Wie man rheumatoide Arthritis bei Kindern diagnostiziert und behandelt

Rheumatoide Arthritis kann bei Kindern auftreten, wenn das Baby erst ein Jahr alt ist. Die Altersgruppe des Risikos für die junge Generation beträgt 1-15 Jahre.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Rheumatoide Arthritis kann bei Kindern auftreten, wenn das Baby erst ein Jahr alt ist. Die Altersgruppe des Risikos für die junge Generation beträgt 1-15 Jahre. Rheumatoide Arthritis bei Kindern schädigt ernsthaft den Bewegungsapparat und kann das Kind zu einer Behinderung führen. Diese Krankheit ist autoimmunen Ursprungs. Am häufigsten leiden Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren darunter. Die Hauptaufgabe der Ärzte ist es, die Erkrankung eines Kindes frühzeitig zu erkennen. Dies ist besonders wichtig, wenn eine Krankheit bei Babys diagnostiziert wird, die immer noch nicht sprechen können. Rheumatoide Arthritis kann sich sehr schnell entwickeln (akute Form). Wenn sich die Krankheit etwas langsamer manifestiert, beginnt das Kind mit einer subakuten Erkrankung. Bei der akuten Art der Entwicklung tritt eine Gelenk-Viszeral-Form der Krankheit auf, die als die schwerste gilt

Ursachen für den Ausbruch dieser Krankheit

Faktoren, die zum Zeitpunkt des Ausbruchs der Krankheit auf das Kind einwirken, sind nicht vollständig geklärt. Es ist nur die Autoimmunität der Krankheit bekannt, dh der Körper des Kindes nimmt die Zellen seines eigenen Bindegewebes fälschlicherweise als Fremdkörper wahr und beginnt, Antikörper zu entwickeln, um sie zu zerstören.

Folgende Ursachen für Arthritis werden vorgeschlagen:

      

  • Infektionskrankheiten;
  •   

  • psychische oder physische Verletzungen;
  •   

  • das Kind hat eine Stoffwechselstörung;
  •   

  • eine fremde Proteinverbindung in den Körper des Babys gelangt ist;
  •   

  • schwache Immunität und hohe Empfindlichkeit gegenüber Umweltveränderungen;
  •   

  • schlechte Vererbung.

Eine andere TatsacheViele Ärzte betrachten den Einfluss von Streptokokken- oder Staphylokokkeninfektionen als einen Faktor für das Auftreten dieser schweren Krankheit bei einem Kind

Symptome einer Kindheitspathologie

Rheumatoide Arthritis bei Kindern ist möglicherweise über einen längeren Zeitraum nicht zu spüren. Das Hauptsymptom einer Erkrankung in dieser Zeit sind Gelenkschmerzen, die ein kleines Kind, das immer noch nicht sprechen kann, dem Arzt nicht mitteilen kann. Mit der Entwicklung von Entzündungen beginnen sich Kinder weniger zu bewegen, schlaff und stolpern, wollen keine Schuhe tragen (sie fühlen sich dadurch unwohl). Am Morgen sind die Gelenke der Beine eines kranken Kindes angekettet, es kann zu einer Schwellung kommen und das Gewicht kann reduziert werden.

Dann beginnt eine Kontraktur aufzutreten – die die motorischen Fähigkeiten des Gelenks einschränkt, wenn Kinder ihr Bein oder ihren Arm nicht normal beugen oder strecken können, alleine spielen, sich weigern zu essen usw. Als nächstes beginnen verschiedene Verformungen an den Gelenken. Das letzte Stadium der Krankheit – das Baby verliert vollständig seine Bewegungsfähigkeit und wird behindert.

Im akuten Krankheitsverlauf bei Kindern kann die Temperatur auf 38 ° C ansteigen. Sie zittern, es gibt Schüttelfrost, alle Gliedmaßen schmerzen, ein allergischer Ausschlag kann auftreten. Bei Säuglingen nehmen Lymphknoten, Milz und Leber signifikant zu. Dann treten schnell Kontrakturen auf, in den Muskeln entwickelt sich eine Dystrophie. Polyarthritis kann auftreten.

Wenn das Baby an einer subakuten Arthritis leidet, ist zunächst die Arbeit des Knöchels oder Knies gestört, es können jedoch mehrere Gelenke betroffen sein. Kinder beginnen mit Schwierigkeiten zu gehen, es ist eine Steifheit der Gelenke zu spüren, die 2-3 Minuten bis 4 Stunden dauern kann. Wenn das Gelenk seine Funktionsfähigkeit verliert, entwickelt sich der Entzündungsprozess, es treten Schwellungen und Rötungen auf. Innerhalb von 30 bis 90 Tagen wirkt sich Arthritis dann nicht auf andere Gelenke aus, sondern kann das Sehvermögen beeinträchtigen: Es tritt eine rheumatoide Uveitis auf, zu der es führen kannvöllige Blindheit.

Diagnosemethoden

Um diese Krankheit richtig zu diagnostizieren, müssen Ärzte die verfügbaren Symptome analysieren und die Ursachen für rheumatoide Arthritis ermitteln. Dann wird das Baby im Labor untersucht:

      

  • Ein vollständiger Bluttest wird durchgeführt, um den Rheumafaktor (das Vorhandensein spezifischer Antikörper) nachzuweisen, und die Anzahl der Blutplättchen, roten Blutkörperchen und weißen Blutkörperchen wird gezählt.
  •   

  • Eine Röntgenuntersuchung der Gelenke wird durchgeführt, um das Verengen von Rissen in ihnen, das Erodieren von Knochenstrukturen oder das Stoppen der Entwicklung und des Wachstums von Knochen festzustellen.
  •   

  • Punktion der Gelenke erfolgt: Eine Probe der Gelenkflüssigkeit, Gewebe wird zur Analyse entnommen;
  •   

  • erfordert möglicherweise Computertomographie und Magnetresonanztomographie.
  •   

  • Kinder werden mit Ultraschall auf alle inneren Organe untersucht.
  •   

  • Untersuchung durch einen Augenarzt, um Symptome einer Augenkrankheit festzustellen.

Wie rheumatoide Arthritis bei Kindern zu behandeln ist

Die Behandlung der Krankheit erfolgt in Form einer Reihe von Maßnahmen in drei Stufen: stationäre Behandlung, Klinik, Sanatoriumskurs. Zunächst werden Maßnahmen ergriffen, um die Immunität bei einem kleinen Patienten zu erhöhen. Dann gibt es die Beseitigung von Infektionskrankheiten wie Sinusitis, Mandelentzündung usw.

Bei der Behandlung von Gelenken wird eine medikamentöse Therapie angewendet, deren Ergebnisse dann mit physiotherapeutischen Methoden festgelegt werden. Um die Beweglichkeit in den Gelenken des Babys wiederherzustellen, wird er therapeutisch massiert, mit Schlammbädern behandelt und es werden therapeutische Übungen verordnet. Wenn die Krankheit schwierig ist, können Gipsverbände und eine Gliedmaßen-Traktionstechnik verwendet werden.


OhDie akute Form der rheumatoiden Arthritis wird unter stationären Bedingungen geheilt. Dem Baby wird eine strenge Bettruhe verordnet, die etwa einen Monat dauert. Ärzte überwachen die Entfernung der Gelenkflüssigkeit, um Muskelschwund oder Gelenkdeformationen zu beseitigen. Innerhalb von 7-14 Tagen erhalten Kinder während dieser Zeit Kortikosteroide: Butadion oder Indomethacin. Sie lindern Entzündungen. Viele Kinder sind gut verträglich und Prednison. Amidopyrin oder Aspirin können Patienten für einige Zeit verabreicht werden

Wenn sich der Behandlungsprozess verzögert, können Arzneimittel wie Chloroquin, Delagil, Plaquenil verwendet werden. Dies sind langsam wirkende Medikamente, und die Ergebnisse ihrer Wirkung erscheinen nach 30-90 Tagen.

Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, erhalten Babys zytostatische Immunsuppressiva, die es der körpereigenen Abwehr nicht ermöglichen, Antikörper zu produzieren. Solche Medikamente schließen Leikeran und Cyclophosphamid ein. Medikamente wie Azathioprin oder Mercaptopurin können ebenfalls verwendet werden. Es ist zu beachten, dass diese Arzneimittel die Widerstandskraft des Babys gegen verschiedene Infektionen stark verringern, die Blutbildung schädigen, Keimzellen schädigen können usw.

Tritt im Frühstadium der rheumatoiden Arthritis ein allmähliches Fortschreiten der Erkrankung sowie während der Rehabilitation auf, werden physiotherapeutische Verfahren erfolgreich zur Behandlung von Säuglingen eingesetzt. Dies kann die Verwendung von gepulsten Strömen, ultravioletter Bestrahlung, Paraffintherapie, Elektrophorese, physiotherapeutischen Übungen, Massage, Induktionstherapie und anderen Methoden sein

Während der Zeit der Remission verbessert sich das Baby mit den Eltern in speziellen Sanatorien – Resorts. Rheumatoide Arthritis ist eine sehr schwerwiegende Erkrankung, und in vielen Fällen ist es unmöglich, eine vollständige Heilung für ein Baby zu erreichen, auch wenn es rechtzeitig Zugang zu medizinischer Versorgung hat und der Behandlungsverlauf schnell beginnt./ p>

Mit einer genauen Bestimmung der Ursache der Krankheit stoppen Ärzte die Entwicklung der Krankheit.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )