Wie Knöchel Arthrose zu behandeln

Laut Statistik leiden etwa 10 Prozent der Menschen an Knöchelarthrose, insbesondere nach dem 40. Lebensjahr.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Je älter eine Person wird, desto höher ist das Risiko für verschiedene degenerativ-destruktive Veränderungen, einschließlich Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Laut Statistik leiden etwa 10 Prozent der Menschen an Knöchelarthrose, insbesondere nach dem 40. Lebensjahr.

Was ist das?

Das Sprunggelenk selbst ist dargestellt:

      

  • der Tibia, Fibula und auch des Talus;
  •   

  • Gelenkbänder;
  •   

  • zwei Knöchel (nämlich lateral und medial).

Arthrose des Sprunggelenks ist ein entzündlicher degenerativer Prozess, der sich im Gelenkknorpel entwickelt.

Die daraus resultierende Entzündung zerstört das Gewebe, wodurch der Knorpel mit der Zeit dünner und dementsprechend zerbrechlich wird.

Der Prozess selbst geht mit einer allmählichen Vermehrung von geschädigtem Knochengewebe einher, die unweigerlich zu Deformationen führt.

Arten von Krankheiten

      

  • Primäre Arthrose des Sprunggelenks. Bei gesundem Knorpel wird eine Degeneration beobachtet. Viele Faktoren können den Ausbruch der Krankheit hervorrufen, beispielsweise eine übermäßige Belastung des Gelenks
      
  • Sekundäre Arthrose. Es ist gekennzeichnet durch gravierende degenerative Prozesse, die direkt im Knorpel ablaufen und bei denen physikalische Veränderungen oder Fehlfunktionen der Gelenkoberfläche aufgetreten sind. Zur gleichen Zeit, einige Ärzte nennen sekundäre Arthrose posttraumatische Arthrose, weil ichist eine Reaktion auf eine Verletzung, zum Beispiel, wenn sie sich nach einer Fraktur entwickelt.

Es ist wichtig zu beachten, dass sie weder bei primärer noch bei sekundärer Arthrose des Sprunggelenks in der Armee eingesetzt werden.

Hilft Diclofenac-Salbe bei Schmerzen in Füßen und Beinen? Lesen Sie hier.

Anzeichen und Symptome

Am Anfang manifestiert sich die Krankheit in keiner Weise, was ihre Diagnose erheblich erschwert.

Bei Patienten können nach körperlicher Anstrengung nur geringfügige Schmerzen auftreten, die mit der Zeit stärker und länger werden.

In Ruhe fehlen die Schmerzen vollständig.

Zusätzlich zu Schmerzen kann nach körperlicher Anstrengung Folgendes beobachtet werden:

      

  • ein wenig Crepitus (d. h. Knirschen);
  •   

  • Müdigkeit der sogenannten regionalen Muskeln;
  •   

  • Muskelsteifheit.

Und erst nach einer Weile hat der Patient eine gewisse eingeschränkte Beweglichkeit und es wird eine Deformation des von Arthrose betroffenen Sprunggelenks beobachtet.

Allgemeines Krankheitsbild:

      

  • “anfängliche” Schmerzen, die zu Beginn der Krankheit nach Gelenkbelastungen auftraten;
  •   

  • Schmerzen, die mit jeder Anstrengung stetig zunehmen;
  •   

  • knirscht in Gelenken, knarrt und klickt;
  •   

  • Schmerzen am Morgen;
  •   

  • Schmerzen beim Gehen, Müdigkeit (dieses Symptom ist charakteristisch für eine posttraumatische Arthrose);
  •   

  • Atrophie von Muskeln, die sich in der Nähe des betroffenen Gelenks befinden;
  •   

  • Subluxationen, die häufig aufgrund geschwächter Sehnen und Muskeln auftreten;
  •   

  • Schwellung der Gelenke (wenn Arthrose während entzündlicher Prozesse auftritt), während sich die Läsion heiß anfühlt;
  •   

  • Bewegungseinschränkungen sowie Steifheit der Gelenke;
  •   

  • Krümmung der natürlichen Achse des ZielsYeni (zum Beispiel, wenn sie eine X- oder O-Form annimmt).

Hauptursachen

Fehlanpassung der Gelenklast

Als Hauptursache für eine Arthrose des Sprunggelenks wird ein Missverhältnis zwischen der vom Gelenk aufgenommenen Belastung und seiner Fähigkeit angesehen, dieser Belastung auf natürliche Weise entgegenzuwirken.

Aus diesem Grund wird die Krankheit am häufigsten von Ärzten bei adipösen Patienten und Sportlern diagnostiziert.

Falsche Gelenkzuordnung

Darüber hinaus kann die Erkrankung aufgrund einer inkorrekten Anpassung der Gelenkflächen auftreten.

Dieser Zustand verursacht eine etwas ungleichmäßige Belastung der gesamten Oberfläche des Knorpels.

Krankheiten wie Arthritis, Diabetes und verschiedene Verletzungen können die natürlichen Eigenschaften des Knorpels verändern und die Fähigkeit des Gelenks, physischen Belastungen standzuhalten, schwächen.

Frauen haben das Risiko, Arthrose zu entwickeln, da sie ständig mit hohen Absätzen laufen.

Übermäßiges Training

Die Krankheit betrifft Menschen, die eine übermäßige Belastung des Knöchels erlitten haben, was auf berufliche Aktivitäten / Arbeit oder Sport zurückzuführen sein kann.

Unter dem Einfluss dieser Knorpelursachen:

      

  • fange an, dünner zu werden, werde alt
  •   

  • verlieren allmählich ihre frühere Plastizität;
  •   

  • riss und in rissen lagern sich mit der zeit schädliche calciumsalze ab, die zu einer noch stärkeren zerstörung des knorpels beitragen.

Läufer, Fußballspieler und Tänzer leiden häufig an Arthrose.

In der Kindheit kann die Krankheit durch folgende Faktoren verursacht werden:

      

  • Krankheiten, die zu Veränderungen der Knorpeleigenschaften führen, wie z. B. Thyreotoxikose;
  •   

  • Gewebedysplasie
  •   

  • Verletzungen – Brüche, Prellungen, Luxationen usw .;
  •   

  • Gelenkentzündungen;
  •   

  • erbliche Veranlagung.

Video: Ursachen für Arthrose

Krankheitsgrade

Ärzte unterscheiden 4 Grad Knöchelarthrose:

1 Grad. Die klinische Untersuchung ergab keine pathologischen Veränderungen durch die Ärzte.

2 Grad. Dieser Krankheitsgrad steht in direktem Zusammenhang mit mechanischen Verletzungen.

Die Bewegungen im Gelenk sind deutlich eingeschränkt und gehen oft mit einem charakteristischen Knirschen einher, während das Gelenk bereits leicht vergrößert, deformiert ist. Während dieser Zeit entwickelt sich eine Atrophie der betroffenen Weichteile des gesamten Unterschenkels.

Eine Röntgenuntersuchung zeigt eine Verringerung der artikulären Röntgenlücke um mindestens die Hälfte.

In der seitlichen Projektion auf den Fotos sind die Abflachung des Blocks des sogenannten Talus und die Dehnung seiner gesamten Gelenkfläche deutlich zu erkennen.

3 Grad. Klinisch ist dieser Grad der Erkrankung durch eine deutliche Verformung des betroffenen Sprunggelenks gekennzeichnet – er nimmt signifikant zu, Atrophie des Unterschenkels ist spürbar und Bewegungseinschränkungen sind ausgeprägt.

Das erkrankte Gelenk ist normalerweise in gutem Zustand.und Ruhe und nur geringe Bewegungen (Schwankungen) können darin stattfinden.

4 Grad. Im 4. Stadium der Arthrose wird eine subtile artikuläre Röntgenlücke beobachtet, ausgedehnte knöcherne Randwucherungen sind sichtbar, eine Gelenkdeformation kann von einer Subluxation begleitet sein

Mögliche Konsequenzen

Die Häufigkeit von postoperativen negativen Konsequenzen und Komplikationen bei Knöchelarthrosen kann bis zu 60 Prozent betragen, von denen 5 bis 20 Prozent infektiöse Ursachen haben.

Ohne hochqualifizierte Betreuung steigt der Prozentsatz möglicher Komplikationen erheblich an, was zu einer Behinderung des Patienten führt.

Diagnosemethoden

Zu welchem ​​Arzt soll ich gehen?

Wenn Sie eine Arthrose des Sprunggelenks vermuten, wenden Sie sich sofort an einen Orthopäden – einen Traumatologen.

Diagnosetypen

Die Diagnose dieser Krankheit basiert in der Regel auf einer detaillierten Befragung des Patienten und den Daten, die klinische Studien gezeigt haben.

Die wichtigsten klinischen Studien umfassen:

      

  • Röntgen. Es gibt Auskunft über die genaue Lage der Achse des erkrankten Gelenks sowie über die Lokalisierung bestehender Knorpelverletzungen. Der Spezialist fotografiert während einer Belastung eines wunden Beins. Darüber hinaus ermöglicht die Radiographie dem Arzt, den Grad der Schädigung benachbarter Gelenke zu bestimmen und eine Annahme darüber zu treffen, was ursprünglich zum Auftreten pathologischer Veränderungen beigetragen hat
      
  • Andere Forschungsmethoden. Eine zusätzliche Methode zur Untersuchung von Patienten mit Arthrose des Sprunggelenks ist eine spezielle Computertomographie (Ärzte verwenden die SPECT / CT-Technik), die zur Beurteilung des allgemeinen Rekonstruktionsprozesses erforderlich istKnochen (es passiert sicherlich, wenn die Last umverteilt wird).

Wie Fußarthrose behandeln? Lesen Sie diesen Artikel.

Welche Symptome treten bei einer Gichtarthritis des Sprunggelenks auf? Hier erfahren Sie es.

Behandlung von Knöchelarthrose

Die Heilung dieser Krankheit umfasst Methoden, die die weitere Entwicklung des degenerativen Prozesses im Knorpel behindern, die Gelenkfunktion verbessern und die Schmerzen lindern.

Wenn die Diagnose “Knöchelarthrose” lautet, sollte die Behandlung gerichtet werden auf:

      

  • Schmerzlinderung;
  •   

  • Vorbeugung von Entzündungen;
  •   

  • Erweiterung des Volumens und der Anzahl der Bewegungen im schmerzenden Gelenk;
  •   

  • Regeneration des betroffenen Knorpels;
  •   

  • Verbesserung der Stoffwechselprozesse im Gelenk und in allen angrenzenden Bereichen (Fuß und Unterschenkel).

Behandlung mit Volksheilmitteln

Traditionelle Medizin mit dieser Krankheit hat sich sehr gut bewährt.

Gleichzeitig sollte der Patient bedenken, dass unkonventionelle Methoden die offizielle Medizin nur ergänzen, aber in keinem Fall ersetzen.

      

  • Basierend auf der Mumie. Nehmen Sie die Mumiensalbe (0,5 Gramm) und mischen Sie sie mit Rosenöl. Dann sanft in den Knöchelbereich einreiben. Zur oralen Verabreichung: 0,2 g Mumie in 50 ml kochendem Wasser verdünnen und zweimal täglich eine Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen
      
  • Auf Kartoffelbasis. Um Schmerzen zu lindern, reiben Sie die Kartoffeln auf einer feinen Reibe und tragen Sie das Fruchtfleisch etwa 20 bis 25 Minuten lang auf die Fuge auf.

  •   
  • Basierend auf Beinwell. Nehmen Sie ein Glas Blätter von Beinwell und mischen Sie das Gras mit einem Glas Öl (Gemüse). Kochen Sie die Brühe bei schwacher Hitze etwa zehn Minuten lang. Dann abseihen, etwas Vitamin E und eine halbe Tasse Bienenwachs zu der vorbereiteten Lösung geben. Lassen Sie die Mischung abkühlen. DannSie können das Mittel zweimal täglich auf den Knöchel auftragen (30 Minuten lang nicht abspülen).
  •   

  • Basierend auf Eierschale. Da Eierschalen eine gute zusätzliche Quelle für Kalzium sind, mahlen Sie es zu Pulver und geben Sie es nur ein wenig in das Futter.

Arzneimittelbehandlung

Alle Tabletten, die zur Arthrose des Sprunggelenks verwendet werden, sind in 2 Hauptgruppen unterteilt:

Schnell wirkende Medikamente

Nichtsteroidale Antiphlogistika (NSAIDs) umfassen die folgenden Medikamente: Ibuprofen, Diclofenac, Naproxen, Aceclofenac, Nimesulid, Acetominofen und andere Medikamente.

Solche Medikamente lindern die Schmerzen in den Gelenken ziemlich schnell, haben aber ein gewisses Minus – alle NSAIDs wirken sich negativ auf die Magenschleimhaut aus.

Dementsprechend kann eine Person bei längerem Gebrauch solcher Medikamente eine Gastritis oder sogar ein Geschwür entwickeln.

Daher sollten nichtsteroidale Schmerzmittel vom Patienten nur auf Anweisung des behandelnden Arztes und nur in kurzen Kursen eingenommen werden.

Zeitversetzte Vorbereitungen

Solche Medikamente werden Chondroprotektoren genannt.

Sie unterstützen den betroffenen Gelenkknorpel bei der Wiederherstellung seiner Eigenschaften und tragen zur Verbesserung der Knorpelsynthese bei.

Zu den häufigsten Vertretern von Chondroprotektoren zählen Chondroitin, Hyaluronsäure und Glucosamin.

Dies sind die wichtigsten aktiven Elemente / Substanzen, die in unterschiedlichen Dosen Bestandteil von Arzneimitteln wie “A” sindRtrodarin (oder Diacerein), Arthra, Teraflex, Aflutop, Structum und andere

Sie werden direkt zur lokalen Behandlung eingesetzt und enthalten in der Regel Schmerzmittel in ihrer Zusammensetzung.

Diese medizinischen Salben umfassen:

Typischerweise können solche Medikamente eine klare therapeutische Wirkung erzielen, insbesondere wenn sie mit anderen Arzneimitteln kombiniert werden.

Physiotherapie

Physiotherapeutische Eingriffe können die Gefäße nicht nur betäuben, sondern auch signifikant erweitern.

Die hauptsächliche Art der physiotherapeutischen Behandlung von Arthrose ist die Magnetfeldtherapie.

Die Behandlung mit einem Magneten erfolgt wie folgt: Zweimal oder dreimal täglich mit einem Magneten müssen Sie im Bereich des erkrankten Gelenks normale Kreisbewegungen ausführen (vor allem im Uhrzeigersinn).

Sie müssen diesen Vorgang 15 Minuten lang ausführen.

      

  • essen mehr Proteine, die helfen, neues Gewebe aufzubauen und Knorpel wiederherzustellen. Milchprodukte eignen sich besonders für die Reparatur von Gelenken.

  •   
  • essen in Knochenbrühe gekochtes geliertes Fleisch.

Es ist wichtig, dass die Ernährung reich an:

ist

      

  • Vitamin B1, das in Erbsen, Vollkornbrot, Ofenkartoffeln, Bohnen enthalten ist;
  •   

  • Vitamin B2 (Bananen, Hühnereier);
  •   

  • Vitamin B6 (Huhn, Nüsse)
  •   

  • Vitamin B12 / Folsäure (Linsen, Kohl).

Da Übergewicht als Hauptfeind der Gelenke gilt, müssen Patienten mit Arthrose des Sprunggelenks die folgenden Regeln einhalten:

      

  • Jede Mahlzeit sollte klein sein, um zusätzliche Pfunde loszuwerden.
  •   

  • hör auf, Alkohol zu trinken. Wisse, dass alle alkoholischen Getränke Nährstoffe verbrennen und folglich unseren Appetit steigern
      
  • = Denken Sie immer an diese Regel: Sie müssen mit einem leichten Hungergefühl vom Tisch aufstehen, da der Körper zwanzig Minuten nach dem Essen gesättigt ist. Versuchen Sie daher, nicht zu viel zu essen.
  •   

  • Essen Sie nicht nach 18:00 Uhr.

Chirurgische Behandlung

Wenn die Krankheit bereits Grad 3 hat und das Gelenk zerstört ist, müssen Ärzte in der Regel chirurgische Eingriffe vornehmen.

Arten von Operationen:

      

  • Arthrodese. Der Arzt konserviert die Reste des Knorpels und schließt das Gelenk künstlich, mit anderen Worten – es ist immobilisiert
      
  • Endoprothetik. Dem Arzt gelingt es, das Gelenk vollständig zu erhalten
      
  • Endoprothetik. Der Arzt ersetzt das gesamte Gelenk durch eine Prothese. Eine solche Operation gilt als die fortschrittlichste und wird nur im 3-4-Stadium der Krankheit durchgeführt. Infolgedessen werden die Gelenkflächen durch Prothesen vom Typ Metall, Keramik oder Kunststoff ersetzt

Wie die Praxis zeigt, kann die Lebensdauer solcher Prothesen etwa 20 oder sogar 25 Jahre betragen.

Kurz nach dieser Operation wird die Bewegung im Gelenk vollständig wiederhergestellt.

Physiotherapieübungen

Ziel der Bewegungstherapie ist es, den verlorenen Muskeltonus wiederherzustellen und die Bewegungsfreiheit im Sprunggelenk zu erhöhen.

Darüber hinaus verbessert Gymnastik den Stoffwechsel des Körpers und stärkt sogar die Immunität.

Zu Beginn des Trainings sind die Knöchelbelastungen natürlich minimal.

Alle Übungia Patienten werden zunächst ausschließlich in Rückenlage durchgeführt:

      

  • Legen Sie sich auf den Rücken und strecken Sie die Beine aus. Langsam auf sich selbst und dann Füße von dir entfernt. Diese Übung sollte in einem völlig entspannten Zustand und mit einem kleinen Bewegungsspielraum durchgeführt werden.

  •   
  • Drehen Sie in Rückenlage die Füße nacheinander, dann in die eine und dann in die andere Richtung.
  •   

  • Setzen Sie sich auf einen niedrigen Stuhl. Drücken Sie die Füße ganz auf den Boden. Führen Sie abwechselnd Aktionen wie Gehen, Heben und sorgfältiges Absenken der Socken und Absätze durch.

Es wird angenommen, dass der Komplex dieser Übungen, die von einem Bewegungstherapeuten entwickelt wurden, zu Hause unabhängig durchgeführt werden kann, vorzugsweise mehrmals am Tag.

Während der Massage wird nicht nur das von Arthrose betroffene Gelenk vom Spezialisten massiert, sondern auch alle angrenzenden Bereiche (Oberschenkel, Fuß und Unterschenkel), da durch die Kräftigung der Muskeln von Unterschenkel und Fuß der Bandapparat des betroffenen Sprunggelenks gestärkt werden kann.

In der Regel erfolgt die Massage in Aufwärtsrichtung.

Es beginnt mit den Zehen des Fußes, geht dann zum Fuß selbst, dann zum Knöchelgelenk, dann zum Schienbein und Oberschenkel.

Für jede solche Massagesitzung sollten ca. 15-20 Minuten gegeben werden.

Es werden drei zweiwöchige Kurse empfohlen (eine Pause zwischen den Kursen sollte 2 Wochen betragen).

Video: Selbstmassage des Sprunggelenks

Präventionsmaßnahmen

Die Vorbeugung einer Krankheit wie Arthrose des Sprunggelenks ist elementar, sodass Sie jeder vor der Entwicklung dieser Krankheit schützen kann:

      

  • Sie müssen sich richtig ernähren;
  •   

  • Vermeiden Sie Verletzungen.
  •   

  • Entzündungskrankheiten rechtzeitig behandeln.

Ergreifen Sie niemals extreme Maßnahmen, achten Sie regelmäßig auf Ihre Gelenke und bBleib gesund!

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )