Zehengicht – Ursachen, Symptome und Behandlungen

Ein Symptom für die Entwicklung von Gicht am Zeh ist das Auftreten von starken Schmerzen. Die Behandlung der Krankheit erfolgt mit Medikamenten und Volksheilmitteln.
Wenn Sie an der Behandlung von Arthritis, anhaltenden Rücken- und Gelenkschmerzen interessiert sind, lesen Sie den Artikel über Arthrolon Creme. Diese Heilcreme ist beliebt bei Patienten mit Gelenkerkrankungen zwischen 40 und 65 Jahren.

Da die Nieren nicht in der Lage sind, Harnsäure vollständig aus dem Körper zu entfernen, steigt ihr Spiegel signifikant an. In den Gelenken der großen Zehen lagern sich Harnsäuresalze ab, die im Gewebe einen Entzündungsprozess auslösen. Dieser Zustand wird Gicht oder Gichtarthritis genannt

Wenn die ersten Symptome einer Pathologie auftreten, muss der Patient dringend medizinisch versorgt werden. In Abwesenheit tritt eine Deformation des Daumengelenks auf, die von ständigen starken Schmerzen begleitet wird. Verwenden Sie zur Bekämpfung der Krankheit medizinische, physiotherapeutische und Volksheilmittel. Ein wichtiges Element bei der Behandlung von Gicht ist die Ernährung

Klinisches Bild

Das Anfangsstadium der Entwicklung der Pathologie – Hyperurikämie – verläuft ohne Symptome. Während dieser Zeit kann die Entwicklung der Krankheit nur durch Blutuntersuchungen festgestellt werden: Der Gehalt an Harnsäure wird die zulässige Norm bei weitem überschreiten (für Männer – 6,8 mg / dl, für Frauen – 6 mg / dl)

In der zweiten Phase der Entwicklung der Gicht am Zeh hat eine Person starke Schmerzen im betroffenen Gelenk. Der Angriff beginnt in der Nacht und dauert mehrere Stunden. Nach ihm fühlt sich die Person völlig erschöpft. Einige Patienten werden aufgrund des schmerzhaften Krankheitsverlaufs depressiv. Parallel zu Schmerzattacken in dieser Phase der Gichtentwicklung tritt bei einer Person eine Gelenksteifheit auf.

Ein visuelles Anzeichen der Krankheit ist das Auftreten einer deutlich sichtbaren Schwellung und manchmal von Rötung und Fieber auf dem Daumenfeste Stoffe.

Ohne Behandlung ist das Knorpelgewebe deformiert. Das Gelenk ist verbogen, der pathologische Prozess wird irreversibel und die Krankheit geht in die nächste Phase – chronisch. Diese Form der Gicht ist gekennzeichnet durch den Wechsel der interkritischen Perioden mit Anfällen von Exazerbationen. Abhängig von medizinischen Empfehlungen kann die Remissionsdauer mehrere Jahre betragen.

Veränderungen in den Gelenken des Daumens, die von Gicht betroffen sind

Gicht entwickelt sich aufgrund von Störungen der Stoffwechselprozesse im Körper. Eine Erhöhung des Harnsäurespiegels, der nicht über die Nieren ausgeschieden wird, führt zu einer Erhöhung der Konzentration im Blut, Kristallisation und Salzansammlung im Daumengelenk.

Die Ursachen für diese Störung im Körper sind:

      

  • Übergewicht
  •   

  • Vererbung;
  •   

  • mangelnde körperliche Aktivität;
  •   

  • Unterernährung;
  •   

  • Alkoholmissbrauch;
  •   

  • Nierenversagen;
  •   

  • Diuretika einnehmen;
  •   

  • Blutkrankheiten.

Gicht am großen Zeh tritt bei Männern häufiger auf. Je älter die Person ist, desto höher ist das Krankheitsrisiko.

In den meisten Fällen tritt der erste Gichtanfall nach übermäßigem Essen oder Einnahme einer großen Menge Alkohol auf.

Wenn Sie Schmerzen im großen Zeh haben, wenden Sie sich sofort an einen Rheumatologen. Wenn eine Blutuntersuchung einen Anstieg des Harnsäurespiegels bestätigt, verschreibt der Arzt eine Behandlung.

Die Therapie zielt darauf ab, zwei Ziele zu erreichen:

      

  1. Schmerzlinderung;
  2.   

  3. Normalisierung von Austauschprozessenin.

Wenn der Patient keine medizinische Hilfe sucht, breitet sich die Gicht auf andere Gelenke aus. Mit dem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit sind das Harnsystem und die Nieren betroffen

Arzneimitteltherapie

Um Schmerzen zu lindern, verschreibt ein Rheumatologe nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente. Sie helfen, den Angriff zu stoppen und die Intensität des Entzündungsprozesses zu verringern. Am häufigsten verwendet:

Die Behandlung mit nichtsteroidalen Antiphlogistika ist symptomatisch. Es kann die Krankheit nicht heilen, es soll nur einen akuten Anfall lindern.

Bei starken Schmerzen werden zusätzlich Injektionen der Hormonpräparate Betamethason oder Methylprednisolon verschrieben.

Nachdem der Anfall von Gichtarthritis beseitigt wurde, gehen die Ärzte zur zweiten Behandlungsstufe über – Normalisierung des Stoffwechsels und Verringerung der Menge an Uraten (Harnsäuresalzen) im Körper. Nehmen Sie dazu Allopurinol.

Physiotherapie

Parallel zur Einnahme von Medikamenten ernennt ein Rheumatologe physiotherapeutische Verfahren:

      
  • Anwendungen Dimexidum. Sie helfen, die Entwicklung von Entzündungen zu verlangsamen, wirken schmerzstillend
      
  • Elektrophorese. Erweitert die Blutgefäße und versorgt den betroffenen Gewebebereich mit Blut, lindert Schmerzen.

  •   Phonophorese mit Hydrocortison. Bietet maximale Gewebeaufnahme von Medikamenten.
      
  • Ultraschallbestrahlung. Lindert Schmerzen, lindert Entzündungen.

Physiotherapeutische Methoden sind kein Ersatz für Medikamente, sondern ergänzen nur die Behandlung.

Volksheilmittel

Zusätzlich zu Medikamenten wird Gicht mit Volksheilmitteln behandelt. Verwenden Sie dazu:

      Heilkräuter. Aus Salbei, Kamille, Schnur, Sumpfsäbel oder Ackerschachtelhalm einen Sud machen (2 Esslöffel pro 1 Liter Wasser). Ein von Gicht befallener Fuß wird in die heiße Flüssigkeit getaucht und steigt 10 Minuten lang an. Danach wird das Glied in einem geräumigen abgesenktkaltes Wasser gefüllt.

      

  • Zwiebeln. Ungeschältes Gemüse (3 Stk.) Mit kaltem Wasser (1 l) übergießen und 1 Stunde kochen lassen. Die Flüssigkeit wird abgekühlt und filtriert. Brühe dreimal täglich 1 Glas vor den Mahlzeiten trinken. Die Behandlung dauert 2 Wochen und kann nach einigen Tagen Pause wiederholt werden
      
  • Fett. Das Produkt wird in kleine Stücke geschnitten, die die Haut des betroffenen Gelenks reiben. Sie können mit einem Verband an den Finger gewickelt und über Nacht aufbewahrt werden
      
  • Jod. In 3 l warmem Wasser 9 Tropfen Jod und 3 TL hinzufügen. Soda. Flüssigkeit wird in das Becken gegossen, die Beine werden dort 5 Minuten lang abgesenkt. Der Vorgang wird 10 Tage lang wiederholt
      
  • Aktivkohle. Paste wird aus Tabletten hergestellt. Dazu werden 4 Packungen Aktivkohle zu Pulver vermahlen, dazu 1 EL. l Leinsamen und Wasser. Die Zusammensetzung wird gründlich gemischt, bis sie glatt ist. Auf einen von Gicht betroffenen Finger wird die Paste vor dem Schlafengehen aufgetragen. Von oben ist es mit Plastikfolie überzogen und mit einem Schal zusammengebunden. Die Kompresse wird die ganze Nacht aufbewahrt
      
  • Roher Fisch. Filet (2 kg) wird in 10 Stücke geteilt und in einen Gefrierschrank gestellt. Einige Stunden vor dem Zubettgehen wird ein Stück aus dem Kühlschrank genommen, aufgetaut und auf das Problemgelenk gelegt. Auf den Fisch legen Sie eine Tasche, wickeln Sie ein Bein mit einem Schal. Lassen Sie eine Kompresse bis zum Morgen. Der Vorgang wird 10 Tage lang wiederholt
      
  • Äpfel. Früchte werden in jeder Form (gedünstetes Obst, Säfte, frisch) und Menge verzehrt, da sie die Fähigkeit haben, überschüssige Harnsäure aus dem Körper zu entfernen

Ein wirksames Mittel gegen Gicht am großen Zeh ist das russische Bad. Während des Eingriffs kommt es zu einer erhöhten Ausscheidung von Toxinen und Harnsäure durch den Körper. Nach dem Bad verspürt eine Person eine Abnahme der Schmerzintensität. Besuchen Sie das Bad mit Gicht sollte mindestens 4 Mal im Monat sein. Menschen mit Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System sollten einen Arzt konsultieren.

Es ist wichtig, dass Sie während der Gichtbehandlung richtig essen. Eine grundlegende vegetarische Ernährung wird in Betracht gezogen. Es besteht in der Verwendung von pflanzlichen Produkten. Es ist jedoch erlaubt, fettarmes Fleisch (Truthahn, Huhn, Kaninchen) und fettarme Milchprodukte in die Ernährung aufzunehmen.

Sie sollten Ihre Verwendung einschränken oder ganz aufgeben:

      

  • Salz
  •   

  • Kaviar
  •   

  • fetthaltiges, geräuchertes Fleisch
  •   

  • Innereien
  •   

  • Alkohol;
  •   

  • Fleisch- und Fischkonserven;
  •   

  • Blumenkohl
  •   

  • Sauerampfer
  •   

  • Spinat
  •   

  • Spargel
  •   

  • Bohne
  •   

  • Aubergine
  •   

  • Radieschen
  •   

  • würzen;
  •   

  • Gewürze.

Das Essen sollte in kleine Portionen aufgeteilt und mindestens viermal am Tag gegessen werden. Überessen oder Hungern ist inakzeptabel.

Beachten Sie das richtige Trinkschema – trinken Sie mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag. Bei akuten Schmerzen erhöht sich die Wassermenge um das Eineinhalbfache. Es wird empfohlen, zusätzlich zu Wasser zu trinken:

Verstöße gegen die Ernährung und der Konsum von Alkohol lösen Anfälle von Gichtarthritis aus.

Ich möchte Sie daran erinnern, dass es fast unmöglich ist, die Gelenke im letzten Stadium der Krankheit wiederherzustellen! Je früher die Behandlung beginnt, desto größer sind die Chancen, für den Rest Ihres Lebens eine Behinderung und anhaltende Schmerzen zu vermeiden! Einige Menschen lindern Knochen- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden und analgetischen Pillen, aber dies hilft nicht, die Gelenke zu heilen. Das einzige Medikament, das wirklich zur Wiederherstellung der Effizienz und Beweglichkeit der Gelenke beitragen kann, ist Arthrolon Gel. Diese Creme ist in allen europäischen Ländern bei Patienten im Alter von 40 bis 65 Jahren sehr beliebt und wird daher von Orthopäden bei verschiedenen Gelenkerkrankungen empfohlen. Wir empfehlen Ihnen, einen Artikel über die tatsächliche Wirkung und Wirksamkeit des Arthrolon Gels zu lesen und sich mit den Bewertungen der Personen vertraut zu machen, denen diese Creme bei der Heilung der Gelenke geholfen hat. Wenn Sie Artikel lesen möchten, die auf unserer Website obzoroff.shop veröffentlicht wurden, teilen Sie dies Ihren Freunden über die "Social-Media-Schaltflächen" mit. Wir wünschen Ihnen gute Gesundheit!
Rating
( No ratings yet )