich um wiederholt werdenzwei oder drei Monate.

Zwiebelbehandlung

Gicht kann mit Zwiebelinfusion geheilt werden: 3 mittelgroße Zwiebeln müssen gewaschen und mit einem Liter Wasser gegossen werden.

Die Zwiebel (zusammen mit der Schale) kochen, bis sie vollständig gekocht ist.

Die resultierende Brühe sollte 15 Tage lang dreimal täglich eingenommen werden.

Medikamente

Die medizinische Behandlung von Gicht sollte unter strenger Aufsicht eines Arztes erfolgen.

Der Wirkstoffkomplex enthält Wirkstoffe, die den Harnsäurespiegel in den Blutzellen senken und den Prozess seiner Ausscheidung durch die Nieren erhöhen.

Gichtmedikation dauert etwa 6 Monate.

Die modernen und am häufigsten verwendeten Medikamente, die den Harnsäurespiegel im Blut senken, sind:

Zu Hause

Die Behandlung zu Hause ist mit der richtigen Ernährung und der Anwendung alternativer Behandlungsmethoden verbunden.

In Ihrer Ernährung sollten Sie Ihre Aufnahme begrenzen:

      

  • Fleischerzeugnisse, Fisch, Blumenkohl und Sauerampfer;
  •   

  • Feigen, Schokolade, starker Tee (schwarz und grün);
  •   

  • alkoholische Getränke, insbesondere Bier (besser vollständig zu beseitigen).

Dem Patienten wird empfohlen, Folgendes zu verwenden:

      

  • Cranberry-Fruchtgetränke;
  •   

  • natürliche Säfte
  •   

  • Mineralwasser;
  •   

  • viel sauberes Wasser trinken.

Bei starken Schmerzen in den Gelenken der Beine wird empfohlen, die schmerzenden Gliedmaßen in Folienstücke zu wickeln. Dies lindert Schmerzen und erleichtert das Gehen.

Es gibt eine andere einfache Möglichkeit, Ihr Zuhause zu behandeln:

      

  • Dampf deine Beine vor dem Schlafengehen;
  •   

  • wische sie trocken;
  •   

  • schmiere den betroffenen Daumenastoy (für diesen Zweck wird empfohlen, Pomorin Paste zu verwenden);
  •   

  • Wiederholen Sie den Vorgang 10 Tage lang jeden Abend.

Diese ungewöhnliche Methode beseitigt die Gicht nicht vollständig, hilft jedoch bei der Verringerung von Schmerzsyndromen.

Zu Hause ist es bei einem akuten Symptom der Gicht notwendig, dem Patienten richtig zu helfen:

      

  • Bettruhe, Ruhe bieten;
  •   

  • Fixieren Sie das betroffene Glied in einer erhöhten Position.
  •   

  • Bringen Sie die Vishnevsky-Salbe oder -Anwendung mit Dimexidum an der großen Zehe (schmerzendes Gelenk) an.
  •   

  • Sie müssen eine Diät festlegen: Gemüsebrühe, wenig Getreide und Gelee, viel zu trinken.

Bei Verschlimmerung der Gicht wird Colchicin empfohlen.

Das Trinken solcher Tabletten sollte in absteigender Reihenfolge erfolgen: der erste Tag – 1 Tablette dreimal, der zweite und dritte Tag – 1 Tablette zweimal, der vierte und nachfolgende Tag – 1 Tablette pro Tag.

Wenn Sie die Regeln und Empfehlungen befolgen, sollte der Gichtanfall schnell zurückgehen.

Mikroelemente von Jod können die Krankheit beim Eindringen in das betroffene Gelenk teilweise oder vollständig “auslöschen”.

Es gibt 3 wirksame Behandlungen für Gicht mit Jod:

      

  1. Es muss eine Behandlungslösung bestehend aus Jod und Aspirin hergestellt werden. Fügen Sie in einer 10-ml-Flasche Jod und gemahlenes Aspirinpulver hinzu. Mischen Sie die beiden Substanzen gründlich, bis eine farblose Flüssigkeit entsteht. Die resultierende Lösung muss die betroffenen Gelenke schmieren und sie dann in warme Socken wickeln
      
  2. Wenn Gicht die Gelenke der Beine – den großen Zeh – beeinträchtigt, wird empfohlen, Jod-Fußbäder zu verwenden. Mischen Sie dazu 3 TL in 3 Liter warmem Wasser. Backpulver und 9 Tropfen Jod. Solche Bäder werden benötigtaber mach es für 2 Wochen.
  3.   

  4. Um die Gicht am großen Zeh zu betäuben, können Sie eine Mischung aus Jod, Triple Cologne und Alkohol-Ammoniak-Tinktur verwenden. Die Substanzen werden zu gleichen Anteilen gemischt, in einen Flaschenbehälter gegossen und 2 Tage stehen gelassen. Danach wirkt sich die Lösung dreimal täglich auf die betroffenen Gichtglieder aus.

Gichtanfälle reduzieren die medizinische Galle.

Es muss mit gemahlener scharfer Paprika (4 Schoten) und gemahlener roter Paprika (1 Schote) gemischt werden. Die Substanzen werden gründlich gemischt und 7 Tage an einem kühlen, dunklen Ort aufbewahrt.

Die Gallenzusammensetzung wird als Kompressen verwendet. Die Behandlungsdauer beträgt 10 Tage.

Nach 3 Monaten wird empfohlen, die Gallengänge zu wiederholen.

Physiotherapie

Zur Vorbeugung von Gicht an den Zehen sind Kryoapherese und extrakorporale Pharmakotherapie vorgeschrieben.

Die Kryoapherese basiert auf der Verwendung niedriger Temperaturen, die sich auf das Blut auswirken. Diese Methode hilft, überschüssige Harnsäure schnell aus dem Blutplasma zu entfernen.

Die extrakorporale Pharmakotherapie trägt zur schnellen Resorption von Arzneimitteln in der Gichtregion bei.

Überstand der Bandscheiben – ist das gefährlich? Lesen Sie hier.


Ankylosierende Spondylitis – was ist das? Siehe hier.

Verhinderung des Auftretens

Prävention von Gicht impliziert:

      

  • richtiges Essverhalten bei individueller Ernährung;
  •   

  • ausreichende Bewegung und frische Luft;
  •   

  • Übergewichtskontrolle, vermeiden Sie Fettleibigkeit.

Routinemäßige Blutuntersuchungen helfen bei der Identifizierung von ProblemenHarnsäure im Körper.

Bei ersten Anzeichen von Gicht an den Beinen sollten Sie sofort einen Arzt konsultieren, um eine qualitativ hochwertige Diagnose und Behandlung zu erhalten.

Eine vorzeitige Behandlung der Krankheit kann schwerwiegende Folgen für die Nieren und Gelenke haben.

Video: Gicht und wie man sie behandelt

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )